26.02.2013

Kirschtartelettes

Ich weiß es ist Fastenzeit und viele von euch halten sich daran und verzichten auf Süßes oder Fleisch. Also ich kann das nicht und eigentlich möchte ich nicht auf leckeren Kuchen verzichten. Wie auf die Kirschtartelettes, die es neulich bei uns gab. Die sind super easy beasy einfach zu machen und schmecken herrlich nach Kirschen, Vanille und Schokolade.

Man nehme:
1 fertigen Mürbeteig aus dem Kühlregal
1 Glas Kirschen
1/2 Päckchen Vanillepudding
Schokoladenglasur
etwas Butter und Mehl für die Förmchen


Zubereitung:
Förmchen buttern und mit Mehl einstäuben.
Den Mürbeteig ausrollen, Kreise ausschneiden und in die Förmchen legen. Am Rand festdrücken.
Vom Glas Kirschen nehmt ihr ca. 100-150 ml ab und stellt es beiseite, das benötigt ihr für die Tartelettes nicht. Dann nochmal 4-5 EL Kirschsaft abnehmen und mit dem Puddingpulver anrühren. Die Kirschen mit restlichen Saft aufkochen, das angerührte Puddingpulver einrühren und kurz aufkochen lassen.
Den Kirschbrei in die Förmchen gießen und aus den restlichen Teig Streifen schneiden und als Gitter über die Kirschen legen.
Bei 160° ca. 25 min backen.
Etwas Kuchenglasur schmelzen lassen und auf die ausgekühlten Kirschtartelettes verteilen. Ich nehme dazu immer einen Teelöffel, tauche ihn in die Glasur und lass ihn über den Kuchen pendeln. 


Und war das schwer? Nein, ich habe es euch ja gesagt, die Tartelettes sind so simpel, die bekommen auch Backanfänger hin. 
Frisch aus dem Ofen ist der Teig ganz knusprig. Einen Tag später ist er weicher. 

Liebe Grüße Andrea


1 Kommentar :

  1. Wow, wie lecker die Tartelettes aussehen... Ich liebe solche Art von Küchlein und Kirschen mag ich auch noch dazu. Tolle Fotos!

    Lieben Gruß, Edina.

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK