05.02.2014

MMM 1/2014


Mein erster MMM in 2014 und gleich mit einer Flut an Fotos. Dazu könnte ich jetzt noch gaaaanz viel schreiben, denn ich habe für meine Weste neue Materialien ausprobiert, ein fantastisches Futter verarbeitet, eine Zwischenlage eingenäht, einen tollen Reißverschluss auf Maß gekauft, bin am Kunstfell fast verzweifelt und habe stundenlang die Drucker per Hand für mein Wolfsfell angenäht. Das Ergebnis ist super und ich freue mich riesig über meine neue Weste.



Als Schnitt habe ich Malissa von Frau Liebstes (hier) genommen, genäht in Größe 38, bis auf den Reißverschluss mit Blende keine Änderungen. Dafür habe ich an der vorderen Mitte keine Nahtzugabe angeschnitten. Den Reißverschluss habe ich auf Maß gekauft in der Länge der vorderen Kante ohne Nahtzugabe, bei mir 52 cm. Am Ende hätte der RV noch 1 cm kürzer sein können. Es war etwas friemelig beim Verstürzen. Der RV ist echt toll, läuft super leicht. Würde ich für Jacken immer wieder verwenden. 


Der Außenstoff ist ein schwarzer Jackenstoff der leicht glänzt. Bei der Verarbeitung hatte ich anfangs großen Respekt, aber unnötig. Der Stoff liegt sehr gut unter der Nähmaschine, knittert nicht, Bügeln geht auch. Allerdings sollte man auftrennen vermeiden, es bleiben Löcher. Stecknadeln stecken geht nur in der Nahtzugabe. Die Taschen habe ich vor dem Nähen mit stylfix fixiert. Den Stoff habe ich vor der Verarbeitung nicht gewaschen.



Die Weste habe ich mit Veneziafutter gefüttert und bin seitdem in dieses Futter verliebt. Echt, das ist sooo toll, das knittert nicht, die Nähmaschine "frisst" es nicht, es hat Stabilität ohne steif zu sein. Sollte ich mal wieder ein Teil mit sichtbarem Futter nähen, dann nur noch mit diesem Futter, auch wenn es mit ca. 10 Euro/m recht teuer ist. Es lohnt sich.

Für die Zwischenlage habe ich Thinsulate verwendet. Das hält schön warm, das merkt man schon beim Verarbeiten und es ist schön dünn. Kann ich nur empfehlen. 



Meine Weste sollte eine Fell bekommen, aber ein abknöpfbares. Man habe ich geflucht beim Nähen der Fellwurst. Claudia hat hier beschrieben wie sie ihr Fell genäht hat. Ich habe es etwas anders gemacht. Ich habe eine Stück Fell von ca. 14 x 70 cm zugeschnitten, dazu ein Stück Außenstoff von 8 x 70 cm. Den schwarzen Außenstoff habe ich doppelt gelegt und die schmalen Kanten an den Seiten verstürzt. Das Fell rechts auf rechts gelegt und das Stück Außenstoff dazwischen. Dann die lange Seite am Fell zugenäht, dabei den Außenstoff mitgefasst. Nun alles wenden. Ich sag euch 1 Stunde habe ich gebraucht bis alles rechts rum war. Die schmalen Enden von meinem Wolf habe ich mit der Hand zugenäht. Zum Schluss noch 7 Druckknöpfe am Fell und an der Kapuze per Hand angenäht. Es geht auch mit Kam Snaps ... habe ich nicht.



Schnitt: Malissa von kibadoo (hier)
Außenstoff: Jackenstoff Gina (hier)
Zwischenlage: Thinsulate (hier)
Futter: Venezia von idee creativmarkt
Reißverschluss: YKK RV Vislon teilbar 52 cm von TOKO (hier)
Fell: Fellimitat Wolf von Stoff & Stil (hier)
Stern: zum Aufbügeln von Idee creativmarkt


Durch den MMM führt heute Wiebke. (hier)


Liebe Grüße eure Andrea

Kommentare :

  1. Sehr schön, da habe ich ja schon lange gewartet, auf die Weste. Vielleicht sollte ich auch noch mal eine nähen. Das Thinsulate werde ich beim nächsten Jacken Mantel für den Winter endlich auch mal testen.
    Das Futter sieht toll aus, ich als Nichtfutterliebhaberin. Zumindest nicht das herkömmliche.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum fühlen kann ich dir gerne mal thinsulate mitbringen!
      Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Wow, sieht die Weste toll aus!!! Nicht wunderlich, du hast auch das Beste vom Besten verarbeitet. Klasse finde ich, dass du die Materialquellen verlinkt hast. Sie steht dir wirklich ausgezeichnet und die Fotos sind so schön stimmungsvoll, aber das muss ich gar nicht schreiben, das ist bei dir immer so.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Die Weste ist der absolute Hammer. So viele schöne Details und trotz dem "schlicht-schick". Der Pelzbesatz macht sie ganz besonders.
    Venezia-Futter ist großartig, auch für Röcke trägt sich auch im Sommer ohne Stümpfe total angenehm.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Deine Variante gefällt mir sehr gut. Ich hatte bei meiner Malissa auch an Fell gedacht, aber aus dem von dir beschriebenen Grund der schweren Verarbeitung mich dagegen entschieden. Ist auf jeden Fall ein toller Schnitt und vielleicht mache ich nächstes Jahr noch eine mit Fell ;-).

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das Teil sieht wirklich super aus. Das Fell ist der totale Hammer und wirkt so herrlich puschelig und trotzdem nicht schwer. Wunderschön!! LG-Heike

    AntwortenLöschen
  6. Die ist einfach unbeschreiblich schön und super edel!!! Ein echtes Meisterwerk!!

    Die würde ich gerne teilen?

    Liebste Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
  7. Wow, wow, wow! Bei deinen Bildern kommt in mir das Begehren nach genau so einer tollen Weste hoch! Die verwendeten Materialen und der tolle Fellkragen machen es zu einem richtig edlen Teil. Danke für dein Tutorial bezüglich des Fellkragens, das motiviert zum Nacharbeiten! Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  8. Ich melde auch Begehren an...TOLL!
    Edel und wunderschön!
    Und ein großes Kompliment an so eine tolle Verarbeitung!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Das wäre so absolut meine Weste....Schöne Details aber trotzdem schön schlicht (vor allem in der Kombi, wie Du sie zeigst)...Was ich toll finde ist, mit wie viel Liebe zum Detail Du diesen Post geschrieben hast....Ich habe die Weste auch bereits genäht, aber sie war mir leider zu klein...Aber das hier macht Spaß, sich nochmal an das Thema mit Fell und RV zu wagen....Lieben Dank für diese wertvollenTipps, vlg Bianca

    AntwortenLöschen
  10. Boahhhh ist die toll geworden, so richtig richtig schön :-)
    glG Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Wow, ... so eine tolle Weste. Das ist ja ein richtiges Meisterstück!!!
    Lg CaroLotte

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhh, die sieht so schön kuschelig aus. Eigentlich hätt ich jetzt Lust auf Frühling, aber damit du deine Weste tragen kannst, darfs noch ein paar Tage kalt bleiben.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Wow, ist die toll geworden! Die Raffungen an der Kapuze und den Taschen gefallen mir besonders.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Also .... Also ... Also ... ich finde ja gar keine Worte.
    Mal was ganz anderes selbstgenähtes.
    Eine wunderbare Weste und hoffentlich auch schön warm!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  15. Wundervoll! Die sieht wirklich klasse aus … vom Futter, über die Taschen bis zum Pelzchen :)
    … obwohl ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich selbst niemals Westen trage, weil mir da die Ärmel fehlen ;)
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. Da hast du dir eine supertolle Weste genäht, der Schnitt liegt bei mir auch schon bereit...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK