20.12.2017

mmm - Weihnachtskleid 2017

Mein Weihnachtsoutfit steht, ich werde ein neu genähtes Schluppenkleid tragen, dazu Tassel Ohrringe, einen breiten Gürtel und wunderschöne Overknees. 




Mein Rüschenkleid ist mein Weihnachtskleid 2017. Ich habe es in den letzten Tagen noch schnell genäht. Es handelt sich um den Schnitt 110 aus der burdastyle 9/2017. Ich mag diese romantischen, leichten Kleider gerade sehr gern. Das hat so was von Mädchen. 

Verarbeitet habe ich Chiffon, der schon beim Angucken lauter Fäden verlor und sich auflöste. Daher war das Rüschennähen eine besondere Herausforderung. Je mehr man am Stoff rum friemelte, je kürzer wurde die Nahtzugabe. Auftrennen war somit unmöglich. Aber ich hatte mich in die Farben so verliebt und konnte an dem Stoff nicht vorbeigehen. Und was musste ich vor ein paar Tagen lesen - Ultra Violet wurde als Trendfarbe 2018 gekürt. Da bin ich ja schon voll dabei. 



Die oberen Vorder- und Rückenteile habe ich gleich zusammen mit meinem Lieblingsfutter (Venezia Futter) als doppelte Lage verarbeitet. Die Arme sind ohne Futter. Der Rock hat einen losen Futterrock ohne die Teilungsnähte, wie sie im Oberstoff sind. 
Genäht habe ich Größe 38 ohne Änderungen. 
Ich mag total den hochgeschlossenen Ausschnitt mit Schluppenkragen. 


In der Burda wird das Kleid frei hängend ohne Gürtel präsentiert. Ich finde, so kann man das Kleid auch sehr gut tragen. So wirkt es gemütlicher und entspannter. Auf jeden Fall ist der Schnitt kein Sackschnitt. Er ist schmal geschnitten aber ausreichend weit, sodass man ohne Probleme das Kleid ohne Reißverschluss über den Kopf an- und ausziehen kann. Mit Gürtel macht es natürlich mehr her, weil es einfach mehr Figur zeigt. 


Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein besinnliches, entspanntes, harmonisches und funkelndes Weihnachtsfest und rutscht alle gut ins neue Jahr. 


Liebe Grüße Andrea


verlinkt mit mmm


14.12.2017

mein Wintermantel 2017



Meinen Wintermantel vom letzten Jahr trage ich sehr gern und oft, und er ist, dank der Thinsulate Einlage, wirklich kuschlig warm. Für diesen Winter wollte ich mir einen neuen Mantel nähen, am liebsten einen Zweireiher. In das Titelmodell der burdastyle 12/2017 habe ich mich sofort verliebt und den Mantel prompt umgesetzt. 





Materialien: rot-grau-schwarzer Bouclé vom Stoffmarkt, schwarzes Venezia Futter, wärmende Thinuslate P80 Einlage, Vlieseline H410 (im schrägen Fadenlauf auf alle Teile gebügelt), 6 Knöpfe

Schnitt: Mantel Modell 109, burdastyle 12/2017, genäht in Größe 38

Änderungen: keine - Bouclé lässt sich auch nicht gut auftrennen, es musste also passen oder so bleiben. Allerdings habe ich die Vermutung, dass durch das flächige Aufbügeln der Vlieseline die Schnittteile etwas eingelaufen sind. Mir ist das beim Futter annähen aufgefallen, es war länger.



Mein Mantel trägt sich toll. Er ist sehr gemütlich. Durch die wärmende Einlage trägt er allerdings etwas auf. Aber das gibt sich noch und wird noch weicher, so war es jedenfalls bei meinem letzten Mantel.
Die Leistentaschen sind mir gut gelungen und ausreichend groß. Der Kragen wird mal anders genäht. Das obere Teil ist lose. 



Zurzeit gefallen mir die Jackenschnitte in der Burda sehr gut. Ein weiterer Mantel ist schon in Planung. Allerdings Bouclé möchte ich in Zukunft nicht mehr verarbeiten. Der fusselt so :-)))

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit rums


roter Pulli: selbstgestrickt
Hose, Mütze: Zara
Schal: Cos
Schuhe: Paul Green

05.12.2017

Katzenhöhle

Zurzeit stricke, nähe und häkel ich viel, aber leider komme ich überhaupt nicht dazu, ein paar Fotos von meinen fertigen Sachen zu machen. Eines meiner genähten Teile ist die Katzenhöhle. Ich war ja erst skeptisch, ob unsere Kätzchen die Höhle überhaupt annehmen, denn Katzen liegen ja lieber oben. Aber sie mögen sie und streiten sich sogar darum.





Hier hat es sich gerade unsere Tinka bequem gemacht. Meist dauert es nicht lange, dann steht Rocky am Loch und macht ihr den Platz streitig. Diesmal hat er gewonnen und er ist der Herr in der Höhle. Sie kann nur noch von draußen zu sehen.




Ich habe für den Außen- und Innenstoff einen alten festen Canvas von Ikea genommen. Dazwischen befindet sich 1 cm dicker Schaumstoff. So erhält die Höhle ihren optimalen Stand. Am Boden ist ein herausnehmbares Fellkissen. 
Den Schnitt für die Katzenhöhle gibt es für Free bei see Kate sew.

Liebe Grüße Andrea

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK