21.09.2016

Ravello Sweater


So viele tolle Farben - wie soll man sich da nur entscheiden. Und da mir die Auswahl so schwer fiel, zog sich meine Entscheidung den ganzen Sommer hin. Bei dem Garn handelt es sich um Coast von Holstgarn, ein Merino-Baumwollgemisch. Das Garn wollte ich unbedingt mal ausprobieren, da mich die Wollzusammensetzung reizte, dann ist die Wolle unglaublich ergiebig und sie wurde schon so oft auf ravelry (Strickcommunity) verstrickt, was ein gutes Zeichen ist. 


Ich hatte mich am Ende für die Farbe Dove entschieden - ein sehr helles Lichtbeigegrau. Als helle Töne gibt es noch Ecru und Ivory, die waren mir beide zu gelblich. Ein reines weiß gibt es nicht.

Ich stricke aus der Wolle einen Pulli nach der Ravelloanleitung. Der klassische Ravello wird aus drei Farben und mit Streifen gestrickt. Finde ich sehr schön. Da aber meine Maschenprobe so gar nicht mit der Anleitung übereinstimmt, wollte ich erst mal einen uni Ravello stricken und gucken, wie es so läuft.

Meine Maschenprobe: 25 M x 36 R mit Nadel 3,5 und einfädig (Ravello 22,5 M x 30 R).
Ich stricke jetzt die Größe L in der Hoffnung später bei S zu landen. Im oberen Teil habe ich bei den Raglanzunahmen noch 10 zusätzliche Reihen gestrickt.  

Glatt rechts in Runden mit Nadel 3,5 geht recht flott. Ist man erst mal mit der Raglanzunahme durch, strickt man nur noch gerade runter, ohne viel nachzudenken. Sehr erholsam so zu arbeiten. Noch sieht das Maschenbild dünn, unruhig und ungleichmäßig aus. Aber nach dem Waschen plustert sich das Garn auf, es wird kuschliger und das Maschenbild sieht saubere aus. Ich hoffe nur, es läuft nicht so stark ein.

Liebe Grüße Andrea



verlinkt mit maschenfein.berlin - Auf den Nadeln im September

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK