20.06.2016

Socke NO2


Ich habe mir in den letzten Tagen ein Paar kuschlig warme bunte Socken gestrickt. Die Anleitung kommt von Kerstin / Stine&Stitch

Socken habe ich schon öfter gestrickt aber stets mit nur einer Farbe oder einem Farbverlaufsgarn. So war das Stricken von Mustern mit zwei Fäden ganz neu für mich. Nach ersten Schwierigkeiten und leichten Krämpfen in den Fingern wurde es aber mit jedem Mustersatz besser. Besonders geholfen hat mir das Video von Christel Seyfarth. Es ist in dänisch und ich habe kein einziges Wort verstanden. Ich habe nur auf ihre Hände gestarrt, immer wieder zurück gespult und dann einfach probiert. Es klappt, kein verheddern der Fäden. 
Beim zweifädigen Stricken muss man auf die Fadenspannung achten. Sie darf nicht zu fest sein, sonst wird es zu eng und auch das Muster kommt nicht so zur Geltung. Das ist mir bei meiner ersten Socke noch passiert. Die ist jetzt etwas kleiner als die Zweite.   



Gestrickt aus Jawoll Superwash (75% Schurwolle, 25% Polyamid, 50g 210m) von Lang Yarns in vier Farben: weiß Fb01, jeansblau Fb32, grau Fb05, Azalee Fb184

Viele Tipps und Tricks rund ums Socken stricken findet ihr bei Kerstin / Stine&Stitch hier.

Ich habe jetzt noch genug Sockenwolle hier, so das ich noch ein paar Socken mit dem Muster stricken werde. Das nächste Paar sollen 3farbig werden.

Liebe Grüße Andrea

11.06.2016

#charliebag


Meine neuer Einkaufsbegleiter ist diese wirklich schnell genähte Cahrliebag. Angesteckt hat mich Caro mit ihren vielen und so unterschiedlichen Charliebags. Also habe ich mir gestern Abend den Schnitt bei burdastyle.com geholt und heute früh losgelegt. Nach zwei Stunden war meine Tasche fertig und darf gleich mit zum Einkaufen. 

Für den Außenstoff hatte ich nur 0,50 m Stoff. Das ist für die ganze Länge der Tasche inclusive Henkel zu wenig. Man benötigt dafür 0,70 m. Ich habe kurzerhand am Henkel einen Schnitt gemacht und ihn gestückelt. Fällt bei dem Muster gar nicht auf und so kommt man prima auch mit weniger Stoff aus. 

Ich finde meine Cahrliebag richtig toll, da passt eine Menge rein und definitiv werde ich noch mehr davon nähen. 


Genießt das Wochenende 
Liebe Grüße Andrea



Linktipps zur Charliebag:
Charliebag mit Gurtband - hier
Charliebag gefüttert - hier oder hier 
Charliebag mit rundem Boden - hier oder hier 

09.06.2016

Denim-Lyocell Shirt und Gutscheinaktion


Denim ist ein großer Trend in diesem Jahr. Ach was sage ich Denim ist immer im Trend ob Sommer oder Winter wir alle lieben Jeans und tragen gern Jeanskleidung. In diesem Jahr sind mir allerdings verstärkt Kleidungsstücke aufgefallen die wie Denim aussehen und zum Teil auch so verarbeitet sind (Steppnähten, Nieten und so typische Jeanswaschungen an Säumen), aber kein klassischer Jeansstoff sind. Beim genauen Betrachten der Teile sind diese viel leichter, glatter, seidiger, haben einen wunderschönen Fall und sind angenehm kühlend auf der Haut. Den Stoff den ich meine nennt sich Lyocell. 

Lyocell ist ein Stoff der aus natürlichen Rohstoffen besteht. Die Fasern werden aus Eukalyptusholz hergestellt und sind biologisch abbaubar.



Bei Stoffe.de habe ich einen Chambray in Light blue, Medium Blue und Dark Blue aus 100% Lyocell gefunden. Entschieden hatte ich mich für Chambray Light Blue. Leider sind alle drei Lyocellstoffe im Moment vergriffen. 
Aus dem tollen Stoff habe ich mir ein einfaches schmales Shirt mit überschnittenen Ärmel genäht. Eine kleine Brusttasche, Seitenschlitze und einen Schlitz im Rücken zum besseren An- und Ausziehen peppen das sehr schlicht gehaltene Shirt auf. 



Bei der Verarbeitung wollte ich mal was Neues probieren, so sind Seiten- und Schulternähte französische Nähte. Der Übergang von Seitennaht zum Schlitz ist mir sehr sauber gelungen. Ab und zu gucke ich mir die Verarbeitung von Kleidung im Laden an, mache Fotos und versuche es dann umzusetzen. Nichts ist schöner wenn man selbstgemachte Kleidung trägt, die professionell verarbeitet ist. Ich liebe sowas. Der Stoff ließ sich ganz problemlos vernähen. 



Und nun habe ich noch eine tolle Gutscheinaktion für euch. Ihr könnt bei euren nächsten Einkauf bei Stoffe.de 5 Euro sparen. Na was haltet ihr davon? Ihr müsst nur bei eurer Bestellung den Code: natuerlichkreativ0616 eingeben. Der Gutschein ist bis zum 15.07.2016 gültig, nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar und pro Person einmal verwendbar. Der Mindestbestellwert liegt bei 25 Euro.



Schnitt: selber erstellt 
Stoff: 100% Lyocell von Stoffe.de

Ich wünsche euch einen tollen sommerlich Tag. Alles Liebe Andrea

verlinkt mit rums

08.06.2016

MMM



Oh was bin ich um den Schnitt Archer button up oder Archer Popover von granline rumgeschlichen. Mir war der einfach immer zu teuer, aber es gab so viele schöne Modelle im Netz zu sehen und auch nur positive Kritiken zu lesen. Letzte Woche war dann kein Halten mehr, ich habe zugeschlagen und bin total glücklich mit dem Schnitt. Ich glaube das wird mein Basic-Hemdblusenschnitt. 


Weil es so warm ist habe ich erstmal die ärmellose Variante genäht. Die ist im Schnitt so nicht enthalten oder beschrieben, aber es gibt ein sehr gutes Tutorial bei Jen indem sie ein paar kleine Schnittänderungen erklärt. Ich habe meinen Schnitt nach Jen's Erklärungen geändert. Das bedeutet:
1. Ich habe den Schulterpunkt nach innen gelegt und somit die Schulterbreite um 1,0 cm verringert. 
2. Damit das Armloch hinten nicht absteht, habe ich an der Naht von Passe und Rückenteil ca. 0,5 cm nur am Rückenteil weggenommen. Die Passe blieb unverändert.

Die Nahtzugabe, die im Schnitt schon enthalten ist, habe ich beim Armausschnitt nicht abgeschnitten stattdessen einfach ignoriert. 

Die Änderungen sind bis auf vorn unter dem Arm perfekt. Dort ist die Bluse etwas eng und ich werde bei der nächsten ärmellosen Bluse dort etwas mehr ausschneiden. Vielleicht habe ich auch meine Seitennaht die ich als französische Naht gearbeitet habe, etwas großzügig genäht, wodurch es unterm Arm etwas spannt.  

Das Armloch habe ich mit einem Schrägstreifen versäubert. Der war bei mir 45 x 2,5 cm groß. Genäht habe ich mit 0,75 cm Nahtzugabe.




Die Passform der taillierten Bluse finde ich sehr gut. Ich habe Größe 6 genäht und musste kaum etwas ändern. Nur unterm Arm bis zur Taille habe ich ein klein wenig an der Seitennaht abgenäht. 

Die Länge ist original wie im Schnitt und für meine ärmellose popover Variante genau richtig.

Die Knöpfe habe ich wie im Schnitt angegeben positioniert. Leider ist die Position etwas ungünstig für mich. Ich glaube ein Knopf sollte immer in Höhe Brustpunkt sein. Meiner liegt genau zwischen dem letzten und mittlerem Knopf. Dadurch sperrt die Bluse etwas.  


Der dünne Baumwollstoff ist durch die Pünktchen leicht transparent, warum ich mich für die aufgesetzten Brusttaschen entschieden habe. 

Der Schnitt gefällt mir wirklich sehr gut, warum bin ich da nur so lang drum rum geschlichen. Eine zweite ärmellose Bluse ist schon in Arbeit und Stoff für eine dritte Variante im Visier.

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit me made mittwoch



BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK