27.07.2012

Union Jack for London

Heute geht's los. Die Olympischen Spiele in London werden eröffnet. Wir werden die nächsten Tage wohl des öfteren vor dem Fernseher sitzen und mit den Sportlern mitfiebern und sie anfeuern. Besonders bei den Schwimmern und Kanuten.
Um gut gerüstet zu sein, habe ich eine schlichte graue Sweatjacke von Ole mit dem Union Jack aufgepimt. 
Dazu habe ich mir eine Vorlagen im Internet gesucht und ausgedruckt. Mit etwas Klebeband habe ich die Vorlage auf der Rückseite des Stoffes befestigt. Die Flagge schimmert nun durch den Stoff durch. Das reicht zum nachmalen. Die dicken roten Streifen habe ich bewußt so fleckig gemalt. 
Jetzt nur noch alles trocknen lassen und durch bügeln fixieren.
In der Größe der Flagge habe ich ein Stück Volumenvlies zugeschnitten und auf die Rückseite des Stoffes gelegt. Die Nahtzugaben des Stoffes umbügeln und festheften. Nun nur noch eine gute Position auf der Jacke festlegen und die Flagge festnähen. Ich habe dazu ein dickes Garn verwendet. Genäht habe ich einmal rundum und neben den dicken roten Linien.  
Mein Vorschlag das Wort London als Velours Aufbügler noch dazu zu setzen, kam nicht so gut an. Ihm gefällt es so wie es ist-schlicht und einfach.

In diesem Sinne Sport frei und
lasst es euch gut gehen
Andrea 

26.07.2012

laue Sommerabende...

... laden ein zum draußen sitzen, grillen und frischen Salat essen.
Tomaten haben gerade Saison und sind günstig zu bekommen. So essen wir Tomatensalat mit Kräutern und Zwiebeln. Dazu einen frischen Couscoussalat und gegrilltes Fleisch.
Der Couscoussalat ist schnell zubereitet. Ich nehme die Instantvariante. 

Rezept Couscousalat:
Couscous mit heißer Brühe übergießen und 5 min quellen lassen. Mit einer Gabel den Couscous auflockern. 
Gurke, Tomate, Frühlingszwiebel, Minze und Petersilie klein schneiden und unterrühren.
Würzen mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Zucker und etwas Olivenöl.

Ich mache das immer Pi mal Daum, deshalb keine Mengenangaben. Minze ist sehr wichtig, davon darf es ruhig etwas mehr sein.
Sollte der Salat nicht alle werden, schmeckt er auch noch einen Tag später. Bei diesen heißen Temperaturen am liebsten kalt aus dem Kühlschrank.
Bei der Gelegenheit muss ich einfach mal erwähnen, dass ich total froh bin, dass unsere Söhne fast alles essen. Sie machen alle Experimente mit und sie essen gerne und oft Obst und Gemüse. Vor ein paar Tagen gab es zum Abendbrot nur Dip-Möhren, Tomaten und Gurken, das war aber lecker angerichtet, so mit Kräutern, Balsamico, Mozzarella und Quark. Ganz nach dem Motto "das Auge isst mit". Als Ole das Essen sah war sein Kommentar.... mmmh lecker. Ich sag euch das geht runter wie Butter und lässt mein Herz höher hüpfen.  

Bis dahin sommerliche Grüße
Andrea

25.07.2012

einmal Ostsee und zurück

Wir haben das wunderschöne Wetter genutzt, um für einen Tag an die Ostsee zu fahren. Wir waren in Kühlungsborn.  
Morgens ging es los und 3 Stunden später sind wir barfuss am Strand entlanggelaufen. Die Kinder hielten es nicht lange aus und haben sich in die kalten Fluten gestürzt.
Die Ostseeurlauber waren auch nicht gerade mit tollem Wetter gesegnet, so dass jeder Urlauber das Wetter für einen Strandtag nutzte. Dementsprechend voll war es. 
Zum Abend waren wir am neuen Bootshafen schlendern. 
Bei edel & scharf, ein Bistro dort an der Flaniermeile, gab es leckere Currywurst und Pommes. Die haben wir auf Fatboy-Sitzkissen sitzend genossen und hatten dabei einen tollen Blick auf den Hafen und aufs Meer.
Gegen Mitternacht waren wir wieder zu Hause. Es war ein schöner Tag mit Dauersonnenschein und rotem Rücken trotz Sonnencreme. 

Liebe Grüße Andrea

23.07.2012

Berlin, Berlin

Am Wochenende trieb es uns wieder nach Berlin. Wir waren spazieren am Brandenburger Tor und am Reichstag.
Regenpfützen-Spiegelbild. Der Regen hatte auch was Gutes.
Das letzte Mal haben wir das Sylvester 1994 gemacht. Oh schreck, ist das lange her. Wir fahren ja sonst eher daran vorbei und werfen schnell einen Blick darauf. Allerdings sieht man dann nur die Westseite vom Brandenburger Tor und den Platz des 18.März. Vom ganzen Trubel auf dem Pariser Platz bekommt dabei nicht viel mit.
Am Reichstag war auch viel los und ein ganz spontaner Versuch dort hineinzukommen, scheiterte kläglich. Wir hätten uns 3 Tage vorher anmelden müssen. 
Faszinierend waren die großen Seifenblasen von einer Straßenkünstlerin. 

Ansonsten stecke ich im Sommerloch und bin nicht wirklich kreativ tätig. 
Bei den kühlen Temperaturen kam eher Herbststimmung bei mir auf und so ist schon eine Schluppenbluse für die neue Saison entstanden. 

Aber jetzt kommt der Sommer zurück und ich freu mich schon.
Andrea

22.07.2012

Strickjacke fertig


Mein EM-Strickjäckchen von hier ist fertig geworden. Nicht pünktlich zum EM-Finale aber genau richtig für diese "hochsommerliche" Wetterlage mit Regen, Wind und kühlen Temperaturen. Es kann nur besser werden. Ich glaube ganz fest daran. 
Modell 35/10 aus der Filati Handstrick Ausgabe 35
Wolle ca. 500g Cool Wool big von Lana Grossa
Das Muster war leicht zu stricken und mit Nadel Nr. 4,5 kam ich schnell voran. Die Blende ist in der Anleitung schlecht erklärt. Da stand ".. nehmen sie M aus der Auschnittblende auf...". Ja aber wieviel 50-150-1500??? Das man die angegebene Maschenzahl nie genau erreicht ist klar, aber sie bietet doch Orientierung, wohin man irgendwo muss. Ich habe 2M auf 3 Reihen aufgenommen (Tip gefunden bei Drops) und hatte Glück. Es hat gepasst, ich brauchte die Blende nicht noch einmal stricken.  

Ohne waschen, befeuchten oder dämpfen passt die Jacke schon sehr gut und ist für eine zu Hause Strickjacke viel zu schade. 

Ein neues Strickprojekt habe ich noch nicht begonnen. Ich kann mich nicht so recht entscheiden. Entweder etwas aus Indigo von Kim Hargreaves oder Chandail (hier). Oh-Mimmis Variante (hier) in gelb ist einfach der Hammer. Das Muster wirkt in der Farbe toll. Sollte ich mich für diese Jacke entscheiden stehe ich vor dem Problem der Farbwahl. Grau - nicht schon wieder, Schwarz - zu langweilig, rot - mag ich nur bis Weihnachten, grün - mag ich garnicht, blau - wäre eine Möglichkeit, vielleicht navy oder denim oder doch in weiß für den Winter? Was meint ihr?

Eure Andrea

10.07.2012

Stoffdruck Teil 2

Wir waren im Künstlerbedarf und haben Nachschub für unsere Sommer-Stoffdruckaktion geholt. Rote und blaue Stoffmalfarbe, dazu eine Linolplatte und Factis Print Block.
Der Print Block lässt sich sehr leicht schneiden. Bestens geeignet für Kinder. Der Stempelabdruck ist sehr gut geworden, allerdings beim sauber machen des Stempels haben wir gleich einen Schwalbenschwanz verloren. Grrr.  
Mittlerweile hatte Ole keine Lust mehr und wollte lieber mit Papa Handball spielen. Ich habe statt dessen eine Wolke aus der Linolplatte geschnitten. Diesmal hat alles besser geklappt. Der Druck ist sehr gut geworden. Das Motiv ist kleiner und nicht so detailreich, dadurch konnte ich die Farbe sehr deckend auftragen. Man sieht sogar die Pinselstriche vom Borstenpinsel, das gibt dem Druck mehr Bewegung. Den Wolkenstempel habe ich mit EZ Mount versehen. Das ist ein Montiersystem für Stempel. Die klebende Seite kommt an den Stempel und die nicht-klebende an einen Acrylblock. 
Die Schwalben gefallen mir sehr gut. Die machen wir in einer anderen Farbe nochmal.

Bis dahin seit lieb gegrüßt und genießt den Sommer
Andrea

08.07.2012

Gemüsetarteletts

Wie versprochen zeige ich euch heute unsere Gemüsetarteletts, die es gestern Abend zum Essen gab. 
Für den Boden habe ich hier gekauften Mürbeteig genommen und erst viel zu spät festgestellt, das der Teig süß ist. Für Kuchen-Tarteletts geht der Boden sehr gut, allerdings nicht für herzhafte Tarteletts. Wir haben trotzdem alles aufgegessen. 
Die Füllung:
1 in Streifen geschnittene Paprika, auf die Tartelettsförmchen aufteilen
1 kleingeschnittene Lauchzwiebel
75 g Lachs-Schincken Würfel
200g Milch
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat
100g Schafskäse
Backzeit 25-30 min

Dazu gab es einen Bauernsalat aus Tomaten, Gurke, Salat, Oliven, Schafskäse und viel Petersilie.
Wir waren rund um satt und fanden es sehr lecker.  
Die Füllung kann man je nach Geschmack sehr unterschiedlich gestalten. Vielleicht eine Spinat-Ricotta Füllung oder Tomaten-Mozzarella oder Lauch-Blaukäse... mhmhh...ich bekomme Hunger, ich werde jetzt mal in die Küche gehen und kochen.

Liebe Grüße 
Andrea

07.07.2012

Beerentarteletts

Wir sind ja kleine Süßmäuler und essen gerne Kuchen. Neben Standardlieblingskuchen/ -kekse probiere ich oft Neues aus. Zur Zeit sind das Tarteletts. Das Schöne an ihnen ist, das es süße und herzhafte Varianten gibt. 
Unsere ersten süßen Tarteletts waren gefüllt mit gemischten Beeren aus dem Garten.
Die Füllung bestand aus 200g Schmand, 200g Creme fraiche, 30g Zucker, 2 El Zitronensaft, 2 Eigelbe,  1 Packchen Vanillinzucher und ca. 200g Beeren.  

Das Rezept für den Boden habe ich von hier. Ich habe die Mengen verdoppelt für 
6 Förmchen mit 12 cm Durchmesser. 
Die Förmchen haben keinen Hebeboden, das geht auch ohne. Zum Einfetten nehme ich flüssige Butter und einen Silikonpinsel und bestäube alles mit Mehl. Danach stelle ich die Förmchen nochmals kurz in den Kühlschrank, so dass die Butter wieder fest wird und sich beim Backen nicht mit dem Teig verbindet. Bisher sind alle Tarteletts problemlos aus der Form gefallen.
Herzhafte Tarteletts haben wir auch schon gebacken, die zeig ich euch morgen.

Genießt den Sonntag
Liebe Grüße Andrea

Förmchen von hier

04.07.2012

me made

In den letzten Tage habe ich nochmals ein Kleid nach meinem Lieblings-Simplicityschnitt 7492 oder 2406 genäht. Diesmal mit der raffinierten und hochsommerlichen Ärmelvariante.
Im Vergleich zum Maxidotskleid (hier) habe ich bei diesem Kleid eine Nummer kleiner genäht. Es passt so besser an den Schulter. 
Das Rückenteil ist wieder mit Reißverschluss. Ich habe es nochmal ohne versucht, aber es klafft hinten zu sehr auf. Geht garnicht.
Den Gürtel diesmal aus dem gleichen Stoff und kürzer. Alternativ passt auch der schwarze Gürtel vom anderen Kleid dazu.
Der Stoff ist ganz, wirklich ganz fein blau-grau gestreift. Nicht zu erkennen auf den Bildern. Es ist eine glatte mercerisierte Baumwolle. Leider habe ich da immer Probleme beim Nähen. Der Unterstoff wird etwas eingehalten, so dass die Nähte wellig werden. Kräftiges Bügeln unter Zug macht es nicht besser. Das war jetzt mein dritter Versuch mit dieser Stoffqualität und ich denke der Letzte. Schade, denn eigentlich mag ich diese Baumwollqualitäten.

Liebe Grüße Andrea

03.07.2012

Stoffdruck zum 1.

Vor kurzem habe ich durch Marit den Blog von Leslie Keating kennengelernt. Ich war sofort von ihren schönen handprinted Stoffen begeistert. Die Motive sind sehr einfach, aber in Kombination wirken sie sehr harmonisch und modern. 
Beim Durchstöbern ihrer Seite kam mir der Gedanke mit Ole diesen Sommer ein Langzeit-Ferienprojekt zu starten. Die Idee, Stempel aus verschiedenen Materialien herzustellen, damit Stoffe zu bedrucken und am Ende ein Quillt nähen, kam bei Ole gut an. Gestern haben wir einen ersten Versuch mit Kartoffeln gestartet. 
Kartoffeldruck ist einfach und klappt immer. Wir haben einen Kreis und eine Wolke geschnitten. Bisher haben wir nur schwarze Kreise gestempelt auf ein Stück Stoff von ca. 50 x 50 cm. Wir brauchen noch ein paar Farben, sind uns aber noch nicht einig geworden.

In meinem Fundus befand sich noch ein Linolschnittbesteck, so dass wir Linoldruck ausprobierten. Leider mit mässigen Ergebnis. Das Schneiden der Linolplatte war anstrengend, Ole hat sich sogar geschnitten, was ihn aber nicht davon abhielt weiter zu machen. 
Der Druck (ohne Foto) war blass und nicht deckend. Die Stofffarbe ist an der Linolplatte hängen geblieben. Woran das lag, weiß ich noch nicht. Vielleicht eignet sich meine Stoffmalfarbe nicht zum Linoldruck. Falls jemand einen Tip hat, wie es besser geht, ich bin für jeden Ratschlag offen. Hat jemand Erfahrung mit der Deka Stoffdruckfarbe?

01.07.2012

Kirchturmfest

Wir haben hier in unserem Dorf eine kleine alte Kirche an der die Jahre nicht spurlos vergangen sind. Mittlerweile ist sie sehr renovierungsbedürftig. Allerdings können die notwendigen Reparaturen nur über Spendengelder finanziert werden. So findet jedes Jahr ein Turmfest statt, um Geld für weitere Bauarbeiten zu sammeln.
Heute am Sonntag fand es bei wunderschönem Wetter wieder statt.
Für musikalische Unterhaltung sorgte nicht nur der Laierkastenspieler. Der Chor gab zu beginn des Festes ein Konzert. 
Für das leibliche Wohl wurde reichlich gesorgt. Es gab Kaffe und leckeren Kuchen. Und wer es herzhaft mag, konnte vom frischen Brot und selbstgemachten Schmalz probieren.

Eine Nachbarin hat einen Teil ihrer wunderschönen Patchworkarbeiten ausgestellt.
Kunsthandwerk, Bücher oder Strickwaren konnten erworben werden. 
Als Besonderheit wurde eine Geschichte mit einem Papiertheater erzählt.

Es war ein schöner Nachmittag mit vielen Gästen. Ich denke für unsere Kirche war es ein voller Erfolg. 

Lasst den Abend gut ausklingen und bis die Tage
Andrea 
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK