21.08.2014

Ein Blick in unseren Garten



Heute nehme ich Euch mit in unseren Garten und zeige Euch das Beet, das wir im Frühjahr angelegt haben. Es befindet sich im hinteren Gartenteil, dort wo einst eine alte Süßkirsche stand. Anfangs mochte ich den Baum sehr und so entstand schon vor 8 Jahren der runde Sitzplatz im Schatten vom Kirschbaum. Mit der Zeit wurde der Baum allerdings immer unansehnlicher. Die Äste starben ab und ernten konnten wir auch nichts. Meistens waren die Kirschen faulig, madig oder von den Vögeln angeknabbert. So hatten wir den Baum im letzten Herbst gefällt. Ein Rest vom Stamm haben wir stehen gelassen für Blumentöpfe. Im Winter habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich den Bereich um den Sitzplatz neu gestalten möchte.




Entstanden ist ein neues Staudenbeet in den Farben blau, lila, weiß. Dort wo einst der alte Baum stand, haben wir einen Neuen gepflanzt, zwecks Schatten an heißen Sommertagen. Ich habe mich für eine japanische Zierkirsche entschieden. Vor dem Sitzplatz steht noch eine Sauerkirsche. Bei den Pflanzen habe ich mich für altbewährte, aber schöne Sorten entschieden. Dazu gehören Ziersalbei, Fette Henne, Katzenminze, Storchschnabel, Distel, Hortensie und Buchsbaum. Dazu das argentinische Eisenkraut, das sich selber aussät. Ach und nicht zu vergessen Gräser, denn ein Garten ohne Gräser ist grässlich, das sagte schon Karl Foerster. (eine Pflanzliste gibt es am Ende vom Post)





Die Mauer am Sitzplatz ist neu und ich freue mich schon, wenn die Stauden größer sind und über die Mauer gucken. Mein Vater hat die Mauer aus alten Granitsteinen gebaut. Wir hatten noch genug Steine übrig und wussten nie genau was mit denen geschehen soll. Jetzt sind sie alle und gut angelegt. Die Beeteinfassung aus kleinen Granitsteinen hat er im Sommer nachgezogen. So lässt sich der Rasen einfacher mähen.



Das argentinische Eisenkraut sieht wunderschön und sehr grazil aus. Es wächst hoch und ragt über das Beet hinaus. Ich mag es sehr. Es kann aber auch zur Plage werden. Das Eisenkraut vermehrt sich durch Selbstaussaat und gerade in einem neu angelegten Beet mit frischer Erde und noch viel Platz kann es sich stark aussäen. Verzichten möchte ich aber nicht auf die Pflanze und bin im Frühjahr immer gespannt, wo es überall im Garten aufgeht. Sollten es mal zu viele Pflanzen sein, ziehe ich die Jungpflanzen raus oder setze sie um.


Die Annabell Hortensie wächst bei uns im Garten wie Unkraut und alle paar Jahre muss ich die Pflanzen teilen oder verkleinern. Ein Teil davon steht jetzt im neuen Beet. Mal sehen wie lange. Wenn sie zu groß wird, fliegt sie wieder raus.



Fette Henne oder Sedum mag ich auch sehr gern. Sie sind sehr gesund, wachsen kräftig, dazu pflegeleicht und sehen im Spätsommer und Herbst sehr schön in der Vase aus. Hier die Sorte Matrona mit ihren dunklen Stielen und grün-purpurner Blattfärbung. Sie fängt langsam an zu blühen und ist noch ganz hell.


Ich bin sehr zufrieden mit unserem neuen Beet. Die Pflanzen haben sich alle prächtig entwickelt und mein Farbkonzept geht auf. Für das Frühjahr möchte ich mir noch Blumenzwiebeln besorgen. Ich hätte gern weiße Tulpen und Narzissen und lilafarbenes Allium. 

Pflanzliste 
Buxus microphylla Faulkner - eine gesunde, breitbuschige Buchssorte; wächst eher breit als hoch; wächst schnell; große Blätter; ich mag die Sorte sehr gern und bin total zufrieden damit; habe eine lange Hecke davon und viele Kugeln
Salvia "Caradonna - wunderschöne dunkelviolette und hohe Sorte
Katzenminze Nepeta faassenii "Walkers Low" - kräftig und sehr buschig gewachsen 
Geranium collinum "Nimbus" - noch ganz zaghaft, aber hat schon geblüht
Geranium magnificum "Rosemoor"
Kugeldistel Echinops ritro "Veitch's Blue" - hat dieses Jahr noch nicht geblüht, aber ist kräftig gewachsen
Federbuschgras
Gras Calamagrostis x acutiflora "Karl Foerster" - da knabbern die Katzen immer dran rum
weiße Hortensie Annabell
Sedum telephium "Matrona" - wunderschön
Färberkamille Anthemis tinctoria "Sauce Hollandaise" - noch ganz klein, auf den Fotos nicht zu sehen, blüht weiß mit gelben Auge, bin gespannt aufs nächste Jahr
Clematis integrifolia "Arabella" - eine blühfreudige Staudenclematis, die wie alle Stauden einfach bis auf dem Boden zurück geschnitten wird, sie treibt im Frühjahr aus dem Boden wieder aus.


Alles Liebe eure Andrea

MerkenMerken

Kommentare :

  1. danke für den schönen ausflug in euren garten. schaut wirklich schön aus!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr schön aus! Ich möchte einen kleinen Teil unseres Gartens auch (wenn ich mal Zeit hab;-)) überarbeiten und schmiede in meinem Kopf schon Pläne. Was mir das größte Problem scheint: wie komme ich an genau die Sorten, die ich mir ausgesucht habe? Hast du einen lokalen Gärtner, der die richtige Auswahl hat? Oder hast du im Internet bestellt? Die Gärtnereien hier bei uns haben irgendwie einen anderen Schwerpunkt. Halt so Omapflanzen;-)

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  3. wow, euer Garten schaut riesig aus - und wunderschön angelegt und schöne Pflanzen...
    LG Miri

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein wahrer Traum, den ihr da hinter eurem Haus habt! Wow, wirklich einfach nur schön und mit viel Liebe angelegt, wie es aussieht. <3

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK