04.03.2013

Schwimmwochenende

Am letzten Wochenende fand in Berlin der ISM - International Swim Meeting 2013 statt. Es war ein großer Wettkampf bei dem 26 Nationen vertreten waren. Die Kinder und Jugendliche kamen aus Polen, Norwegen, Schweden, Russland, Bulgarien..... und unser Ole war gemeinsam mit seiner Trainingsgruppe mit dabei. Tage zuvor hat er sich schon auf diesen Wettkampf gefreut und wir haben nur noch darauf geachtet, das er nicht krank wird. 

Hier beim Einschwimmen kann man einen Eindruck bekommen wie voll es dort war. Ich war nicht vor Ort, konnte aber alles Live am Livestream verfolgen und stand im ständigen Telefonkontakt mit meinem Mann. Zu Hause war ich schon ganz nervös und aufgeregt, wenn es für Ole an den Start ging. Wie wäre es mir nur in der Halle ergangen? 
Die Wettkampftage begannen morgens um 5.45 Uhr mit aufstehen und frühstücken. Ab 7.00 Uhr war Einschwimmen und um 8.30 Uhr begann der Wettkampf. Das Ende war dann irgendwann zwischen 17.00 und 20.00 Uhr. Es waren harte und anstrengende Wettkampftage.
Aber es waren sehr erfolgreiche Tage. Oles größter Konkurrent war ein schwedischer Junge, der auch verdammt gut und schnell schwimmt. Beide kämpften stets um Gold oder Silber.
Über 100m Rücken gewann Ole die Silbermedaille.

Zwischen Vorläufen und den Finalläufen, die zum späten Nachmittag stattfanden, war Ruhen und Entspannen ganz wichtig. 

Das erste Highlight fand am Samstagabend statt. Ole hatte sich als Zweitschnellster für das 50 m Freistilfinale qualifiziert. Also die Finalläufe waren echt klasse. Die Sportler sind mit cooler Musik einmaschiert (z. B. Rammstein...ich will..) und wurde einzeln mit Spotlight vorgestellt. Genau so wie man das bei großen Wettkämpfen im Fernseher sieht. Dann totale Ruhe in der Halle und ... Start und die Post ging ab. Der Wahnsinn. Ich zittere jetzt noch. Ole und der Schwede lagen bis kurz vor dem Anschlag gleich auf und dann gibt Ole nochmal Gas und kann sich absetzen. Wahnsinn, er gewinnt, er gewinnt, in einer fantastischen Zeit. Wir sind sooooo stolz auf ihn.
 
 
Am Ende hat er 2 mal Gold gewonnen, 3 mal Platz zwei belegt, einmal ist er Vierter und einmal Sechster geworden. Er war glücklich, happy und müde. Ein tolles Wochenende war das.

Liebe Grüße Andrea

ism-germany hier

Kommentare :

  1. Das ist so toll!!! Da war er bestimmt mächtig stolz.

    AntwortenLöschen
  2. ....Glückwunsch ole !!!!

    dein Papa hat recht wir müssen unbedingt trainieren gehen,deine Zeit ist ja der Wahnsinn...

    ...doha(?) 2020 wartet auf dich;-)

    viele grüße aus hh,auch an deine Familie, von Billy Julia bene u Paul

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK