25.09.2017

Ein Blick hinter die Kulissen von addi, dem Strick- und Häkelnadelhersteller in Deutschland

Wie habe ich mich gefreut, als vor ein paar Wochen eine Einladung zum addi Bloggertreffen bei mir eintrudelte. Einmal hinter die Kulissen von addi gucken und sehen wie Häkel- und Stricknadeln hergestellt werden. Das hörte sich verdammt spannend an.
In der letzten Woche war es nun so weit. Ich reiste, voller Vorfreude ins 500 km entfernte Sauerland, genau genommen nach Altena. Altena ist eine Drahtzieherstadt, die in hügliger Landschaft eingebettet liegt und in diesem Jahr mit dem "Nationalen Integrationspreis" ausgezeichnet wurde.  



Wir, ca. 24 Blogger, trafen uns im Verwaltungsgebäude und wurden herzlich vom addi Chef Thomas Selter und seiner Frau Claudia Malcus, nebst weiteren Mitarbeitern begrüßt. Das addi Team versprach uns einen abwechslungsreichen Tag und so starteten wir mit der Werksführung. Addi* ist ein familiengeführtes Unternehmen, dass seit 1829 in Deutschland Häkel- und Stricknadeln produziert. Nur 7% wird zugekauft, der Rest wird vor Ort von 100 Mitarbeiter, überwiegend in Handarbeit, hergestellt. Also alles Made in Germany mit viel Erfahrung und sehr hohem Qualitätsanspruch. Daher ist es auch kein Wunder, dass die Produkte von addi auf der ganzen Welt beliebt sind und 2/3 der Produktion exportiert wird. 

Ich möchte euch mit in die Produktion nehmen, denn bis eine Stricknadel fertig ist, sind viele Schritte notwendig. Vieles durften wir fotografieren. Das Ein oder Andere natürlich nicht, das bleibt Betriebsgeheimnis.  

Beginnen wir mit der mechanischen Bearbeitung, in der aus Rohre Stricknadeln oder Häkelnadeln entstehen. 


Das wird eine Bamboo Nadel für addiclick 
stanzen von Häkelnadeln
Lagerung der Rohling und kurze Zeit später hat das Rohr eine Spitze
entgraten der Spitze und immer wieder Kontrolle
Danach werden die Nadelspitzen mit Hilfe von Keramiksteinen trowalisiert bzw. gleitgeschliffen.


In der Galvanik geht es aus Sicherheitsgründen nur mit Schutzbrille weiter. Hier durchlaufen die Nadeln 31 Bäder, bis sie fertig beschichtet sind.



es geht nichts ohne Handarbeit

Hier bekommen die Bambusspitzen ihre Metallhülsen.



In der liebevoll benannten Hochzeitsabteilung werden Seil und Nadel vereinigt und fertig ist die Stricknadel. Nun kann sie verpackt werden. Das übernehmen 30 Mitarbeiter gerne in Heimarbeit. 

immer mit Liebe bei der Arbeit

Die addiClick Systeme werden unter strenger Endkontrolle per Hand gepackt. Durch die vielen Qualitätsprüfungen hat addi eine extrem niedrige Reklamationsquote. 


Ach ist diese Wand nicht ein Traum für jeden Stricker. Rechts seht ihr Sandra von Meine fabelhafte Welt, mit ihrem wunderschönen Tweedschal.


Das Produktionsgebäude ist ein altes Gebäude mit Charme, in dem nichts weg geworfen wird und so hängen hier und da alte Motivationsschilder. Man merkt, dass hier Menschen mit Leidenschaft und Tradition arbeiten und für uns Blogger waren die Tafeln beliebte Fotoobjekte.



Den Nachmittag verbrachten wir beim Stricken und im Erfahrungsaustausch. Dafür hatte addi einen alten Fabrikraum, mit viel Herz, zum Bloggerraum umgestaltet. Wir waren alle sehr gerührt. Recht schnell habe ich vergessen weitere Fotos zu machen, da ich lieber quatschte und an der Nadel hing :-)))) 



Als Besonderheit durften wir als Erste, die nagelneuen biegsamen Socken-Stricknadeln addiCraSyTrio testen. Dabei wird nur noch mit 3 Nadeln gestrickt, nicht mehr mit 5 wie beim herkömmlichen Nadelspiel. Meine ersten Reihen gingen flott von der Hand. Ich teste noch ein bisschen und werde in den nächsten Tage ausführlicher darüber berichten. 


Der Tag bei addi war sehr beeindruckend. Wir wurden liebevoll betreut und das gesamte Team hat sich ins Zeug gelegt. Vielen lieben Dank für diesen tollen Tag. Ihr habt mich überzeugt mit eurem Made in Germany Konzept. Ich mochte eure Nadeln schon immer und jetzt, wo ich weiß, wie sie entstehen, stricke ich noch viel lieber mit ihnen. 



Liebe Grüße Andrea

* Dieser Blogpost ist in Kooperation mit addi Made in Germany entstanden. Herzlichen Dank für die Einladung und die liebevolle Betreuung, es war ein wundervoller Tag. 



Kommentare :

  1. Liebe Andrea,
    vielen Dank für den informativen sowie interessanten Bericht. Addi Nadeln sind schon immer meine Lieblinge gewesen.
    LG Aurelija

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Danke für diesen interessanten Beitrag....es gibt doch gute Erfindungen.Die neuen Nadeln schaue ich mir bald an.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    wir freuen uns, dass es dir so gut bei uns gefallen hat. Danke für deinen ausführlichen Blogbeitrag! Es war schön, die persönlich kennenzulernen. Auch für uns war es ein aufregender Tag.
    Liebe Grüße von Mechthild aus dem addi Team

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK