24.06.2015

personal book dose

Vor einigen Wochen erhielt ich eine Anfrage von der Buchhandlung Thalia, ob ich Lust hätte an der Aktion "personal book dose" mitzumachen. Anfangs war ich etwas unsicher, ob ich sollte, ich bin ja nicht so die große Leseratte. Man versicherte mir aber das die Bücherpakete auf meine Interessen abgestimmt sind. Das hörte sich sehr gut an und so sagte ich zu. Vor meiner ersten Bücherlieferung erhielt ich einen Fragebogen an Hand dieser mein exklusives Bücherpaket zusammengestellt wird.
Das Tolle an der Aktion ist, das nicht nur ich diese Büchersendung erhalte, sondern eine liebe Blogleserin von mir bekommt das gleiche Bücherpaket. Bei der Blogleserin handelt es sich um Yvonne, die wie ich gerne kreativ tätig ist, für ihre Familie leckere Sachen in der Küche zaubert und zudem ein sehr feines Gespür für Design hat. Wir haben also ähnliche Interessen mal sehen ob das auch auf unseren Büchergeschmack zutrifft. Gemeinsam werden wir euch von unserer ersten "personal book dose" erzählen.

Als das erste Bücherpaket bei mir ankam, war ich ganz verzückt über die liebevolle Verpackung und die netten persönlichen Worte. Sogar farblich waren die Bücher aufeinander abgestimmt. Der erste Eindruck war sehr gut, zwei Kochbücher und eine Biographie. Nun gehen wir in die Tiefe und stellen euch jedes Buch einzeln vor.


Dr. Oetker Coole Torten aus dem Kühlschrank 

Yvonne: Viel Sahne, Quark und Gelatine, muss man mögen. Mein Fall war dieses Buch nicht. Allerdings fand ich die Böden raffiniert. Gut gekühlt eignen sich die Torten für Festlichkeiten an heißen Sommertagen.

Ich: Mich sprach das Buch sehr an, verständliche Anleitungen, schöne Fotos, raffinierte Rezepte. Der Gedanke im Sommer eine leckere Torte zu servieren ohne den Ofen an zu machen hört sich sehr verlockend an. Als erstes habe ich die Apfelmustorte mit Haferflockenkrokant nachgebacken. Die war sehr lecker. Die Ricotta-Torte mit Pfirsichen steht auch schon auf meiner Nachbackliste oder lieber doch erst die Himbeertorte mit Joghurtcreme. Na mal sehen. Als kleinen Tipp für euch, nehmt die Hälfte der Zutaten und backt eine Minitorte. Das habe ich auch bei der Apfelmustorte gemacht.


Schwedischer Inselsommer von Hannah Widell und Amanda Schulmann

Yvonne: Das war mein Lieblingsbuch aus dem Paket. Sehr schön aufgemachtes Buch mit stimmungsvollen Bildern. Die Rezepte sind relativ einfach, jedoch mit vielen neuen Ideen und Anregungen. Kartoffelsalat, Früchtebrot, Müsli, Lachs oder einfacher Rührkuchen sind hier nicht unbedingt neu erfunden aber oftmals erfrischend anders kombiniert und machen so Lust zum Nachbereiten.

Ich: Als ich das Buch sah war ich sehr gespannt was sich innen verbirgt. Der Titel sieht sehr einladend aus und irgendwie wollte ich gleich einen schwedischen Inselsommer buchen. Die beiden Autoren nehmen uns mit in ihre Sommerferien auf Gotland und zeigen uns was sie in ihrer Küche zaubern. Dazu gehören süße wie herzhafte Gerichte, alles nach Ferienaktivitäten, wie 'Nach der Sauna' oder ' An Regentagen', gegliedert. Alle Rezepte sind leicht zuzubereiten und auch die Zutatenliste ist klein, überschaubar und alles ist überall zu bekommen. Das hat mir, neben den wunderschönen Fotos, besonders an diesem Buch gefallen. 


Der Junge muss an die frische Luft von Hape Kerkeling

Yvonne: Hape verarbeitet seine Kindheitserinnerungen mit der für ihn typischen unterhaltsamen, humorvollen Leichtigkeit - ehrlich, schnörkellos mit zahlreichen Anekdoten. Das Buch kam in meiner Familie unterschiedlich gut an. Von sehr gut über nicht gefallen war alles dabei. Die Schachtelsätze waren teilweise schwierig zu lesen. Am Ende  muss man aber Hape's lebensbejahenden Frohsinn, trotz trauriger Kindheit bewundern.

Ich: Ich lese Biographien sehr gern und schon das erste Buch von Hape fand ich unterhaltsam und witzig geschrieben. In diesem Buch erzählt er seine berührende Kindheitsgeschichte. Beim Lesen hatte ich immer Hape's Stimme im Kopf, fast so als ob er mir das Buch persönlich vorliest. Mir hat das Buch so gut gefallen, das ich es an einem verregneten Wochenende komplett durch gelesen hatte. Seine Geschichte ist zum Teil sehr traurig und erschütternd, aber er schafft es sie erfrischend, aufbauend und mit Humor zu erzählen. Tolles Buch, danke Hape.

Das war sie, die erste Runde der personal book dose. Eine rührende und humorvolle Geschichte  dazu leckere Torten und den Wunsch im Sommer nach Schweden zu reisen. Ich freue mich schon auf die zweite personal book dose. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Thalia. Vielen Dank.

Liebe Grüße Andrea

Kommentare :

  1. Liebe Andrea,
    ich finde die Idee dass zwei gleiche Pakete versendet werden und dann darüber berichtet wird super. Das Buch über den schwedischen Inselsommer hört sich für mich am Besten an :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    das Buch von Hape habe ich als Hörbuch.
    Ich mag es, wenn mir jemand eine Geschichte erzählt.
    Lieben Gruß
    Maria

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK