29.04.2014

Baumblütenfest Werder


Heute nehme ich euch mit nach Werder/Havel, die Stadt in der wir mal 8 Jahre gewohnt haben, die Stadt in der im Moment das Baumblütenfest stattfindet und man den leckersten Obstwein genießen kann.



Zahlreiche Obstbauern bieten überall in der Stadt ihre Obstweine an, von Erdbeere, über Kirsche, Holunder, Birne, Apfel... alles ist dabei. Aber Vorsicht der Wein hat es in sich und verschleiert schnell den Blick. Mein Favorit ist Erdbeerbowle. Sehr schön finde ich immer die Stände mit den Weinballons.



Die große Obstblüte war dieses Jahr schon vorbei, aber wer Zeit hat sollte in die Gärten der Obstbauern oder Privatgärten gehen. Dort ist es am schönsten. Man kann herrlich unter Bäumen sitzen Kaffee, Kuchen, Herzhaftes oder Obstwein genießen. Wir waren diesmal im Zentrum und auf der Insel unterwegs. Dort wo Rummel, Bummel, Halli, Galli und auf den Bühnen immer Programm läuft. Wir sind dabei sogar an unserer alten Wohnung vorbeigelaufen und am Kindergarten, in dem der Große mal war. Gestaunt haben wir was sich alles in den letzten 9 Jahren so verändert hat, seitdem wir weggezogen sind. 



Es war ein richtig schöner Familien Nachmittag. Wir hatten viel Spaß und Freude beim Autoscooter fahren und Hau den Lukas. Kleine Häschen und Schweine mussten auch dran glauben. 

Alles Liebe eure Andrea


28.04.2014

benchmonday



Eine knallrote Bank einsam und allein auf dem Steg lud förmlich dazu ein sich rauf zu stellen. So gestern geschehen beim Stop am See während unserer kleinen Radtour. Daran, das die Leute merkwürdig gucken wenn man die Bank verrückt, positioniert, sich draufsteht und fotografieren lässt, muss ich mich noch gewöhnen. Aber lustig war es, wir haben viel gelacht und außerdem ist von da oben der Ausblick viiiiel besser :).

Happy benchmonday

Alles Liebe eure Andrea


27.04.2014

Sonntagskuchen - Kirschtarte und Flieder


Ich habe heute frischen Kuchen gebacken. 
Es gab eine Kirschtarte nach diesem Rezept (hier).


Dazu hatten wir traumhaft schönes Wetter. Die Sonne schien und so konnten 
wir unseren leckeren Kuchen auf der Terrasse genießen.


Dieses Jahr ist die Natur schon sehr weit, sodass überall der Flieder blüht. 
Wir haben eine zweifarbige, wundervoll duftende Sorte im Garten zu stehen. 
Den Namen der Sorte kenne ich leider nicht. Wir haben ihn von unserem Nachbar. 
Dort durften wir uns ein Pflänzchen abstecken. Der Flieder steht bei uns 
in der Nähe des Hauseinganges, und immer wenn wir nach Hause kommen, 
nehmen wir seinen intensiven Duft wahr. Einfach herrlich.


Sonntagskuchen Sammlung bei Monika - hier.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend

Alles Liebe eure Andrea


21.04.2014

Sonntagskuchen zu Ostern


Für das Familientreffen am Ostersonntag gab es einen Erdbeerkuchen und Macarons.

Der Erdbeerkuchen ist eine Mischung aus drei Rezepten. Für den Boden habe ich eine Backmischung genommen. Die Erdbeercreme habe ich aus 750g pürierte TK-Erdbeeren, 2 EL Zitrone, 120g Zucker und 3 Päckchen Tortenguss gemacht. Alles aufgekocht und abgekühlt. Vorsicht beim Aufkochen, die Masse brennt schnell im Topf an.

Die Quarkcreme ist die gleiche die ich in letzter Zeit immer und sehr gerne mache. Ich finde sie einfach perfekt. Sie ist schön fruchtig und frisch. Dieses Mal allerdings mit 6 Blatt Gelatine. Das Rezept findet ihr hier.


Nach langer Zeit habe ich wieder versucht Macarons zu backen. Die letzten Versuche gingen immer schief bis ich keine Lust mehr auf Experimente und Misserfolge hatte. Auch diesmal flog die erste Ladung Macarons direkt in den Mülleimer. Sie waren am Backpapier kleben geblieben. Dann viel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich habe immer mit der falschen Backeinstellung gebacken. Man muss sie mit Ober-und Unterhitze backen und nicht wie ich mit Umluft. So hat es dann sofort geklappt und ich war happy. Das Rezept für Macarons und Füllung ist von Aurelie (hier). Es waren 9 gefüllte Macarons geworden. Da sie sehr süß sind finde ich die Menge völlig ausreichend. Mehr als einen vielleicht auch zwei schafft man kaum.



 Leckeren Sonntagskuchen sammelt Monika (hier). 

Ich wünsche euch einen schönen Abend
alles liebe Andrea

17.04.2014

Frohe Ostern


Auf den letzten Drücker habe ich gestern vier ausgepustete Eier im rosa Ombre Look gefärbt. Ich habe dafür eine rote Färbetablette (Ostereier Färbetabletten) in einem Glas mit kaltem Wasser aufgelöst. Dann habe ich die Eier eingetaucht, dabei am Fädchen festgehalten. Erst habe ich das Ei sehr tief eingetaucht und dann langsam rausgezogen. Dabei zwischen durch immer wieder angehalten und gewartet, bis das Ei die gewünschte Farbtiefe angenommen hatte. Dafür benötigt man ein bisschen Geduld. Das erste Ei gefällt mir am Besten (das auf dem unteren Foto rechts). Dort ist der Verlauf sehr gelungen. Die anderen Eier haben eher harte Farbkanten. 





Meine Osterdeko ist dieses Jahr ganz schlicht. Neben den rosa Eiern habe ich die angemalten schwarz-weißen Eier vom letzten Jahr rausgeholt und an einen anderen Strauß gehangen. Dazu ein paar Federn, ein Häschen, kleine Wachteleier und ein ausgedrucktes Hasenbild. Heute beim Einkaufen habe ich mir noch ganz viele frische Blumen (Tulpen, Freesien, Glockenblumen) mitgenommen. 



Draußen auf der Terrasse stehen Körbe bepflanzt mit Hornveilchen. Das alte Hasenpärchen durfte nach Jahren in der Osterkiste mal wieder raus und steht jetzt an der frischen Luft. 



Ich wünsche Euch ein schönes sonniges Osterfest, genießt die freien Tage mit Eurer Familie und Freunden.

Bis bald eure Andrea



14.04.2014

Bench Photo im April

Das bench photo vom März ist momentan eines meiner Lieblingsfotos, ich weiß nicht warum, wahrscheinlich, weil es einfach mal komplett anders ist. Kopf ab auf einer Bank stehend hat schon was. Ich dachte mir dann, das mache ich jetzt monatlich immer auf der gleichen Bank an derselben Stelle und so um den 10.-15. rum. Ich hoffe nur, ich halte ein Jahr durch. Hier der April mit Hornveilchen und Osterhäschen.


So nebenbei kann man ganz gut den Verlauf der Jahreszeiten bei uns im Garten sehen. Ich stehe da vor unserer "grünen Hölle". Die Bezeichnung ist irgendwann mein Mann eingefallen, als es im Sommer dort so richtig zugewachsen und alles grün war und man kaum noch durchkam. Jetzt sieht es dort etwas kahl aus, wegen umpflanzen, auslichten und Stauden teilen.

Im Hintergrund stand noch eine Rispenhortensie. Auf dem Märzphoto kann man noch die Strunken sehen. Ich habe sie dort weggenommen und umgepflanzt. So hat die Hemlocktanne mehr Platz zum Wachsen. Links hinter der Bank fehlt ein Rhododendron. Den musste ich entsorgen, der war eingegangen. Ich vermute an der Rhodowelke. Am Boden das Geranium x cantabrigiense Karmina hat schon ordentlich ausgetrieben. Der japanische Ahorn bekommt auch langsam seine wunderschönen roten Blätter. Der Rasen ist nun auch endlich wieder grün.


Ich wünsche Euch einen guten Start in die kurze Woche. 
Seit lieb gegrüßt 

Eure Andrea

13.04.2014

statt Sonntagskuchen heute Quarkbrot


Irgendwie komme ich zur Zeit zu gar nichts. Lauter Kleinigkeiten und stets unterwegs. Wenn ich dann zur Ruhe komme nutze ich die Zeit zum häkeln. Zum  Bloggen oder Posts schreiben habe ich dann meist keine Lust mehr. Daher zeige ich euch heute auch ein Quarkbrot, das es bei uns schon Anfang der Woche gab und längst aufgegessen ist.


Das Rezept für das leckere Brot habe ich vom 180gradsalon (hier). Es ist wirklich sehr einfach zu zubereiten und man benötigt nur wenige Zutaten Mehl, Quark, Eier, Backpulver, Zucker und Salz das wars. Etwas überrascht war ich über die Menge des Backpulvers. 2 Päckchen die schmeckt man doch sicherlich heraus, aber das war nicht der Fall. Das Brot ist herrlich aufgegangen und war schön luftig. Der Quark macht das Brot schön saftig, aber auch gehaltvoll und man ist schnell satt.


Wir haben das Brot zum Frühstück gegessen und Abends zur Spargelsuppe. Mir hat es am Besten nur mit Butter bestrichen geschmeckt. 

Monika (hier) sammelt heute das letzte Mal alle Leckereien zum "statt Sonntagskuchen". Ab nächste Woche wieder Sonntagskuchen mit Kuchen, Torten und Törtchen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Andrea


06.04.2014

Sonntagskuchen - Erdbeere-Pudding Torteletts


Heute wieder ein Sonntagskuchen von mir. Es gab Erdbeertorteletts. Die gehören für uns einfach zum Sommer und zur Gartensaison dazu. Sie sind schnell zubereitet, kommen bei jedem sehr gut an und sind ratz fatz auf gegessen. Wir konnten unsere Törtchen sogar draußen in der Sonne genießen. 


Unter den Erdbeeren habe ich eine Puddingcreme gestrichen. Das habe ich so noch nicht ausprobiert. Wird es jetzt bestimmt öfter geben. Wir fanden es sehr lecker. Bei den Torteletts kaufe ich am liebsten die keksigen Mürbe Torteletts. Die lassen sich zwar schlecht mit Gabel oder Löffel essen, aber knacken so schön wenn man hinein beißt.
Der Shake ist ein Bananen-Kokos-Milch Shake.

Genießt den Restsonntag

Liebe Grüße eure Andrea

01.04.2014

Jahresprojekt 2014 - Häkeldecke

Wir haben schon April und ich zeige euch mein Jahresprojekt. Vielleicht etwas spät aber ich denke ich werde noch die restlichen Monate des Jahres daran arbeiten und so ist das Wort Jahresprojekt passend. Es handelt sich dabei um eine Häkeldecke. Ich mochte die immer sehr gern und war jedes mal aufs Neue verzückt wenn ich eine schöne Decke sah. Aber die Arbeit, die Stunden die man daran häkelt und die Massen an Fäden die vernäht werden müssen, oh nein, das hat mich immer abgeschreckt. Aber nun wage ich es und habe schon vor einigen Wochen losgelegt und bin bisher sehr gut voran gekommen.


Die Entscheidung für das Muster war sofort gefallen als ich die schöne Decke von Katherina (hier) sah. Mir gefiel das schlichte Design, die harmonischen Farben, keine extra sichtbaren Verbindungsstellen, kein Blümchen schnick schnack und die vernähbaren Fäden sind überschaubar. So eine Decke wollte ich auch haben. Das Muster, ein solid granny square, ist wirklich einfach zu häkeln, das schaffe sogar ich als ungeübter Häkler. Eine sehr gute Video Anleitung habe ich hier gefunden. Ich häkle das Quadrat mit 6 Runden und Nadel Nr. 3. Das ergibt eine Größe von 10 x 10 cm pro Quadrat. 



Da ich hier in meiner Nähe kein gut sortiertes Wollgeschäft habe, war es anfangs schwierig die richtige Wolle und Farben zu finden. Mich dabei nur auf das Internet zu verlassen, kann gerade bei der Farbwahl ganz schön nach hinten losgehen. Bei Karstadt habe ich das Baumwollgarn Catania von Schachenmayr entdeckt und war begeistert von der breiten Farbvielfalt des Garnes. So viele unterschiedliche Farbtöne in nur einer Farbe. Toll. Da ich gerade im Garten einige Beete neu anlege und dabei ganz gezielt nach blau oder lila blühenden Pflanzen schaue, bin ich auch bei der Wolle bei den Blautönen hängen geblieben. 

Bisher habe ich 3 Blautöne und Silber verhäkelt. Gestern kam ganz frisch der erste Lilaton dazu. Somit bin ich jetzt bei 5 Farben und bisher 33 Quadrate. Ich denke das noch 3 oder 4 weitere Farben dazu kommen, ein oder zwei rosa/lilatöne, ein weiterer blauton und vielleicht noch weiß, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Was meint ihr?



Den Tipp alle Fäden gleich zu vernähen habe ich beherzigt und so sehen die Quadrate alle schon ganz schick und ordentlich aus. 
Im Moment macht es mir viel Spaß an der Decke zu arbeiten und ich bin mit vollem Elan und Motivation dabei. Über den Fortschritt meiner Decke halte ich euch auf dem laufenden. 

Seit lieb gegrüßt 
eure Andrea

Farben: silber, hyazinth, wolke, regatta, jeans
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK