19.02.2014

Ein Kinderzimmer das keines mehr ist.

Heute beim Putzen ist mir aufgefallen, das ich euch noch keinen Einblick in das umgestaltete Zimmer von unseren großen Sohn gezeigt habe. Dabei haben wir das Zimmer schon im letzten Oktober gemalert und umgeräumt. Also hole ich das heute nach. Unser Sohn wohnt nicht wirklich mehr bei uns. Er ist Leistungssportler und wohnt dort wo er trainiert und zur Schule geht. Hier zu Hause ist er alle paar Wochen zum Erholen, Entspannen, Wäsche waschen und verwöhnen lassen. Sein Zimmer ist jetzt kein Kinderzimmer mehr, mit fast 19 möchte man das auch nicht. Es ist jetzt eher ein Schlaf-, Gästezimmer oder Rückzugsort geworden. 


Wichtig war ihm ein großes bequemes Bett, wo er sich so richtig ausschlafen kann. Das schwarzbraune Bett war ein Glücksgriff, denn wir haben es bei einer Wohnungsauflösung bekommen. 



Auf einen Schreibtisch wollte er nicht verzichten, zum Einem um Ablagefläche zu haben und zum Anderen muss ab und an was für die Schule gemacht werden. Den Schreibtisch haben wir selber gebaut aus einer Holzplatte und einem rechteckigen Metallgestell. Am Ende alles weiß lackiert.

Auf dem Regal stehen einige seiner Fotoalben, z. B. das von seiner Jugendfeier oder von der London Klassenfahrt und ein Fotobuch vom Wettkampfjahr 2013. Den gestreiften Stoffkorb habe ich genäht.


Der Große fühlt sich sehr wohl in seinem Zimmer und beide Jungs genießen die wenige gemeinsame Zeit die sie miteinander verbringen meist zusammen liegend auf dem Bett beim Kuscheln, Schnattern, Killern, Fern schauen oder spielen am Telefon. 


Nun werden wir mal sehen wie lange das Zimmer so existiert, da unser Sohn vom Leben im Internat die Nase voll hat und jetzt eine eigene Wohnung sucht. Die Möbel möchte er dann natürlich mitnehmen.

Ich könnte ja schon mal darüber nachdenken, was wir anschließend aus dem Zimmer machen.

Viele Liebe Grüße Andrea

Die langweile Kleiderschrank- und Fernsehecke habe ich euch erspart.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK