18.02.2016

Sommerstrick Pläne mit Garnsuche


Stricken macht glücklich und warum soll man sich nur an kalten Wintertagen in kuschlige Wollpullover, Strickjacken oder Schals hüllen. Für diesen Sommer möchte ich mir ein Oberteil stricken. Wie es genau aussehen wird, welches Modell oder gar welche Wolle ich verstricken werde, steht noch nicht fest.  


Beim Modell schwebt mir ein Netzpullover oder ein kastiges Shirt mit überzogenen Ärmel vor. Aber auch einen klassischen Pullover glatt rechts gestrickt mit einem aufregenden Garn kann ich mir gut vorstellen. Aber zu erst benötige ich ein schönes Garn. 
Da ich mich mit Sommergarnen nicht so gut auskenne, habe ich drei verschiedene Baumwollgarne zum Testen gekauft. Mein Wunschgarn sollte frisch und kühlend und auch irgendwie kuschlig sein. Dicke Bändchengarne, das habe ich schon herausgefunden, gehören nicht so zu meinen Lieblingsgarnen.   


Getestet habe: 
Lavato - rosa - Das dünne Bändchengarn fühlt sich kühl und glatt an. Die Farben wirken zart und leicht verwaschen, man könnte meinen sie haben einen Grauschleier. Mir gefällt der Effekt sehr gut. Die Wolle ist ein Mix aus Baumwolle und Polyamid. Ich denke das das Strickteil gut in der Form bleibt. An der Maschenprobe habe ich den Eindruck das Strickstück springt immer wieder in seine Form zurück. Als Muster gefällt mir hier glatt rechts besonders gut, dabei kommt das melierte Garn gut zur Geltung. Das mit den Fallmaschen mag ich nicht so. 

Linarte - blau - ein wunderschönes Baumwolle Leinen Polyamid Garn in großer Farbauswahl. Ich finde das Strickstück hat einen leichten Schimmer was mir besonders gut gefällt. Durch den Leinenanteil könnte das Strickteil etwas schwerer fallen. Glatt rechts finde ich hier langweilig. Das Garn geht gut für Muster. Meine Maschenprobe fühlt sich frisch, kuschlig und weich an. Es trägt sich bestimmt sehr angenehm auf der Haut.  

Elastico - grün - Ein Baumwollgarn mit leichtem Stretch Anteil. Nach der Maschenprobe bin ich nicht so überzeugt vom Garn. Mir fehlt die Stabilität im Strickstück. Hier sehe ich die Gefahr am Ende ein Sack und kein schönes Oberteil zu haben. Ich werde aber nochmal ein Test mit einer kleineren Nadel machen. Die Maschenprobe fühlt sich sehr weich und kuschlig an. 

Jetzt kommen alle Muster in die Waschmaschine und dann bin ich gespannt was aus ihnen nach 30° im Schonwachgang geworden ist. 


Wenn jemand noch Anregungen, Erfahrungen oder tolle Sommergarnvorschläge hat dann immer her damit. Ich bin offen und dankbar dafür.

Liebe Grüße Andrea


10.02.2016

der Frühling ruft



In den letzten Tagen hatte der Wettergott es gut mit uns gemeint. Von Sturm und Regen wurden wir verschont, stattdessen wehte ein laues Lüftchen und sogar die Sonne ließ sich blicken. Das vorfrühlingshafte Wetter hat sofort die Gartenlust in mir geweckt und so habe ich mit den ersten Gartenarbeiten begonnen ... Laub harken und Gräser schneiden. 

Gräser sind wirklich dankbare und pflegeleichte Stauden. Bis auf einen radikalen Rückschnitt im Frühjahr, gern mit einer Motorsäge, habe ich keine Arbeit mit ihnen. 
Im Sommer mag ich Gräser, wenn sie so zart im Wind wehen. Das versprüht so eine Leichtigkeit und Unbeschwertheit. Im Herbst schimmern die Gräser in spektakulären Goldtönen. Sogar im Winter sehen Gräser dekorativ aus. Besonders wenn der Raureif auf den Blättern und Blütenständen ruht. Jetzt fingen sie allerdings an, ihre trockenen Blätter im Garten zu verteilen. Also höchste Zeit zum Rückschnitt. 

Bei meiner Gartenarbeit habe ich schon viele Frühblüher entdeckt. Ganz vorsichtig gucken Tulpen, Narzissen und Hyazinthen aus dem Boden raus. Dagegen recken die Schneeglöckchen schon weit ihre Blätter und Blüten empor. 

Ich freue mich auf die neue Gartensaison. 
Liebe Grüße Andrea



BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK