05.07.2016

Galette mit Aprikosen


In letzter Zeit backe ich oft eine Galette. Die ist so kinderleicht zubereitet, kommt mit wenigen Zutaten aus und ganz wichtig sie schmeckt phantastisch. Wir essen sie sehr gern warm mit Eis und Sahne (falls ich sie nicht vergesse einzukaufen :-))) 
Für meine Galette mache ich einen Mürbeteig und füllen ihn mit Obst der Saison. Zur Zeit mit Aprikosen. Ich hatte auch schon Erdbeeren ausprobiert und mit Heidelbeeren war sie der Hammer. Im Herbst muss ich mal eine Pflaumenvariante und Äpfel mit Nüssen probieren und herzhaft gefüllt, vielleicht mit Pilzen, kann ich mir auch gut vorstellen. Ihr seht die Galette ist ein wahrer Allrounder, ihr müsst sie probieren.



Rezept Galette

Teig - Mürbeteig ohne Ei:
200 g Mehl
2 EL Zucker
1 Prise Salz
100 g kalte Butter
6 EL  eiskaltes!!! Wasser

Füllung: 
ca. 300-400 g Obst
bei der Aprikosengalette habe ich noch 1 EL Aprikosenmarmelade untergerührt
1-2 EL Speisestärke
braunen Zucker nach Bedarf (bei Aprikosen ist er nicht nötig, bei Erdbeeren und Heidelbeeren 1-2 EL)

zum Bestreichen:
1 Eigelb
1-2 EL braunen Zucker
Mandelblättchen

Zubereitung:
Zuerst stellt ihr ein Schälchen mit dem Wasser kurz in das Gefrierfach. Wenn Butter und Wasser wirklich kalt sind wird der Teig schön mürbe.
Verrührt nun Mehl, Zucker und Salz in einer großen Schüssel. Gebt die Butter in Flöckchen dazu und verknetet alles zügig zu einem krümeligen Teig. Jetzt kommt das Wasser dazu. Alles rasch durchkneten, bis alles gerade verbunden ist (man kann Mehl und Butter ruhig noch erkennen).  Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und 60 min im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Obst klein schneiden und mit dem Zucker und der Speisestärke mischen.

Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Ränder müssen nicht ordentlich sein. Dann lege ich den ausgerollten Teig vorsichtig auf das Backpapier (wer mag und kann, kann auch gleich den Teig auf Backpapier ausrollen, bei mir schiebt sich das aber immer hin und her). Gebt die Füllung auf den Teig und lasst dabei einen Rand von 3 cm stehen. Klappt den Rand nach innen um und drückt ihn etwas fest. Das Eigelb verquirlen und damit den Rand einpinseln. Mit Zucker und Mandeln bestreuen. Die Galette im Ofen ca. 25 - 30 min backen lassen. Etwas abkühlen lassen und genießen.  

Das war eine große Galette. Ihr könnt den Teig vor dem Ausrollen auch in 3-4 Portionen teilen und kleine Galetten backen.


Lasst es euch schmecken.

Liebe Grüße Andrea

Kommentare :

  1. Hört sich gut an. Ich habe jetzt schon öfter über Galettes (?ist das der Plural?) gelsesn und muß sie jetzt endlich ausprobieren. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    ich bin deinem Aufruf: Ihr müsst sie probieren! gefolgt, und ich habe eben ein gutes Drittel der wunderbaren Marillengalette verspeist. Vielen lieben Dank für die köstliche Empfehlung und Idee und herzliche Grüße
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  3. rezept ausgedruckt und es wird diese woche gebacken...danke fürs zeigen ;)))
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK