27.03.2013

Ostern kann kommen

Gestern hats mich gepackt, die Osterstimmung. Ich hatte Lust auf Eier bemalen, Osterkekse backen, Osterstrauß pflücken und Osteressen planen.


Im herrlichen Sonnenschein haben wir einen langen Spaziergang gemacht und dabei Birkenzweige gepflückt. Ich habe ganz viele der feinen Zweige in mehren Vasen gestellt und im Haus verteielt. Den Strauß auf dem Tisch habe ich mit frisch bemalten Eiern geschmückt.




Kekse gehen bei uns immer und so habe ich noch ein paar Häschen und Ostereier gebacken. Verziert sind sie mit Zitronenglasur und Schokolade. In die gelbe Glasur kam eine Messerspitze gelbe Gelfarbe. Die Gelfarben sind so intensiv, damit könnte man bestimmt auch Ostereier einfärben. 




Mein Einkaufszettel ist geschrieben. Ich werde mich nachher ins Getümmel werfen und einen Großeinkauf starten.

Ich wünsche euch frohe, frost- und schneefreie Ostertage mit ganz viel Sonnenschein.

Liebe Grüße Andrea

26.03.2013

Nähen im März

Es ist nicht viel entstanden im März. Der Schnee raubt mir die Lust auf Sommerkleider und meinen Stoffvorrat konnte ich noch nicht auffüllen. Aber ganz untätig war ich dann doch nicht. Es ist ein schwarzer Bleistiftrock entstanden und der Gestreifte muss nur noch gefüttert werden. 


Beide Röcke sind aus einem Gabardine mit Elasthan. Allerdings verpufft die Stretchwirkung sobald das Futter eingenäht ist und beim gestreiften Rock habe ich den Stoff gedreht und quer zum Fadenlauf zugeschnitten. So ist auch da nichts mehr vom Elasthan zu merken. 

Liebe Grüße Andrea

25.03.2013

Wochenendrückblick

Das eiskalte Wochenende haben wir schön im warmen Haus verbracht. Ich habe ein bisschen Osterdeko aus dem Keller geholt und verteilt. Mal sehen ob wir noch etwas basteln. Wir haben jetzt Ferien, aber pünktlich zum Ferienbeginn bekam das Kind Fieber und liegt seitdem im Bett. 


Das Osterhäschen kam auch schon vorbei gehoppelt und hat für das große Kind ein paar Kleinigkeiten versteckt. Das wird das erste Osterfest sein, an dem er nicht zu Hause ist. Training geht vor. 


Die marmorierten Osteier macht man aus Seidenpapier Schnipsel und etwas Wasser. Man taucht das Seidenpapier in Wasser und klebt das nasse Papier auf das Ei. Wenn das Seidenpapier getrocknet ist, rubbelt man es vom Ei wieder ab. Aber Vorsicht, die Hände sehen genauso wie die Eier aus :). Da sind Einmalhandschuhe sehr hilfreich.


Nach der großen Geburtstagsbackaktion hatte ich ja keine Lust mehr auf Kuchen, Süßes oder Backen. Aber das hat sich schnell wieder geändert. Ach wir essen einfach gerne Kuchen. Es gab zum Frühstück frisch gebackene Waffeln und am Nachmittag einen leckeren Erdbeerkuchen mit Erdbeeren aus dem eigenen Garten. Äh, aus dem eigenen Garten? Da liegt doch noch bergeweise Schnee. Unsere Erdbeerernte im letzten Jahr war so ergiebig, das ich viel einfrieren konnte und so trotzen wir dem Wetter und genießen frischen Frühlings Erdbeerkuchen.


Ich habe mir das Buch Macarons von José Maréchal gekauft und ausgiebig darin gelesen. Es stehen sehr wertvolle und ausführliche Tipps darin. Die Methode mit erhitzen Zucker, die im Buch erklärt wird, habe ich noch nicht ausprobiert. Mir fehlt noch das Thermometer. Ich habe daher wieder das Rezept von Aurélie genommen und Pistazienmacarons gebacken. Mein großer Sohn liebt die Macarons und hat schon eine Bestellung zu seinem Geburtstag bei mir aufgegeben. 



Die Macarons habe ich mit Gelfarbe eingefärbt. Ich habe dazu eine winzig kleine Messerspitze Wilton Icing Color in Leaf Green genommen und unter das Eischnee gemischt. Die Farben sind sehr intensiv und lassen sich prima verarbeiten. Überhaupt habe ich bisher nur gute Erfahrungen mit den Produkten von Wilton gemacht. 
Gelfarben von backtraum


Die Sonne scheint und der Wind weht eisig um die Ecken. Haben wir Januar oder März? 

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

Liebe Grüße Andrea

18.03.2013

Let's Bowl

Das Kinder-Party-Geburtstagswochenende ist vorbei und ich glaube wir haben 8 verschiedene Kuchen oder Kleingebäck gebacken und gegessen. Bis Ostern habe ich mich hoffentlich vom Kuchenrausch erholt und habe wieder Lust aufs Backen.

Die Kinderfeier fand auf der Bowlingbahn statt. Dadurch habe ich kein, wie im letzten Jahr (hier), Mottobüffet gemacht. Allerdings wollte ich die Gäste doch etwas aufs Bowlen einstimmen und habe Bowlingkekse gebacken, na und noch ein paar Leckereien, die Kinder so mögen.



Eine Ausstechform für einen Kegel habe ich nicht bekommen, also musste ich improvisieren. Ich habe dazu einen Kegel aufgezeichnet, ausgeschnitten und die Form auf den Teig gelegt. Anschließend nur noch mit einem Messer um die Papierform schneiden...backen...fertig ist der Kegelkeks. Bei 20 Keksen und einer einfachen Form kann man das so schon mal machen. 
Für die Bowlingkugeln habe ich ein Glas zum Ausstechen genommen.


Die Marshmallows haben ein Schokoladenhütchen mit Glitzerzucker bekommen. Ich finde den Glitzerzucker oder Sprinkles für Dekorationen immer ganz toll und verwende ihn oft und gerne. Er ist so fein und zart und glitzert so schön. Mein Roter ist nun schon aufgebraucht und ich werde ihn definitiv nachkaufen. Ich benutze den von Wilton. 

Die Kegel haben eine Zitronenglasur bekommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, das Zitronenglasur immer blass wird. Um das zu vermeiden, habe ich etwas weiße Lebensmittelfarbe unter die Glasur gemischt. 

Habt einen guten Start in die Woche. Bei uns schneit es schon wieder. Oh man, der Winter ist echt hartnäckig.

Liebe Grüße Andrea

Papierstrohhalme von shabby-style
white icing Lebensmittelfarbe von backtraum
red icing Lebensmittelfarbe von backtraum
Glitzerzucker z.B.  hier 

15.03.2013

Birthday


Wir starten ins Kinder-Party-Geburtstagswochenende. Im Moment ist es ganz ruhig hier, aber ich werde gleich mit den Vorbereitungen loslegen. Heute früh im Halbdunkeln habe ich schnell ein paar Fotos vom Geburtstagstisch geschossen, bevor Ole ihn erobert hat. Er war gestern schon so aufgeregt und konnte es heute früh kaum erwarten in die Päckchen zu schauen.
Wir bereiten den Geburtstagstisch immer am Abend zuvor vor, wenn das Geburtstagskind im Bett liegt. So ist der Überraschungseffekt viel größer und wir freuen uns über Ah und Oh und leuchtende Kinderaugen.



Ich werd dann mal. Ein schönes Wochenende wünsche ich euch.

Liebe Grüße Andrea

13.03.2013

MMM


Heute in beige und rot. Eine Farbkombination die ich sehr mag, aber in beige kann man schnell fad und blass wirken. Der Farbton gefällt mir sehr gut, etwas beige, etwas grau. Er passt zu ganz vielen anderen Farben. Der Stoff hat allerdings einen hohen Polyamidanteil was das Bügeln sehr schwierig macht. 


Der Schnitt ist mein selbst konstruiertes Oberteil plus das Rockteil von Mc Call 5927. Ich dachte ja wenn man ein perfekt sitzenden Schnitt hat, kann man ohne große Anprobe ratzfatz ein neues Stück nähen. Falsch. Jeder Stoff ist anders und so musste ich hier die Seitennähte am Oberteil anpassen. Ich denke das liegt an den 3% Elasten die der Stoff enthält.


Die Länge werde ich wohl nochmal ändern, vielleicht so 2 cm länger. Die Strickjacke habe ich nicht gestrickt, die ist gekauft. 

Den heutigen MMM findet ihr hier.

Viele liebe Grüße Andrea

10.03.2013

Sonntag daheim

Eigentlich wollte ich heute nach Potsdam zum Stoffmarkt und nach schönen Sommerstoffen gucken. Aber wir sind hier total eingeschneit. Der Winter kam mit voller Wucht zurück. Heute früh hatte ich echt schlechte Laune. Es war doch schon so schön. Der Schnee war endlich weg, die Temperaturen ließen den Frühling erahnen und die Vögel zwitscherten laut. Ich wollte draußen sogar schon Hornveilchen pflanzen. Statt dessen ist es kalt und es sieht draußen so aus.....


Aber was soll ich machen, ich kann es nicht ändern. Wir haben es uns daher gemütlich gemacht und lecker gekocht. Es gab Zanderfilet mit Kartoffel-Pastinaken Püree und Tomaten-Porree Gemüse. Das Rezept ist aus der Weihnachtsausgabe der Lecker Bakery 2012. Zum Kaffee mit Biathlon gabs Bananenkuchen und Cookies.


Ich werde jetzt noch ein bisschen am Kleid nähen. Die Ärmel fehlen noch und der Saum muss noch genäht werden. Ob es ein Lieblingskleid wird, weiß ich noch nicht. Der Stoff ist merkwürdig. Aber zuvor möchte Ole noch ne Runde "Make and Break Extreme" spielen. Mein Mann ist wieder raus zum Schnee schieben.


Genießt den Sonntag und lasst euch vom Wetter nicht ärgern. Liebe Grüße Andrea

04.03.2013

Schwimmwochenende

Am letzten Wochenende fand in Berlin der ISM - International Swim Meeting 2013 statt. Es war ein großer Wettkampf bei dem 26 Nationen vertreten waren. Die Kinder und Jugendliche kamen aus Polen, Norwegen, Schweden, Russland, Bulgarien..... und unser Ole war gemeinsam mit seiner Trainingsgruppe mit dabei. Tage zuvor hat er sich schon auf diesen Wettkampf gefreut und wir haben nur noch darauf geachtet, das er nicht krank wird. 

Hier beim Einschwimmen kann man einen Eindruck bekommen wie voll es dort war. Ich war nicht vor Ort, konnte aber alles Live am Livestream verfolgen und stand im ständigen Telefonkontakt mit meinem Mann. Zu Hause war ich schon ganz nervös und aufgeregt, wenn es für Ole an den Start ging. Wie wäre es mir nur in der Halle ergangen? 
Die Wettkampftage begannen morgens um 5.45 Uhr mit aufstehen und frühstücken. Ab 7.00 Uhr war Einschwimmen und um 8.30 Uhr begann der Wettkampf. Das Ende war dann irgendwann zwischen 17.00 und 20.00 Uhr. Es waren harte und anstrengende Wettkampftage.
Aber es waren sehr erfolgreiche Tage. Oles größter Konkurrent war ein schwedischer Junge, der auch verdammt gut und schnell schwimmt. Beide kämpften stets um Gold oder Silber.
Über 100m Rücken gewann Ole die Silbermedaille.

Zwischen Vorläufen und den Finalläufen, die zum späten Nachmittag stattfanden, war Ruhen und Entspannen ganz wichtig. 

Das erste Highlight fand am Samstagabend statt. Ole hatte sich als Zweitschnellster für das 50 m Freistilfinale qualifiziert. Also die Finalläufe waren echt klasse. Die Sportler sind mit cooler Musik einmaschiert (z. B. Rammstein...ich will..) und wurde einzeln mit Spotlight vorgestellt. Genau so wie man das bei großen Wettkämpfen im Fernseher sieht. Dann totale Ruhe in der Halle und ... Start und die Post ging ab. Der Wahnsinn. Ich zittere jetzt noch. Ole und der Schwede lagen bis kurz vor dem Anschlag gleich auf und dann gibt Ole nochmal Gas und kann sich absetzen. Wahnsinn, er gewinnt, er gewinnt, in einer fantastischen Zeit. Wir sind sooooo stolz auf ihn.
 
 
Am Ende hat er 2 mal Gold gewonnen, 3 mal Platz zwei belegt, einmal ist er Vierter und einmal Sechster geworden. Er war glücklich, happy und müde. Ein tolles Wochenende war das.

Liebe Grüße Andrea

ism-germany hier

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK