18.01.2017

Mein fertiger Cusipulli mit Anleitung


Mein Cusipulli ist schon eine Weile fertig und ich trage ihn seitdem sehr viel und gern. Ich mag es, wenn Pullis dünn und warm sind. Beides trifft hier zu und er passt somit super unter eine Jacke. Anfangs fand ich die 100% Alpakawolle auf der Haut etwas krabbelig, aber mit sinkenden Temperaturen ließ dieses Gefühl nach. Der rosa Farbton gefällt mir sehr gut. Er wirkt so frisch und schreit schon nach Frühling.




Das zarte Alpakagarn ist gebürstet und wirkt flauschig wie Mohair. Beim Stricken fusselt die Wolle und auch anfangs beim Tragen. So langsam lässt die Fusselei nach. Mit 225 m für 50 g ist die Wolle sehr ergiebig. Ich habe für meinen Pulli 4 Knäule verbraucht. Vom Braun habe ich noch einen klitzekleinen Rest, grau hat gerade so gereicht und rosa ist auch alle. Das Garn lässt sich schlecht aufribbeln und sieht danach auch anders aus. Die flauschigen Fasern verbinden sich zu kleinen Flauschhäufchen.  



Ich schreibe euch auf, wie ich den Pulli gestrickt habe, er ist wirklich ganz leicht zu stricken und meine Angaben können euch als Orientierung helfen. Das Vorder- und Rückenteil sind gerade Rechtecke ohne Taillierung oder Armausschnitt, aber mit Halsausschnitt. Diesen könnt ihr nach euren Bedürfnissen anpassen. 
Die Ärmel sind schmal und eher etwas kurz. 

Anleitung Cusipulli Größe 38

Material: 4 Knäule Cusi Lamana (100% Alpaka, 225m/50g), ich habe 2 Knäule Altrosa Col. 40 und je 1 Knäul Maronenbraun Col. 06 und Silbergrau Col. 05 verstrickt

Nadel: Nr. 4

Maschenprobe: 21 M und 29 R glatt rechts

Pullimaße: 48 cm breit; 58 cm lang; Schulter 17 cm lang; Halsausschnitt 19 cm breit; Armlänge 42 cm

Rückenteil: 100 M anschlagen in Nadel 4; die ersten zwei Reihen als Bund in 1 M re / 1 M li stricken; dann glatt rechts weiter gerade hoch stricken. In 37 cm Höhe (fast 1 Knäul) mit der zweiten Farbe beginnen. Nach 17 cm für den Halsausschnitt die mittleren 30 M abketten, Seiten getrennt voneinander beenden, dabei in jeder 2. R 2x2 M und 1x1 M abketten. Die restlichen 30 Maschen abketten oder stilllegen und später zusammen mit dem Vorderteil abketten.

Vorderteil: 100 M in Nadel 4 anschlagen; die ersten zwei Reihen als Bund in 1 M re / 1 M li stricken; dann glatt rechts weiter gerade hoch stricken. In 37 cm Höhe (fast 1 Knäul) mit der zweiten Farbe beginnen. Nach 14 cm für den Halsausschnitt die mittleren 18 M abketten, Seiten getrennt voneinander beenden, dabei in jeder 2. R 1x3 M und 3x2 M und 2x1M abketten. Die restlichen 30 Maschen abketten oder zusammen mit den stillgelegten Maschen vom Rückenteil abketten.

Arm: Meine Notizen vom Arm finde ich nicht mehr. Ärgerlich. Ich habe die Maschen mal nachgezählt, das ergab: 42 M anschlagen mit Nadel 4 und die ersten zwei Reihen als Bund in 1 M re / 1 M li stricken; dann glatt rechts weiterschicken. Der Arm hat eine Länge von 42 cm (ca. 122 Reihen) und ist am Bund (zusammengenäht) 10 cm breit und an der Schulter 16 cm breit. Oben zähle ich 58 Maschen. Die Differenz von 16 Maschen bitte gleichmäßig verteilt beidseitig zunehmen. 

Fertigstellung: Alle Teile zusammennähen. Für die Halsblende 90 M auffassen und 5 Runden rechts stricken. Alle Maschen elastisch abketten.



Luise führt uns heute durch den Me made Mittwoch und sie berichtet über ihre Beziehung zum Nahttrenner. Bei mir kommt er sehr oft zum Einsatz, sogar bei gestrickten Teilen. Ich nähe die Strickteile oft zu fest zusammen, irgendwie habe ich immer Bammel das was aufgeht oder Löcher entstehen. Am Ende versuche ich vorsichtig mit dem Nahttrenner die Naht wieder zu öffnen um sie neu und lockerer zusammenzunähen. 


Liebe Grüße Andrea

MerkenMerken
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK