20.07.2014

Hallo Ferien und ein neues Objektiv

Hier ist es gerade etwas still und wird es auch in den nächsten Wochen sein. Wir sind im Ferienmodus, genießen den Sommer und freuen uns auf unseren Urlaub an der Ostsee. In der letzten Woche konnte ich und mein Mann, ganz allein ohne Kinder, schon mal 2 Tage Seeluft schnuppern. Etwas ungewohnt ohne Kind, aber wir haben es sehr genossen. Wir waren in Zingst und Wustrow auf dem Darß. 


Bei der Gelegenheit konnte ich mein neues Objektiv ausprobieren. Schon lange wünsche ich mir ein lichtstarkes und bezahlbares immer drauf Objektiv mit nicht so viel Verlust im Weitwinkelbereich. Am Ende habe ich mich für das Sigma 17-50 mm mit f2,8 entschieden (hier) und nicht für das Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 (hier). Mir war die durchgängige Blende von 2,8 wichtiger als die 20 mm Brennweite. Wenn ich das Objektiv an meiner Kamera habe und den Cropfaktor berücksichtige kann ich über eine Brennweite von 27-80 mm verfügen. Damit kann ich gut im Alltag fotografieren. 


Bevor ich das Objektiv draußen getestet habe, habe ich die Schärfe mit Hilfe des Fokus-Detektor überprüft (hier). Alles Ok, ich konnte keinen Back- oder Frontfokus feststellen. 
Normalerweise fotografiere ich im RAW Modus, hatte aber für meinen Test auf jpg umgestellt und war sofort von den ersten Fotos begeistert. Die Farben sehr neutral, kräftig und eher kühl. Auch mit der Schärfe bin ich sehr zufrieden. Mir gefällt das Objektiv, es bleibt hier und ich freue mich damit jetzt immer zu fotografieren. Die folgenden Bilder sind von unserem Kurztrip zur Ostsee.






Und dann möchte ich euch noch den Pizza Garten in Zingst schmackhaft machen. Es ist eine kleine wirklich kleine Pizzeria in der man nur draußen sitzen kann. Es gibt 4 oder 5 Tische im Vorgarten eines alten Hauses. Alles sehr urig, eng und gemütlich. Gebacken wird im Holzofen und die Pizza schmeckt fantastisch. Ein Bier oder das Gläschen Wein bekommt dort nicht. Es werden nur alkoholfreie Getränke ausgeschenkt. Solltet ihr mal nach Zingst reisen, schaut im Pizza Garten vorbei, es lohnt sich.  



Genießt den Sommer, die Sonne und euren Urlaub. Bis bald.

Alles Liebe Andrea



10.07.2014

Mix und Match Schlafkombination


Als die ersten Bilder der Stoffkollektion Fly von Hamburger Liebe erschienen war ich sofort hin und weg. Die Kollektion gefiel mir auf Anhieb und ich hatte den Verkaufsstart im April sehnsüchtig erwartet. Gekauft hatte ich mir 4 Stoffe: Fly bird fly in blau, Fly mini hex in ruby blau, Fly to the sky in rot und Fly Feder in rot (noch nicht vernäht). Ziemlich schnell war klar daraus soll meine neue Schlummerwäsche werden. Genäht habe ich meine Sachen schon vor ein paar Wochen und schlafe jede Nacht sehr gemütlich darin. Fotos für euch blieben leider dabei auf der Strecke. Heute habe ich die Gunst der Stunde genutzt und die Büx direkt von der Wäscheleine vor die Kamera platziert.



Von Fly mini hex und Fly to the sky hatte ich jeweils 50 cm gekauft. Das reichte genau für eine kurze Hose. Den Bund habe ich aus Fly bird fly gemacht, genau wie das Pyjamahemd. Alles passt wunderbar zusammen und ich habe eine Mix und Match Schlafkombi. 

Das Oberteil sollte eigentlich länger werden, leider reichten meine 1,5 m Stoff dafür nicht aus. Lange Arme waren mir aber sehr wichtig, da ich im Winter an Schulter und Arme sehr schnell friere. An den Beinen stört mich das Kurze irgendwie nie. Im Moment benutze ich das Oberteil noch nicht und trage die Büx mit schlichten Shirts. Der Schnitt vom Oberteil habe ich von meinem alten Pyjamahemd abgenommen, indem ich es einfach zerschnitten und auf Papier nachgezeichnet habe. 


An der Webkante vom Stoff steht der Name des Designs. Das fand ich sehr schön und 
habe die Schriftzüge als Aufnäher ans seitliche Hosenbein genäht.



Anfangs war ich von den großgemusterten Designs total begeistert, besonders der mit den Federn. Beim Zuschneiden und nähen stellte ich jedoch fest, das ich die Kleingemusterten viel flexibler finde und sie jetzt zu meinen Favoriten geworden sind. 

Mit meiner Schlafkombi reihe ich mich heute zum ersten Mal bei Rums (hier) mit ein. 

Stoff: Design Fly Stoffe von Hamburger Liebe (hier) über Villa-Stoff (hier)
Schnitt: eigene Konstruktion


Alles Liebe eure Andrea


09.07.2014

MMM



... ich packe meinen Koffer und nehme mit.... leider nicht mein neues grünes Kleid, da es total knitteranfällig ist und ich damit auf dem Campingplatz etwas falsch gekleidet wäre. Wenn das Wetter so bleibt benötige ich wohl nur Gummistiefel und Regenjacke. 

Die Idee für das Kleid entstand schon im letzten Jahr, aber zum Ende des Sommers war das Verlangen nach Sommerkleider nähen eher gering und so ruhte das Projekt bis vor einer Woche. Das Oberteil ist mein altbewährter Schnitt Butterick 4443. Allerdings sitzt bei diesem Kleid der rückwärtigen Halsausschnitt nicht optimal, der Ausschnitt steht etwas ab. Muss wohl am Stoff liegen, eine Baumwolle mit Elasthan.
Für das Rockteil habe ich Simplicity 2444 genommen und die Falten anders angeordnet.
Das Oberteil ist mit Baumwollbatist gefüttert, das Rockteil nicht.



Ich wünsche euch einen wunderschönen warmen Sommer. Bei uns haben heute die Ferien begonnen und jetzt heißt es erstmal ausschlafen, faulenzen, entspannen,Eis essen, baden gehen.... 

Der letzte virtuelle Nähtreff vor der Sommerpause findet auf dem MeMadeMittwoch Blog (hier) statt. 

Alles Liebe Andrea

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK