18.05.2014

Sonntagskuchen und Quinoa


Fürs Wochenende hatte ich Schokoladen Macarons und eine kleine Tarte mit Rhabarber 
und Streuseln gebacken. Alles mittlerweile verputzt bei Sonnenschein im Garten. 


Am Wochenende ernähren wir uns nicht nur von süßen Leckereien sondern auch von herzhaften. Für Experimente beim Backen und Kochen bin ich ja immer gern zu haben und so habe ich endlich mal Quinoa ausprobiert. Das Inkakorn ist ja  kleines Nährstoffwunder. Es ist reich an essentiellen Aminosäuren, Calcium, Phosphor und Eisen und eines der Besten pflanzlichen Eiweißquellen. Quinoa ist zudem glutenfrei und daher sehr gut für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Der Geschmack ist leicht nussig. Die Verwendungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig, z.B. als Salat, Bratlinge oder Gemüsepfanne. Die Zubereitung von Quinoa ist sehr einfach. Man spült es zuerst gut durch und lässt es anschließend mit der dreifache Mange an Wasser ca. 20 min kochen. Nun durch ein Sieb abgießen und abkühlen lassen bevor man es weiter verarbeitet.


Ich habe Quinoa Bratlinge gebacken, gewürzt mit Petersilie, Knoblauch, Schalotten, Möhren, Pfeffer, Salz und geraspelten Käse. In der Mitte der Bratlinge versteckt sich eine Mozzarellakugel. Dazu gab es Kräuterquark und gebackene Süßkartoffel. Wir fanden es sehr lecker und wiederholbar. 
Das genaue Rezept hatte ich von hier.


Sonntagskuchen serviert von Monika (hier).

Ich wünsch euch einen schönen Start in die neue Woche.

Alles Liebe Andrea

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK