27.09.2015

Herbststrickjäckchen


Ich stricke täglich ein paar Reihen an meinem Herbstjäckchen und komme somit gut voran. Hier ein paar Bilder vor dem Stilllegen der Armmaschen. Da hatte ich 300 Maschen auf der Nadel. 
In das Muster des Kragens hatte ich mich nicht so schnell eingestrickt, obwohl es ganz einfach ist. Jetzt geht es und ich kann es fast blind stricken. 
Im Kragen und in der Blende müssen short rows (verkürzte Reihen) gestrickt werden. Dank Internet habe ich schnell herausgefunden wie das geht.
Die Zunahmen im Schulterbereich sind sehr unterschiedlich. Mal wird an den Armen, mal im Rückenteil, dann wieder vorn oder einfach überall zugenommen. Dazu alle 6 Reihen verkürzte Reihen stricken und das Streifenmuster aus 4 R zweifädig und 2 R einfädig. Da kann man schon mal durcheinander kommen. Aber weit gefehlt. In der Strickanleitung gibt es eine tolle übersichtliche Tabelle in der Reihe für Reihe alles genau notiert ist und die das Stricken unheimlich erleichtert. 



Ich stricke jetzt noch ein paar Reihen und wünsche euch einen schönen Sonntag Abend.

Liebe Grüße Andrea


Cardigan: BeauB
Wolle: Silkhair Lana Grossa - 041 silbergrau (210m/25g)
Cool Wool Lana Grossa - 0589 steingrau (160m/50g)
Nadel: 4,5


Kommentare :

  1. Die Wolle sieht so schön flaumig und weich aus; das wird bestimmt ein hübsches Jäckchen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow .... das wird mit Sicherheit ein Lieblings-Wohlfühl-Jäckchen ... toll!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön... :-) Und lustig, ich stricke auch derzeit eine Jacke mit über 200 Maschen auf der Nadel, aus Alpaca mit Silk-Kid als Beilaufgarn. Das fühlt sich ja unglaublich weich an! Mit "ein paar Reihen" täglich (das habe ich mir auch vorgenommen) geht dennoch ziemlich viel Zeit weg, für eine Reihe benötige ich 8 Minuten, wenn ich ganz schnell und konzentriert stricke.
    Ich wünsche dir gutes Durchhalten, die Arbeit lohnt sich ganz bestimmt!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK