29.06.2017

Summer


Und schon ist das nächste sommerliche Strickshirt fertig. Diesmal habe ich das Shirt Summer von Ankestrick gestrickt. Das Sommershirt ist ganz neu und ich glaube, eingeschlagen wie eine Bombe. In der Strickcommunity Ravelry findet man nur 3 Monate seit Erscheinen der Anleitung schon 210 Projekte. Seit heute gibt es die Anleitung auch in Deutsch.


Für mein Shirt habe ich das erste Mal japanische ITO-Garne verarbeitet. Dafür war ich im ITO Showroom Berlin, genau genommen bei Handmade Berlin. Ein Paradies für Stricker und definitiv einen Besuch wert. Ihr findet dort das komplette Sortiment von ITO. Ich konnte mich also ganz in Ruhe mit den Garnen vertraut machen, Qualitäten fühlen und Farben begutachten. Mithilfe der erfahrenen Verkäuferin habe ich mich am Ende für Asa und Washi entschieden.
Asa ist ein sehr dünnes Leinengarn, mit etwas Seide und Baumwolle - 4 Konen in Farbe 058 brown gekauft; 3,5 Konen verstrickt.
Washi ist ein Papiergarn/Viskosegarn - 4 Konen in der Farbe 421 Logwood gekauft; 3,5 Konen verstrickt.
Braun gehört nicht zu meinem Beuteschema, aber die Farben haben einen kühlen Unterton und passen daher gut zu mir. Ich bin happy mit der Farbewahl.


Meine Maschenprobe zog sich nach dem Waschen ordentlich zusammen, daher habe ich die Größe M gestrickt, um am Ende auf XS-S zu kommen. Das hat gut geklappt. Ich bin sehr zufrieden mit der Passform. Jetzt bin ich gespannt, wie sich das Garn beim Tragen verhält und ob es nachgibt. Ansonsten fühlt sich die Wolle traumhaft an, total weich und glatt und edel. Ich bin super begeistert und freue mich über mein luftig, leichtes, etwas transparentes Summershirt.

Gestrickt habe ich mit Nadel 3,5. Meistens stricke ich mit Bambusnadeln. Aber hier hatte ich das Gefühl, das Garn bleibt hängen. Auf Metallnadeln rutschte es besser.



Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit rums

MerkenMerken

22.06.2017

Ikeabag


Ich habe mir in den letzten Tage ein Tasche aus einem tollen Ikeastoff genäht.
Der Stoff stammt aus der Stockholm Kollektion, die es seit April 2017 gibt. Die Kollektion ist wunderschön, alles sehr natürlich und erinnert mich an Meer und Sand. 


In den blauen Karostoff hatte ich mich sofort verliebt und einen Meter auf Vorrat mitgenommen. Ziemlich schnell wurde klar, daraus soll eine Tasche entstehen. 

Die Tasche habe ich ohne Schnittmuster, also einfach Pi mal Daumen genäht. Innen ist sie gefüttert. Wichtige Dinge kann ich in der kleinen Innentasche mit Reißverschluss verstauen.
Die Taschenhenkel und den Schulterriemen aus Leder habe ich samt Ösen bei Minuk gekauft. Diese sind sehr hochwertig und pimpen meine Stofftasche sehr auf.





Zur Zeit trage ich meine neue Tasche sehr gern. Da passt auch ordentlich viel rein.

Liebe Grüße Andrea



verlinkt mit rums

09.06.2017

Strickshirt Roxy - Anleitung





Roxy ist ein kurzes Strickshirt mit Bündchen am Saum und Arm sowie betonten Zunahmen für den Kimonoarm. Der Kurzarmpulli passt sehr gut zu höher geschnittenen Hosen oder Röcken. Es ist bequem und leicht kastig geschnitten. Das Shirt ist super easy in glatt rechts zu stricken und wirkt durch sein schönes glattes Bändchengarn. Ein echtes Lieblingsstück.

Roxy beruht auf mein Kimono Strickshirt vom letzten Jahr, dass ich oft trage und das gern von euch nachgestrickt wird. Das freut mich sehr. Im Vergleich dazu ist Roxy kürzer, hat einen kleineren Halsausschnitt und mehr Länge in der Schulternaht.

Ich stelle euch gern die Anleitung zu Roxy zur Verfügung. Allerdings wieder nur so, wie ich es gestrickt habe. Man kann es aber leicht anpassen. Schaut in die technische Zeichnung am Ende vom Blogpost.

Ich werde zwischendurch ein paar Technikvideos verlinken. Ich finde diese sehr anschaulich und lehrreich. Keine Angst vor der langen Anleitung. Das Shirt ist wirklich einfach zu stricken. Ich habe im Vorder- und im Rückenteil für euch den Bereich wo Armzunahmen, Schulterschrägung und Halsausschnitt zugleich stattfinden, einmal alles in Kurzform und einmal sehr detailliert, also Reihe für Reihe, aufgeschrieben. Fangt am Besten mit dem Rückenteil an.









Roxy Strickshirt Anleitung

Größe: 36-38

Material: 300 - 350 g Lavato (65% Baumwolle, 35% Polyamid) von Lana Grossa (bei  mir Farbe 15, hellblau meliert), Nadel 4 und 5

Muster: glatt rechts (HR - rechte Maschen, RR - linke Maschen)

Bündchenmuster: 1Mre / 1Mli im Wechsel

Maschenprobe: 21 M x 28 R mit Nd. Nr. 5 in glatt rechts nach dem Waschen bei 30° = 10 x 10 cm

Spezielle Techniken:

Betonte Zunahme: Am R-Anfang 1 M re verschränkt zunehmen - Dabei mit der linken Nadel von vorn nach hinten in den Querfaden einstechen, den Querfaden auf die linke Nadel legen. Mit der rechten Nadel in das hintere Maschenglied einstechen und rechts verschränkt abstricken. ( http://www.knittinghelp.com/video/play/make-1-left- - ein tolles Video leider in englisch, in englisch wird die Methode make 1 left oder m1l genannt)

Am R-Ende 1 Masche re zunehmen - Dabei mit der linken Nadel von hinten nach vorn in den Querfaden einstechen, den Querfaden auf die linke Nadel legen. Mit der rechten Nadel in das vordere Maschenglied einstechen und rechts abstricken. ( http://www.knittinghelp.com/video/play/make-1-right-continental - das Video dazu in englisch, in englisch wird die Methode make 1 left oder m1l genannt)

verkürzte Reihen mit Doppelmaschen: Verkürzte Reihen sind eine Technik, um einem Strickstück eine nahtlose Form zu geben. Dadurch kann man an Stellen, wo mehr Material gebraucht wird, mehr Reihen stricken. Ein gutes Beispiel sind Socken. Im Bereich der Ferse wird mehr Länge benötigt. Dort strickt man verkürzte Reihen. Oder bei Oberteilen, um eine schräge Schulternaht zu erzielen. Bei der Technik strickt man im Prinzip eine Reihe nicht bis zum Ende, sondern wendet und lässt die restlichen Maschen unbeachtet auf der Nadel. Ist man mit der Formgebung fertig, kann man ganz normal über alle Maschen weiterschicken. Dabei kann es zu Problemen an der Wendestelle kommen. Es können Löcher entstehen, große Löcher. Um diese zu verhindern, muss man spezielle Wendemaschen stricken. Ich stricke gern Doppelmaschen. Es gibt auch Wickelmaschen. Das sind wirklich die wichtigsten Maschen, wenn man verkürzte Reihen strickt. Ich könnte jetzt noch einen langen Text schreiben und erklären, wie die Maschen gestrickt werden, aber viel anschaulicher macht es dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=Ew0wggekXPU oder hier als Bilderklärung: http://www.lanade.de/blog/verkuerzte-reihen-a-la-carte/
Beim Abstricken der Doppelmaschen immer schön beide "Beinchen" der Doppelmasche zusammen abstricken.

Abkürzungen: 
HR - Hinreihe / Vorderseite, also die Seite wo die rechten Maschen gestrickt werden
RR - Rückreihe / Rückseite, also die Seite wo die linken Maschen gestrickt werden
M - Masche
R - Reihe
RM - Randmasche, in der HR immer rechts, in der RR immer links stricken
DM - Doppelmasche
re - Masche rechts stricken
li - Masche links stricken
SSK - links geneigte Abnahme, 1 Masche wie zum rechts stricken abheben, 1 Masche rechts stricken, die abgehobene Masche über die gestrickte heben (Video bei Garnstudio)



Rückenteil:
94 M mit Nadel 4 anschlagen und 16 R (4,5 cm) im Bündchenmuster stricken. Jetzt auf Nadel 5 wechseln und 22 cm (56 R) glatt rechts weiterschicken. Dabei in der 1. Reihe, nach dem Bündchen, 4 M verteilt zunehmen = 98 M.

Für die Kimonozunahme in der HR beidseitig 9 x 1 M und 2 x 2 M in jeder 2. R betont zunehmen = 124 M. Die betonte Zunahme erfolgt am Reihenanfang nach der 3. M und am Reihenende vor den letzten 3 Maschen. Dort wo 2 Maschen zugenommen werden, erfolgt die zusätzliche Zunahme nach bzw. vor der Randmasche.

Nach der letzten Kimonozunahme beginnt der Ärmel und ab hier bitte die Reihen zählen und mit einer HR beginnen:
Reihe 1 - 14 ganz normal stricken, da passiert noch nichts.
In den HR 15 - 19 - 23 - 27 - 31 - 35 jeweils beidseitig nach bzw. vor der Randmaschen 1 M betont zunehmen = 136 M.
Ab Reihe 41 mit der Schulterschrägung beginnen. Dafür 1 x 9 M und 5 x 8 M, durch stricken von verkürzten Reihen mit Doppelmaschen, stilllegen.
Ab Reihe 49 mit dem rückwärtigen Halsausschnitt beginnen, dafür die mittleren 34 M und 1x 2 M abketten.
Die letzte Reihe ist die Reihe 52. Danach die 49 Maschen je Schulter ruhen lassen.


nochmal ausführlich Reihe für Reihe:
41. R/HR - 1RM - 126 M re - Arbeit wenden, die letzten 9 M nicht stricken/stilllegen
42. R /RR - 1DM - 116 M li - Arbeit wenden, die letzten 9 M nicht stricken/stilllegen
43. R/HR - 1DM - 109 M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
44. R/RR - 1DM - 101 M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
45. R/HR - 1DM - 93 M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
46. R/RR - 1DM - 85 M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
47. R/HR - 1DM - 77 M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
48. R/RR - 1DM - 69 M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
49. R/HR - 1DM - 17 M re - 34 M abketten - 9 M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen

1. Seite: 50. R/RR - 1DM - 9M li - Arbeit wenden
51. R/HR - 2 M abketten - über alle M rechts stricken, dabei die DM rechts abstricken
52. R/RR - 49 M links stricken, die Seite ist beendet, Maschen ruhen lassen

2. Seite: mit einem neuen Faden beginnen 50. R/RR - 1RM - 9M li - Arbeit wenden
51. R/HR - 1 DM - 9 M re
52. R/RR - 2 M abketten - über alle restlichen M links stricken, dabei die DM links abstricken, die Seite ist auch beendet, Maschen ruhen lassen


Vorderteil:
Das Vorderteil wird genau wie das Rückenteil gestrickt, es ändert sich nur der Halsausschnitt. Er beginnt 20 Reihen früher.
94 M mit Nadel 4 anschlagen und 16 R (4,5 cm) im Bündchenmuster stricken. Jetzt auf Nadel 5 wechseln und 20 cm (56 R) glatt rechts weiterschicken. Dabei in der 1. Reihe, nach dem Bündchen, 4 M verteilt zunehmen = 98 M. 

Für die Kimonozunahme in der HR beidseitig 9 x 1 M und 2 x 2 M in jeder 2. R betont zunehmen = 124 M. Die betonte Zunahme erfolgt am Reihenanfang nach der 3. M und am Reihenende vor den letzten 3 Maschen. Dort wo 2 Maschen zugenommen werden, erfolgt die zusätzliche Zunahme nach bzw. vor der Randmasche.

Nach der letzten Kimonozunahme beginnt der Ärmel und ab hier bitte die Reihen zählen und mit einer HR beginnen:
Reihe 1 - 14 ganz normal stricken, da passiert noch nichts.
In den HR 15 - 19 - 23 - 27 - 31 - 35 jeweils beidseitig nach bzw. vor der Randmaschen 1 M betont zunehmen = 136 M.
Ab Reihe 27 mit dem Halsausschnitt beginnen, dafür die mittleren 18 M. und in jeder 2. Reihe 2 x 2 M  und 4 x 1 M  und in jeder 4 Reihe 2 x 1M abketten.
Ab Reihe 41 mit der Schulterschrägung beginnen. Dafür 1 x 9 M und 5 x 8 M, durch stricken von verkürzten Reihen mit Doppelmaschen, stilllegen.
Die letzte Reihe ist die Reihe 52. Danach die 49 Maschen je Schulter ruhen lassen.


nochmal ausführlich Reihe für Reihe:
27. R/HR - 1RM - 1M betont zunehmen - 55M re - 18M abketten - 54M re - 1M betont zunehmen - 1RM

ab hier die Seiten getrennt weiter stricken
1. Seite:
28. R/RR - alle M li stricken
29. R/HR - 1RM - 1M re - 1M re abheben - 2M re zusammenstricken, die abgehobenen M darüber heben - 51M re - 1RM
30. R/RR - alle M li stricken
31. R/HR - 1RM - 1M re - 1M re abheben - 2M re zusammenstricken, die abgehobenen M darüber heben - 50M re - 1M betont zunehmen - 1RM
32. R/RR - alle M li stricken
33. R/HR - 1RM - 1M re - 1SSK - 49M re - 1RM
34. R/ RR - alle M li stricken
35. R/HR - 1RM - 1M re - 1SSK - 48M re - 1M betont zunehmen - 1RM
36. R/RR - alle M li stricken
37. R/HR - 1RM - 1M re - 1SSK - 48M re - 1RM
38. R/RR - alle M li stricken
39. R/HR - 1RM - 1M re - 1SSK - 47M re - 1RM
40. R/RR - alle M li stricken
41. R/HR - 1RM - 41M re - Arbeit wenden, die letzten 9 M nicht stricken/stilllegen
42. R/RR - 1DM - restl. M li stricken
43. R/HR - 1RM - 1M re - 1SSK - 30M re - Arbeit wenden, weiter 8 M nicht stricken/stilllegen
44. R/RR - 1DM - restl. M li stricken
45. R/HR - 1RM - 24M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
46. R/RR - 1DM - restl. M li stricken 
47. R/HR - 1RM - 1M re - 1SSK - 13M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
48. R/RR - 1DM - restl. M li stricken
49. R/HR - 1RM - 1M re - 7M re - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
50. R/RR - 1DM - restl. M li stricken
51. R/HR - über alle 49M incl. DM rechts stricken
52. R/RR - über alle 49M links stricken, die Seite ist beendet, Maschen ruhen lassen


2. Seite - neuen Faden ansetzen:
28. R/RR - alle M li stricken
29. R/HR - alle M re stricken
30. R/RR - 1RM - 1Mli - 3M li zusammenstricken - 51M li - 1RM
31. R/HR - 1RM - 1M betont zunehmen - 53M li - 1RM
32. R/RR - 1RM - 1Mli - 3M li zusammenstricken - 50M li - 1RM
33. R/HR - 1RM - 49M re - 2M re zusammenstricken - 1M re - 1RM
34. R/RR - alle M li stricken
35. R/HR - 1RM - 1M betont zunehmen - 48M re - 2M re zusammenstricken - 1M re - 1RM
36. R/RR - alle M li stricken
37. R/HR - 1RM - 48M re - 2M re zusammenstricken - 1M re - 1RM
38. R/RR - alle M li stricken
39. R/HR - 1RM - 47M re - 2M re zusammenstricken - 1M re - 1RM
40. R/RR - alle M li stricken
41. R/HR - alle M re stricken
42. R/RR - 1RM - 41M li - Arbeit wenden, die letzten 9 M nicht stricken/stilllegen
43. R/HR - 1DM - 37M re - 2M re zusammenstricken - 1M re - 1RM
44. R/RR - 1RM - 32M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
45. R/HR - 1DM - restl. M re stricken
46. R/RR - 1RM - 24M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
47. R/HR - 1DM - 20M re - 2M re zusammenstricken - 1M re - 1RM
48. R/RR - 1RM - 15M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
49. R/HR - 1DM - retl. M li stricken
50. R/RR - 1RM - 7M li - Arbeit wenden, weitere 8 M nicht stricken/stilllegen
51. R/HR - 1DM - retl. M li stricken
52. R/RR - über alle M incl. DM links stricken, die Seite ist fertig, Maschen Ruhen lassen


Hier kann man sehr gut die Zunahmen am Arm sehen, also die die in der 15. - 19. - 23. - 27. - 31. - 35. HR erfolgen sollen. Die Zunahmen bewirken eine längere Schulternaht. Dadurch ist dort wo mehr Weg ist, auch mehr Stoff vorhanden und die Saumkante vom Arm wird gerader als ohne diese Zunahmen.




Fertigstellung:
Die Schulternaht (49 M) mit drei Nadeln zusammenstricken. Die Technik nennt sich 3 Needle bind off (hier von Drops gezeigt oder hier von PurlSoho erklärt).

Die Seitennaht mit Matratzenstich zusammennähen (hier von Garnstudio erklärt).

Aus dem Armausschnitt 80 M mit Nadel 4 aufnehmen und 12 Reihen (3,5 cm) im Bündchenmuster stricken. Im Muster nicht zu locker abketten.

Aus dem Halsausschnitt 97 M (42 M hinten und 55 M vorn) mit Nadel 5 aufnehmen und 2 Runden rechts stricken. Alle Maschen abketten. Beim Abketten muss die Fadenspannung stimmen, das müsst ihr probieren. Ist sie richtig, rollt sich der Abkettend nicht ein. Ich habe dafür 3 Versuche benötigt. Man merkt auch erst ob der Rand perfekt ist, wenn man das Shirt anprobiert. Also kurz reinschlüpfen.

Der Halsausschnitt ist klein, ich mag das so. Wem das zu klein ist, dem empfehle ich 6 - 8 M mehr für das Halsbündchen aufzunehmen oder schon beim Stricken vom VT und RT mehr Maschen abzuketten. Dafür würde ich im RT in Reihe 49 statt 34M - 4 M mehr - also 38 M abketten. Im VT müsste man dann gegengleich in Reihe 27 statt 18M - 22 M abketten. Die Schulternaht verkürzt sich somit auf 47 M.

Alle restlichen Fäden vernähen und ab mit dem Roxy in die Waschmaschine.

Viel Freude beim Stricken und falls ihr Fragen oder Anregungen habt, immer her damit.

Liebe Grüße Andrea








07.06.2017

MMM - Karo-Volant Sommerkleid


Ich habe mir in der letzten Woche schnell ein Kleid genäht. Ich war so begeistert vom Karo Volant Kleid von Andrea/frau maerz und von Andrea/anlukaa Version, dass ich genau so ein Kleid auch wollte. Ich bin also zum Nachmacher geworden. Ach und da fällt mir auf, wir heißen ja alle drei Andrea. Zufall, Karma :-)))) auf jeden Fall Magic.




Der Schnitt ist aus der Burda 6/2017 Mod. 117. Es ist das Titelmodell und dort aus einem Baumwollspitzenstoff genäht. Es wirkt sehr romantisch, mädchenhaft und zart. Bei meinem Kleid muss ich wieder feststellen, wie Stoffe doch einen Stil beeinflussen können. Durch den Karostoff wirkt es längst nicht mehr so zart. Es ist immer noch mädchenhaft aber viel erwachsener, lässiger und moderner. Die weite, aber nicht sackige Form mag ich sehr. Das ist schön luftig im Sommer und umspielt den Körper leicht.

Die Rüschen am Arm und die lange Rüsche in der vorderen Mitte habe ich wieder gedoppelt. Eine saubere und schnellere Lösung als die Kante zu versäubern. An der breiten Rüsche am Saum habe ich es nicht gemacht, das wäre zu steif geworden. 

Burda hat das Kleid mit Futter verarbeitet. Mein Kleid hat kein Futter, daher musste ich eine Lösung für den Ausschnitt finden. Ich habe mich für einen Schrägstreifen entschieden. 

Genäht habe ich die Größe 38 ohne Änderungen.


Mein Stoff ist aus Berlin von HÜCO. Es ist ein Baumwollstoff mit 3% Elastan. Über das bisschen Elastan bin ich ganz froh, denn der Schnitt ist im Armbereich sehr schmal konzipiert. Die Mehrweite in der Armkugel finde ich auch sehr üppig. Ich hatte Mühe alles faltenfrei eingenäht zu bekommen. Hat nicht ganz geklappt. Da aber auf beiden Seiten an den gleichen Stellen kleine Fältchen sind, verbuche ich das unter "muss so bleibt so". 



Mal sehen wer sich noch alles von diesem Schnitt anstecken lässt, denn mittlerweile habe ich noch mehr schöne Versionen bei Instagram entdeckt.

Beim Me Made Mittwoch ist heute Mottotag. Zum Motto Streifen kann ich leider nichts beisteuern.

Liebe Grüße Andrea

31.05.2017

Strickshirt Roxy


Heute nur ganz kurz. Aber ich bin so happy mit meinem neuen sommerlichen Strickshirt, dass ich es euch schnell zeigen muss.

Gestrickt habe ich ein kurzes Sommershirt aus dem dünnen Bändchengarn Lavato von Lana Grossa in der Farbe 15 - Hellblau meliert. Als Anleitung diente mir mein, von euch gern Nachgestricktes, Kimono StrickshirtIch habe es lediglich etwas abgewandelt. Es ist jetzt kürzer, hat Bündchen am Arm und Saum, der Halsausschnitt ist kleiner und den angeschnittenen Arm habe ich etwas anders gestrickt.

Eine Anleitung schreibe ich euch gern auf, aber im Moment ist die Zeit knapp. Ich denke, in der nächsten Woche komme ich dazu.

Ach und warum trägt mein Shirt den Namen Roxy? Weil sich das zur Modellbeschreibung und zur Wiedererkennung besser handhaben lässt. Der Name fiel mir schon beim Stricken ein. Er passt sehr gut zum sportlich, lässigen Schnitt.

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit mmm

17.05.2017

Rosa Blusenshirt


Im Moment nähe ich nur Oberteile. Zuletzt ist dieser rosa Rüschentraum entstanden.

Als Schnitt habe ich wieder, wie schon bei meinem blauen Blusenhirt, den Burdaschnitt Mod. 120 Burda 8/2015 genommen. Diesmal habe ich das Shirt länger und etwas weiter zugeschnitten. So fällt es bequemer. 

Der Stoff ist ein Baumwollstoffschnäppchen vom Holland Stoffmarkt.


Die Ärmelrüsche ist wieder Pi mal Daumen entstanden. Die Idee mit der zarten Spitze hatte ich an einem Shirt im Geschäft gesehen. Da mir das so gut gefiel, musste ich es übernehmen.  

Etwas Rüsche, dazu Rose und dann noch Spitze, voll Mädchen :-))))

Ich wünsche euch einen tollen, sonnigen Mittwoch.

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit Me Made Mittwoch

MerkenMerken

11.05.2017

Blumen, Blüschen und Cardigan



Da ich lieber Webware als Jersey trage und vernähe, musste ich den neuen Basic Blusen Shirt Schnitt von  kibadoo sofort ausprobieren. Genäht habe ich das Shirt in Größe 38. Es sitzt super, Passformänderungen waren nicht nötig. Geändert habe ich nur die Saumkante. Ich wollte sie nicht so stark abgerundet und hatte keine Lust auf Beleg nähen. Den Ausschnitt habe ich auch ohne Beleg, dafür mit Schrägstreifen, versäubert.


Mit der wunderschönen Blumen Applikation hat mich die Claudia auch angefixt. Die musste ich einfach haben (hier bei Amazon zu bestellen). Leider konnte ich sie nicht Aufbügeln, da die rückseitige Beschichtung fehlte. Ich habe sie daraufhin aufgenäht. Immer schön knapp mit geraden Stichen an der Kante entlang. Fummelig aber machbar. Nun drückt mir die Daumen, dass sie nicht abfärbt beim Waschen. 




Mein Cardigan aus dem #lotidakal ist auch fertig. Ach der trägt sich einfach traumhaft. Kuschlig und kühlend gleichzeitig, das schafft nicht jedes Sommergarn. Der Schnitt für mich eher ungewöhnlich, aber man kann ja mal was Neues probieren und ich glaube, mein Jäckchen wird ein Lieblingsteil. 

Die Anleitung von Tanja ist toll und leicht zu verstehen. Meine Jacke habe ich um ein paar Reihen verlängert, da ich recht lang oben rum bin. Verstrickt habe ich Lamana Cosma und Lamana Piura in der Farbe silbergrau mit Nadel 5 für den Bund und 7 für das Halbpatent.

Danke Tanja für die Anleitung und die schnellen Antworten auf meine Fragen. 


Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit rums
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

04.05.2017

voll verrüscht


Vor Ostern hatte ich mir ein blaues Blusenshirt mit Rüschen genäht. Ich würde es so gern anziehen, aber das Wetter verlangt eher einen dicken Pulli als eine luftig leichte Sommerbluse.

Als Basis für meine Rüschenbluse habe ich einen Burdaschnitt genommen und meinen Designwünschen angepasst. Der Schnitt gefällt mir sehr gut, tolle Passform. Es ist nur recht kurz. Damit die Rüsche vorn eingenäht werden kann, habe ich im Vorderteil beim Zuschnitt ein Dreieck herausgeschnitten. Am Besten ihr schaut bei Mimi näht nach. Sie hat das sehr schön und mit Bildern erklärt. Ich habe mich an ihre Anleitung orientiert. 


Für die Rüsche am Vorderteil und am Arm habe ich den Stoff doppelt gelegt und zusammen gekräuselt. Das ging bei dem dünnen Stoff sehr gut, er bekommt dadurch sogar mehr Stand. Gleichzeitig blieb mir das lästige Versäubern der Rüschenkante erspart.


Stoff: blauer Baumwollstoff vom Holland Stoffmarkt

Liebe Grüße Andrea 

verlinkt mit rums

24.04.2017

#lotildakal - Strickjacke im Halbpatent



Heute startet der Knit Along von Tanja/lotilda. Gemeinsam stricken wir eine kurze Strickjacke im Halbpatent nach ihrer eigenen Anleitung (hier). 

Ich verstricke das Baumwollgarn Lamana "Cosma" und das feine Alpaka Lacegarn Lamana "Piura" im Farbton silbergrau.

Bei meiner Maschenprobe habe ich Nadel 6 und 7 ausprobiert. Auch wenn ich die Probe mit Nadel 6 fester und stabiler finde, habe ich mich für Nadel 7 entschieden. Mit gefallen die großen Maschen besser. Sie wirken modern und interessanter. 

Ich stricke die Jacke in Größe M und werde sie, aufgrund meines langen Oberkörpers, etwas verlängern. 


Halbpatent habe ich noch nie gestrickt, es flutscht daher noch nicht so gut. Besonders die Reihe, in der ich die Masche mit dem Umschlag abstricke, geht recht schwer. 

Wer die Fortschritte der Teilnehmer vom Knit Along verfolgen möchte, findet uns auf Instagram unter #lotildakal.

Liebe Grüße Andrea


10.04.2017

Sommerstrick in schwarz weiß - Maschenprobe


Auf der Suche nach einem Sommerstrick Pullover Projekt bin ich auf Pinterest auf einen wunderschönen schwarz-weiß gemusterten Kurzarmpulli von Brunello Cucinelli gestoßen. Der Pulli stammt aus seiner Spring 2016 Ready-to-Wear Collection. Ich mag am Pulli die unregelmäßigen breiten Streifen, den spitzen Ausschnitt und die Raglanärmel. Diesen Pulli würde ich gerne nach stricken.

Auf der Suche nach einem passenden Garn, das dünn genug ist, um es zweifädig zu verstricken oder, das in seinem Sortiment melierte Garne enthält, bin ich auf das neue Summer Lace Garn von Lana Grossa gestoßen. Es ist ein dünnes (195 m/50g) Baumwollgarn. Die Maschenprobe habe ich zweifädig mit Nadel 5,5 gestrickt.

rechtes Bild - Bildquelle Vogue Brunello Cucinelli Spring 2016 Ready-to-Wear Collection

Und bin ich glücklich mit meinem Test? Nicht wirklich. Ich mag ein klares frisches Weiß, aber das hier, in der Kombination mit Schwarz, ist mir zu grell, zu schneeweiß. Der Kontrast wirkt sehr hart und kalt. Gleichzeitig wirkt das Garn verstrickt sehr stumpf. Schade, das Summer Lace Garn, wird es wohl nicht. Ich muss weiter suchen oder hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße Andrea

29.03.2017

pinker Frühlingsmantel - MMM

Heute gibt es endlich Tragefotos von meinen pinken Frühlingsmantel. In den letzten Tagen war er häufig im Einsatz. Ich trage ihn sehr gern, auch wenn die auffällige Farbe in Kombination mit dem Bouclemuster nicht immer leicht zu kombinieren ist.



Den schlichten Schnitt mag ich sehr. Technische Details rund um Schnitt, Stoff und Verarbeitung findet ihr im letzten Post. Burda konzipierte die Jacke verschlusslos. Das mochte ich nicht und hatte daher einen Übertritt von 2,5 cm angeschnitten und 3 große silberne Drucker angenäht. 


Von meiner Taschenverarbeitung bin ich immer noch begeistert. Mein Tutorial dazu findet ihr hier


Meine Schwester fand die Jacke so toll, dass sie mich bat, ihr auch eine zu nähen. Sie hat eine graue Jacke mit schmalen langen Ärmeln von mit bekommen und ist darüber ganz happy.


 Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit Me Made Mittwoch

24.02.2017

pinker Frühlingsmantel


Mein Frühlingsmantel in Pink ist fertig, es fehlt nur noch das passende Wetter, aber das kommt bestimmt, da bin ich mir ganz sicher und dann gibt es auch Tragefotos. 

Der Mantel ist clean und gerade geschnitten, mit großen aufgesetzten Taschen. Von meiner Taschenverarbeitung bin ich immer noch ganz begeistert. Die formgebenden Abnäher am Ausschnitt mag ich sehr.

Schnitt: Modell 4 aus der Burda easy HW 2015, genäht in Gr. 38. Ein sehr beliebtes Modell, das häufig und gern genäht wurde. 

meine Änderungen: 
- Schulternaht um 1cm verschmälert
- Ärmellänge auf 3/4 gekürzt,
- den Ärmel beim Zuschnitt zum Saum hin um 1,5 cm auf jede Seite verbreitert
- die Jacke hat Burda ohne Verschluss konzipiert, das mochte ich nicht, daher hat mein Mantel einen Untertritt von 2,5 cm

Passform: sehr gut

Materialien:
- Oberstoff Boucle (30% Schurwolle, 70% Polyacryl, 16 Euro/m) von HÜCO Berlin
- Neva Viscon Futter von Dalink Stoffe Berlin
- große Druckknöpfe fehlen noch (ich hätte gern pinke)
- Einlage Vlieseline H410 (quer zum Fadenlauf im Bereich der Schultern und Säume aufgebügelt)
- keine Schulterpolster (sah Burda nicht vor)

Nun bin ich gespannt, ob sich der bunte, knallige Kurzmantel gut in meine Garderobe einfügt. Die dunkle Farbe im Mantel ist dunkelblau, nicht schwarz. 

Liebe Grüße Andrea

21.02.2017

pinker Frühlingsmantel mit einem genialen Nähtutorial

Ich nähe mir geraden einen Frühlingsmantel aus einem leichten Bouclestoff in Pinktönen. Als mein Mann den Stoff sah, musste er an Miss Umbridge von Harry Potter denken... Hilfe.... na ich hoffe, ich sehe am Ende mit dem Mantel nicht so trutschig aus. 
Als Schnitt verwende ich den schlichten, unkomplizierten, geraden Jackenschnitt aus der Burda easy H/W 2015.


Beim Aufnähen der Taschen habe ich was Neues ausprobiert und war sofort vom Ergebnis begeistert. Schaut mal keine Naht auf dem Oberstoff zu erkennen. Magic 😀. Wie habe ich das bloß gemacht? Ich habe zuerst die Tasche mit Futter verstürzt und anschließend nur das Futter ganz knapp auf das Vorderteil gesteppt. 


Ich war so begeistert von der Technik, dass ich bei der zweiten Tasche mit fotografiert habe, weil ich euch unbedingt genau zeigen wollte, wie man verstürzte Jackentaschen fast unsichtbar mit der Nähmaschine aufnähen kann. Also los geht es.



1. Ihr braucht euer Jackenvorderteil und die fertig, mit Futter, verstürzte Tasche. Das Futter sitzt passgenau auf der Tasche, nicht größer, eher sogar etwas einhalten beim Nähen. 
2. Tasche auf dem Vorderteil positionieren und feststecken. 


3. Nun den Oberstoff von der Tasche etwas von der Kante wegziehen, sodass das Futter zum Vorschein kommt. Es reichen 2-3 mm vom Futter. 



4. Das Futter, und nur das Futter, an das Jackenvorderteil feststecken. Ihr müsst hier wirklich genau darauf Achten nur das Futter zu erwischen. Manchmal schiebt sich die Nahtzugabe vom Verstürzen der Tasche dazwischen. Wenn ihr die Nahtzugabe mit annäht, wird die Naht zu dick und die Tasche steht ab. Also hier gewissenhaft stecken. Das erspart den Nahttrenner.
5. Nun knappkantig das Futter annähen. Ich habe dafür mein Blindstichnähfüßchen genommen, das links etwas höher ist als rechts, dadurch liegen die Teile besser unter der Nähmaschine und verrutschen nicht. Das ist alles sehr friemelig aber das Ergebnis überragend. Probiert es aus.



6. Jede Seite einzeln und nacheinander annähen. Anschließend die Tasche bügeln und freuen.  


Wenn ihr wirklich knapp näht, dann sieht man das Futter gar nicht, außer man nimmt eine Lupe oder sucht speziell danach oder zieht, wie ich hier auf dem Foto, den Stoff auseinander. 

Die Technik eignet sich besonders gut für dicke Stoffe. Die Tasche ist innen schön sauber verarbeitet und fast unsichtbar, ohne dicke Steppnaht, am Vorderteil befestigt.

Probiert es aus und ich hoffe ihr seit genauso begeistert wie ich. 

Liebe Grüße Andrea, die jetzt erst mal an ihrer Jacke weiter nähen wird.
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK