13.04.2016

MMM mit Burda Blusenshirt


Ich habe das schlichte doch mit schönen Details versehende Blusenhirt aus der Märzburda (Mod 104_Burda 3/2016) genäht. Burda schreibt dazu: "Clean und doch aufregend: Die weite Bluse überzeugt durch zurückhaltende Details wie Ausschnittschlitz, asymmetrischen Saum und volumengebende Kellerfalte im Rücken und ist so ein idealer Styling-Partner für Büro und Freizeit." Das unterschreibe ich voll und ganz.



Ich habe die Bluse mit Ausschnittschlitz genäht. Der klappt leider immer auf und dadurch rutscht die Bluse nach hinten. Ich werde vorn einen Riegel oder eine Schlaufe mit Knopf annähen. Das Shirt ist 3 cm länger als im Schnitt. 2 cm habe ich oberhalb der Brustabnäher eingefügt.  
Der Stoff mit schönem grafischen Muster ist eine luftig leichte Viskose von buttinette. Erst vor Ostern bestellt und jetzt finde ich ihn dort nicht mehr. Sollte er schon vergriffen sein?


Jetzt fehlt mir noch der passende Rock aus der Zeitung und das Kleid auf der Titelseite. Die Märzausgabe finde ich richtig gut und hätte ich den Zeitschriften Sew Along nicht zu spät mitbekommen, wäre ich dabei gewesen. So reihe ich mich heute gern in den mmm ein.

Liebe Grüße Andrea

12.04.2016

Stash-Strickprojekt


Inspiriert von Marisas / Maschenfeins Samstagskaffee no. 66 indem sie von Kikis Stash-Projekt berichtete, habe ich doch tatsächlich Wolle angeschlagen, die sage und schreibe fast 15 Jahre hier lagert. Es ist ein grün-blau meliertes Baumwollgarn. Daraus wollte ich mal einen Kinderpulli stricken. Mittlerweile sind meine Jungs 13 und 20 :-))) und die 250 g Wolle werden kaum für ein Pulli reichen. 
Aus der Wolle möchte ich jetzt Kissen (Anleitung Drops 124-14) stricken. Wenn ich nur die Vorderseite stricke und für die Rückseite Stoff nehme, könnte ich zwei Kissen aus der Wolle bekommen.
Ansonsten habe ich keine Lagerwolle. Ich kaufe auch Wolle lieber projektbezogen ein. Knäulreste aus abgeschlossenen Projekten hebe ich auf, aber eigentlich sind sie zu nichts mehr zu gebrauchen und könnten in den Müll. Das bringe ich leider nicht übers Herz, man weiß ja nie wofür Reste noch gut sein können. 

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit Auf den Nadeln im April 

07.04.2016

Kimono Strickshirt - Anleitung



Ihr Lieben, heute möchte ich euch die Anleitung zu meinem Strickshirt zur Verfügung stellen. Es ist ein einfaches, auch für Anfänger geeignetes, Strickprojekt. Das Shirt besteht aus 2 Teilen mit kurzen Kimonoärmel und wird  glatt rechts gestrickt. Dennoch ist es durch den legeren und geraden Schnitt cool und lässig.

Das Shirt wird sich in eurer Sommergarderobe sehr wohl fühlen. Bei mir ist es jetzt schon ein Lieblingsbasic geworden. Das unkomplizierte Strickshirt passt sowohl zu Hosen und Röcken. Ich hab es aus einer edlen Baumwollmischung gestrickt, die sich sehr angenehm trägt und nach dem Waschen in Form bleibt.

Ein Wort zur Größe: Ich kann euch das Strickshirt nur so anbieten wie ich es für mich gestrickt habe. Ich trage Größe 36-38. Ich denke das es auch bei einer 40 immer noch locker fällt. Schaut euch bitte die Maße (letzte Bild) an und vergleicht es mit eurem Lieblingsshirt. 


Kimono Strickshirt Anleitung

update 24.04.2016: es gab einen Fehler und somit eine Änderung/Korrektur bei der Reihenanzahl nach Beendigung der Kimonozunahmen im Vorderteil und Rückenteil. 

Größe: 36-40  

Material: 300-350g Lavato (65% Baumwolle, 35% Polyamid) von Lana Grossa (bei mir Farbe Weiß Fb.008), Nadel  5

Muster: glatt rechts mit Rollrändern,
Wer Rollränder am Saum nicht mag, kann die ersten 6 Reihen im VT und RT im Rippenmuster stricken: 1. R = Hin-R alle Maschen rechts stricken, 2. R = Rück-R Rand-M, 1 M rechts, 1 M links im Wechsel stricken, Rand-M. Diese beiden Reihen noch 2 mal wiederholen dann glatt rechts stricken.

Maschenprobe: 21 M x 28 R mit Nadel Nr. 5 in glatt rechts nach dem Waschen (pflegeleicht) bei 30° = 10 x 10 cm

bevor es los geht noch ein paar Hinweise und Techniktipps:
Stricken ist mein Hobby und bisher habe ich immer nach Anleitung gestrickt. Bei den letzten Projekten konnte ich immer wieder Neues gelernt. Das macht total viel Spaß. Geholfen haben mir dabei die unzähligen deutsch- und englischsprachigen Videos auf youtube. 
Das hier ist mein erstes freies Projekt, das ich gern mit euch teilen möchte. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben oder es Verbesserungsvorschläge geben, bitte her damit. 

Die Halssauschnitt Abnahme habe ich mit der sloped bind off Methode (englisches Video ganz wichtig wird es ab 3.30) gestrickt. Das bedeutet das in der Reihe vor der Abnahme die letzte Masche nicht gestrickt wird, sondern auf der Nadel bleibt. Dann wenden. Die ungestrickte Masche ist gleich die erste Masche der neuen Reihe. Die zweite Masche stricken und die ungestrickte Masche über die Gestrickte heben. 

Für die Schulterschrägung habe ich verkürzte Reihen mit Wickelmaschen gestrickt. Wie man verkürzte Reihen strickt findet ihr bei Makerist oder hier ein englisches Video.


so wie links sah es früher bei mir aus und rechts mit der sloped bind off method für den Halsausschnitt und verkürzten Reihen für die Schulterschrägung


nochmal im Detail, die Maschen von der Schulterschrägung stilllegen und zum Schluss VT und RT zusammen stricken



Die Schulternaht habe ich zusammen gestrickt - 3 Needle bind off (hier von Drops gezeigt oder hier von PurlSoho). Sieht richtig toll aus.


3 needle bind off linke und rechte Seite - auf der Rückseite sieht man die Wickelmaschen aus den verkürzten Reihen

Die Seitennaht mit Matratzenstich zusammennähen.


Vorderteil:
100 Maschen mit Nadel 5 anschlagen und 88 Reihen glatt rechts stricken. Dann für die Kimonozunahme beidseits 11 x in jeder 2. Reihe 1 Masche betont zunehmen = 122 M.

Betonte Zunahme: Am R-Anfang nach der 4. M 1 Masche rechts verschränkt aus dem Querfaden zunehmen. Am R-Ende vor den letzten 4 M 1 Masche rechts verschränkt aus dem Querfaden zunehmen.

Nach der Kimonoärmelzunahme noch 30 Reihen stricken (das wären insgesamt 52 R ab Ärmelbeginn). Jetzt beginnt der Halsausschnitt. Dafür die mittleren 22 M abketten und beide Seiten getrennt voneinander beenden. Für die Halsrundung in jeder 2. R 1 x 3 M, 2 x 2 M und 3 x 1 M (insgesamt 6 Abnahmen) abketten.

Gleichzeitung bei der 5. Abnahme (das wäre das zweite Mal von 3 x 1 M oder die 41. Reihe ab Beendigung der Kimonozunahme)) mit der Schulterschrägung beginnen. Dafür 4 x 7 M und 2 x 6 M stilllegen indem verkürzte Reihen mit Wickelmaschen gestrickt werden. Am Ende nochmal über alle Maschen eine Reihe stricken, dabei die Wickelmaschen aufstricken. Maschen stilllegen.
Die andere Seite gegengleich beenden. Die stillgelegten Maschen werden später mit dem Rückenteil zusammengestrickt.

Rückenteil:
Beginne wie das Vorderteil. 100 Maschen mit Nadel 5 anschlagen und 88 Reihen glatt rechts hoch stricken. Dann für die Kimonozunahme beidseits 11 x in jeder 2. Reihe 1 Masche betont zunehmen = 122 M.

Nach 42 R ab Beendigung der Kimonozunahme mit der Schulterschrägung beginnen. Wieder 4 x 7 M und 2 x 6 M durch stricken von verkürzten Reihen mit Wickelmaschen stilllegen.
Gleichzeitig mit der 4. Schulterabnahme (Hinweis 1 siehe unten) für den hinteren Halsausschnitt die mittleren 38 M abketten, dann noch 1 x 2 M abnehmen. Damit sollten alle Maschen aufgebraucht sein. Über alle Maschen eine Reihe stricken, dabei die Wickelmaschen aufstricken. Maschen auf der Nadel ruhen lassen. Andere Seite gegengleich beenden.  


Fertigstellung:
Die Schulternaht (40 M je Schulter) mit drei Nadeln zusammenstricken (Tipp sie oben). 

Seitennaht mit Matratzenstich zuammennähen.

Arm- und Halsausschnitt: Aus den Ärmelrändern 84 M mit Nd 5 auffassen und für die Rollblende 3 Runden rechts stricken dann locker abketten.
Aus dem Halsausschnitt 111 M (vorn 62 M, hinten 49 M) mit Nd 5 auffassen und 3 Rd rechts stricken. Locker abketten.

Alle restlichen Fäden vernähen.

Danach habe ich mein Shirt in der Waschmaschine gewaschen und auf dem Bügel trocknen lassen. Die Maße in der technischen Zeichnung hat mein fertiges Kimonoshirt.

Hinweis 1: Den hinteren Halsausschnitt finde ich bei mir etwas zu tief. Ich habe das in der Anleitung berücksichtigt und sie angepasst. Ich hatte in der 3. Schulterabnahme mit dem Halsausschnitt begonnen, würde jetzt erst mit der 4. Schulterabnahem den Halsausschnitt beginnen.   



Viel Spass beim Stricken und solltet ihr Fragen haben dann schreibt mir.

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit rums

06.04.2016

mmm mit Strickshirt und neuer Hose


An den ersten warmen Frühlingstagen konnte ich mein neues Strickshirt ausführen. Ach und was soll ich sagen, ich liebe es. Es ist so herrlich lässig und ganz angenehm auf der Haut. 
Nach meinen Versuchen ein Sommergarn zu finden, hatte ich mich am Ende für das weiße Lavato Garn von Lana Grossa entschieden. Das Weiß ist ganz rein und klar, genau meine Farbe. So wischi waschi creme beige weiß Töne stehen mir überhaupt nicht.

Den Pulli habe ich ohne Anleitung gestrickt. Ich hatte ein genähtes Shirt als Vorlage genommen. Es ist glatt rechts gestrickt mit Rollsaum und leichten Kimonoärmel. In den nächsten Tagen werde ich euch noch die Anleitung zu meinem Strickshirt zur Verfügung stellen. Allerdings nur so wie ich es gestrickt habe, das ist so Größe 38. Ich denke es wird auch bei einer 36 und 40 passen. Es ist ja leger geschnitten. 


Die Hose ist auch neu und selbstgenäht. Allerdings mit einer Menge Änderungen. Der Schnitt Burda 11/2013 Mod. 110 - eine Zigarettenhose. Auf dem Bild und nach der Schnittzeichnung sah die Hose sehr schmal aus, aber meine fiel viel zu groß aus. Im Schnitt werden Hosenstoffe mit Stand empfohlen, ich hatte einen elastischen Stoff. Ich denke das wird der Fehler gewesen sein, das sie bei mir so bollerig saß. Am Ende habe ich bis zu 3 cm an der Seitennaht weggenommen. Jetzt ist es ok. Hinten unterm Po habe ich immer noch viel zu viel Stoff. Auch im Schritt wirkt sie sehr weit. Trotzdem fühle ich mich sehr wohl in der Hose. Ich lass die Weite als gewollt lässig durchgehen.
Die Hose hat einen Formbund der besser sitzt als ein gerader Bund. Dadurch trägt sich die Hose sehr gut ohne Gürtel.
Der kleingemusterte Stoff war vom Stoffmarkt Holland im letzten Jahr.

Tipp: Hosenreißverschluss einnähen dauert bei mir immer etwas. Wie lang muss der Untertritt sein, zu welcher Seite muss nochmal der Schlitz aufgehen, in welcher Reihenfolge nähe ich alles zusammen....? Zum Glück gibt es google und youtube. Ich habe ein Video von farbenmix gefunden, indem werden die Schritte sehr gut gezeigt und erklärt. Mein RV war somit schnell und sauber mit Untertritt eingenäht.

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit memademittwoch

04.04.2016

Der Frühling ist da

Was hatte wir für ein fantastisches Wetter am Wochenende. Seit Langem wieder Temperaturen über 15 Grad. Am Samstag dazu noch herrlicher Sonnenschein, sodass abends mein Gesicht von der Sonne brannte und ich mir eine Feuchtigkeitsmaske gönnte. Das tolle Wetter nutzten wir und brachten den Garten auf Vordermann. 



Unseren Gemüsegarten habe ich verkleinert. Ich bin halt mehr der Blümchengärtner weniger der Selbstversorger. An der Stelle habe ich Rasen gesät und zum Nachbar Eiben gepflanzt. Den Rasen habe ich vertikutiert und gedüngt. Im Moment sieht er etwas gerupft aus, aber das wird wieder.
Was so ein paar warme Tage ausmachen, sofort fängt alles an zu sprießen. Die Magnolie ist mittlerweile aufgeblüht. Unter ihr blühen blaue Scillas und Traubenhyazinthen. Im Herbst möchte ich noch mehr Blausternchen im Garten verteilen. Wenn sie so geballt blühen, sieht das traumhaft aus.  




Während ich eher im Grünen unterwegs war, hatten mein Mann und Schwiegervater Vorbereitungen für unsere Terrassenüberdachung getroffen. Nach langen Jahren des Hin- und Herschiebens vode Sonnenschirms, hatten wir nun die Faxen satt und wollen eine Pergola bauen. Viele Ideen habe ich bei Pinterest gesammelt. Wir wollen die Pergola offen gestalten, sodass ein luftiges Lüftchen wehen kann. Auch soll sie geradlinig werden. Als Farbe schwebt mir eine hellgraue Lasur vor. 


Schon im Februar hatten wir unsere Platanen komplett runtergeschnitten. Im Moment sehen sie sehr skurril aus. Wir hoffen, dass sie wieder austreiben. So einen Radikalschnitt hatten wir uns bisher nicht getraut, aber ich war mutig. Unsere Platanen geben schönen Schatten ab, nur leider haben wir sie, damals vor ca. 8 Jahren, nicht dicht genug an die Terrasse gepflanzt. Wir waren halt noch junge Gärtner mit wenig Erfahrung. 


Genießt den Frühling, alles Liebe Andrea



BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK