10.10.2014

Apfel Rosen Tarte

Heute habe ich das Wochenende mit einer frisch gebackenen Apfel Rosen Tarte eingeläutet. Sieht die nicht traumhaft aus und sie schmeckt... mmh... einfach lecker. So richtig nach Herbst. Die Rosen sind zwar etwas friemelig und mühsam in der Herstellung, aber das Endergebnis ist einfach WOW und lässt jeden Staunen. 

Rezept Apfel Rosen Tarte
(für eine rechteckige Tarteform und drei kleine runde Formen d12 cm
oder eine Springform d24 cm)

Teig: 
1 Ei
80 g Puderzucker
100 g Butter
1 Päckchen Vanillinzucker
150 g Mehl
160 g gemahlene Mandeln

Zutaten für die Mandelfüllung:
90g weiche Butter
80 g Zucker
2 Eier
70 g gemahlene Mandeln
2 EL Mehl

ca. 3 Äpfel
etwas Zitronensaft
2 EL Aprikosen- oder Quittengelee

Zubereitung:
Ei, gesiebtes Puderzucker, Butter und Vanillinzucker in eine Schüssel geben und verrühren. Mehl und Mandeln unterheben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde kalt stellen. 
Die Füllung zubereiten. Die weiche Butter, Zucker, Eier, Mandeln und Mehl verrühren.
Die Tarteform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben.
Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Bei mir hatte der Teig für die rechteckige Tarteform und drei kleine runde Formen gereicht.
Den Teig in die Form drücken.
Die Füllung auf den Boden verteilen und glatt streichen. 


Zubereitung der Apfel Rosen:
Für eine Rose benötigt man ungefähr einen halben Apfel. Die Äpfel gründlich waschen und nicht schälen, da gerade die rote Schale die Form der Rose noch besser zur Geltung bringt. Die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in ganz dünne Spalten schneiden. Die Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln. Für das innere der Rose müssen die Apfelspalten hauch dünn sein, damit man die Spalten rollen kann. Für die äußeren Rosenblätter können die Apfelspalten etwas stärker sein, aber immer noch so dünn, dass sie sich biegen lassen. Man kann die Apfelspalten auch für 10 sek. in die Mikrowelle stellen, dann werden sie warm und lassen sich etwas besser biegen. 
Ihr beginnt mit der Apfel Rose in der Mitte, in dem ihr eine Spalte rollt und in die Füllung steckt. Viele sind mir wieder zerbrochen. Machmal habe ich ganz zum Schluss die Mitte nochmal ausgetauscht. Die Rose von der Mitte her aufbauen, dabei die Spalten versetzt anordnen. Ich glaube auf dem Bild kann man Vorgehensweise sehr gut erkennen.

Backzeit und Fertigstellung:
Die Tarte im vorgeheizten Ofen bei 160° ca. 30 min backen. In der Zwischenzeit das Gelee erwärmen und auf den heißen Kuchen verstreichen. Jetzt kann die Tarte abkühlen.

Bis auf ein zwei Baby Boo Kürbisse und ein paar Teelichter war meine Herbsdeko dieses Jahr sehr reduziert und monochrom. Dank zwei Töpfe Erikakraut und ein paar frisch gepflückten Hagebuttenzweige ist jetzt ein bisschen Herbststimmung in Oktoberfarben in unser Wohnzimmer gezogen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Alles Liebe Andrea


Kommentare :

  1. Tolle Bilder! Auch, wenn ich gerade nicht zum Backen komme, schaue ich mir dein Bachwerk sehr gerne an, so schön in Szene gesetzt, genau mein Geschmack! Liebe Grüsse, Anni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    wirklich einfach nur wow. Und da ich mir nicht so ganz sicher bin, ob ich das auch so hinbekäme, genieße ich einfach Deine tollen Bilder.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,

    das hört sich nicht nur lecker an, deine Bilder sind einfach nur wunderschön. Könnte ich mir glatt in einem hochwertigen Backbuch vorstellen.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende.

    KAT

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht so toll und lecker aus. Werd ich bestimmt einmal nach backen. Und die Bilder sind wunderschöne geworden.
    Bärige Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. ...was für ein Kunst werk, aber bestimmt schon weg ,Oder ?!!!
    :O)
    Love
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Die sind aber Hübsch ♥
    Liebe grüße
    Lischen

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK