25.05.2014

Sonntagskuchen


Bei uns gab es dieses Wochenende Rhabarberkuchen. Bisher habe ich Rhabarber immer als "Versinkekuchen" (ein Kuchen wo das Obst im Rührteig beim Backen einsinkt) oder Hefekuchen mit Streusel gebacken. Diesmal wollte ich probieren ob sich Rhabarber auch für eine Torte eignet.


Der Versuch ist geglückt. Die Mischung aus Rhabarberkompott mit Sahne harmoniert sehr gut. Der Kuchen ist schön frisch und fruchtig, leicht säuerlich und durch die Sahne sehr cremig. Die Süße bringt der Zucker. 


Rezept Rhabarbertorte
(ca. 20-22 cm Springform)

Boden
2 Eier
Prise Salz
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
60g Mehl
60g Speisestärke
1/2 TL Backpulver

Füllung
400g kleingeschnittener Rhabarber
1-2 EL Zitronensaft
100g Zucker
etwas Wasser
3 Blatt rote Gelatine
2 Blatt weiße Gelatine
250g Sahne
1/2 Päckchen Vanillezucker

Für den Boden die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Wenn das Eiweiß fest ist und glänzt das verrührte Eigelb unterziehen. Mehl, Backpulver und Stärke mischen und locker unterheben. Den Teig in eine Form füllen (vorher mit Backpapier auslegen) und ca. 30 min bei 150° Umluft backen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen. 

Für die Füllung den kleingeschnittenen Rhabarber mit Zitronensaft, Zucker und etwas Wasser aufkochen und ca. 2-3 min kochen lassen. Die Gelatine laut Packungsanleitung einweichen. Ca. 400 ml des Rhabarberkompottes in eine Schüssel füllen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Alles in den Kühlschrank stellen und warten bis die Masse zu gelieren beginnt (dauert ca. 1 Stunde). Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter die die Rhabarbermasse heben.

Den abgekühlten Boden durchschneiden. Das obere Teil könnt ihr mit Marmelade bestrichen essen oder für einen anderen Kuchen benutzen. Um den Boden einen Tortenring stellen. Die Rhabarbercreme auf dem Boden verteilen. Die Torte für ca. 4 Stunden kalt stellen.


Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag.

Alles Liebe Andrea



Kommentare :

  1. Hallo, das sieht sehr schön aus...zum Reineißen. Ich mag Rhabarber auch und kenne oft Rezepte bei denen Eiweiß überbacken wird, was aber nicht immer gelingt.
    Dies Rezept probiere ich gern mal aus, noch gibt es ja Rhabarber...Marmeladen daraus sind auch lecker.
    Schönen Sonntag
    wünscht schurrmurr

    AntwortenLöschen
  2. ...das Rezept meiner Mama, mhhhhhhhhh und so herrlich dekoriert !
    Bye
    Gabi

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK