26.06.2012

Radieschensalat Nr. 2

Der Radieschen-Kartoffelsalat (hier) war sehr lecker. Im Garten waren aber noch genug Radieschen für einen weiteren Salat. Dazu habe ich Äpfel, Radieschen und Käse kleingeschnitten und vermischt. Das Dressing besteht aus Joghurt gewürzt mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitrone. 
Der Salat war nicht schlecht, aber auch nicht der Knaller. Irgendwie war er unentschlossen und wusste nicht, möchte er süß oder herzhaft schmecken. Diesen Salat gibt es hier bei uns so nicht mehr. Ein Versuch war es allemal Wert und alle ist er auch geworden.

Jetzt sind alle Radieschen geerntet. Die Erdbeerernte geht auch zu ende. Wir hatten eine seht gute Ausbeute und ich konnte ganz viel Marmelade kochen und Erdbeeren einfrieren. Die Johannisbeeren sehen nicht schlecht aus. Es fehlt ihnen noch ein bisschen Wärme. Sommer wo bleibst du?

Liebe Grüße Andrea


20.06.2012

MMM # 9 - Sommerträume

Sommerträume
...im Liegestuhl liegen
... Eis essen
... zum See fahren
... die Tage vertrödeln
... die Sonne genießen.

Wir bleiben diesen Sommer zu Hause und genießen den Sommer im Garten. Ein paar Ausflüge nach Hamburg und Schwerin sind geplant und vielleicht fahren wir, bei supertollen Sonnenschein, ganz spontan, an die Ostsee. 
Für diesen Sommer habe ich mir noch ein klassisches Hemdblusenkleid genäht. Gut für die Stadt und praktisch am See. Es ist ganz fein blau-weiß gestreift, kaum zu erkennen auf den Fotos.
Hemdblusenkleider sind schwierig zu tragen, da sie den Kittelschürzeneffekt bergen. Mit ein paar Accessoires kann man diesen Eindruck aber vermeiden. Eine andere Möglichkeit bietet die Stoffwahl. Hemdblusenkleider aus leicht glänzenden uni Stoffen wirken edel und kein bisschen nach Kittel.
Schnitt: Simplicity 7542 oder 2246
Stoff:  2 m Baumwolle-Elasthangemisch (etwas derbe Qualität - Jeans ähnlich) von Hüco Berlin
Passform: sehr gut, Größe 10
Änderungen: Oberkörper verlängert, zusätzliche Ärmelriegel - die sind im Schnitt nicht vorgesehen
Schwierigkeitsgrad: leicht, sehr gute Anleitung, die runden Taschen werden nach der Anleitung wirklich perfekt
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen? Ich denke im Moment nicht. Ein Hemdblusenkleid genügt mir vorerst. 

Liebe MMM Mädels
ich wünsche euch einen schönen Sommer mit herrlichen Sonnenschein, tollen Erlebnissen und ganz vielen Inspirationen. Mit neuer Energie treffen wir uns am 29.8.2012 wieder.

Schaut bei Cat und Kascha und den anderen MMM - Sommerträume vorbei.

Eure Andrea

18.06.2012

EM Jäckchen

Neulich hat Meike ihr aktuelles Strickprojekt gezeigt und es passenderweise EM Jäckchen genannt. Wie sich dabei herausstellte, ist sie nicht die einzige die beim Fußball gucken strickt. Ich gehöre auch zu denen die gerne beim fernsehen stricken und so entsteht gerade mein EM Jäckchen. 

Begonnen habe ich schon im Mai und eigentlich aus der Not heraus. Ich brauchte eine neue Hausstrickejacke, da ich meine alte selbstgestrickte Jacke in der Eile falsch gewaschen habe. Die Überraschung erlebte ich, als ich sie aus der Waschmaschine nahm.... geschrumpft auf Babygröße 68. So ein Ärger.  

In meinem Wollvorrat schlummerten noch 500g hellblaue Merinowolle für die ich bisher nie ein geeignetes Projekt fand. Vielleicht lag es auch an der Farbe. Jetzt wollte ich sie verstricken, damit Platz für neues Material ist. 

Ich stricke das Modell 35/10 aus der Filati Handstrick Ausgabe 35.
Gestrickt werden 2 verschiedene Rippenmuster (Hinreihe immer re M, Rückreihe in Rippen) , dazwischen ein paar andersfarbige Reihen glatt rechts. 

Die Vorderteile und das Rückenteil sind fertig. 

In der letzten Woche kam auch meine Bestellung an Dropsgarnen bei mir an dazu das neue Buch von Kim Hargreaves Indigo. Nach anfänglicher Enttäuschung über die Strickprojekte in dem Buch, bin ich jetzt doch so langsam warm geworden mit dem Buch und 2-3 Projekte finde ich sehr interessant und lohnenswert nachzuschicken. 
Mit Dropsgarnen habe ich keine Erfahrung und so kam mir der Super Sale bei Lanade sehr entgegen. Ich habe weißes Beabymerinogarn und blaues Baby Alspaca Silk gekauft. Daraus wollte ich Sommerpullis stricken. Wird ganz schön knapp. Jäckchen ruhen lassen? Das kann ich nicht. Also lasse ich die Nadeln weiter klappern. Ein paar EM Spiele stehen ja noch an.

Eure Andrea

13.06.2012

MMM # 8

Gestern hatte ich Lust auf meinen dunkelblauen Rock.
Genäht im letzten Frühjahr (hier) hatte ich ihn bisher nur im Herbst und Winter getragen. Dann in der Kombination mit braun und etwas rot.
Gestern war ich sportlich mit Turnschuhen unterwegs. Dazu ein Ringelshirt und rote Accessoires und fertig war mein Sommeroutfit in einer ganz klassischen Farbkombination. Für die angesagten gewittrigen Schauer hatte ich mein Frühlingsjäckchen Audrey dabei. 

Schnitt: Knipmode Februar 2011 Mod. 2

Schaut bei Cat und Kascha vorbei und seht was die anderen MMM-Mädels heute tragen.

Liebe Grüße
Andrea 

11.06.2012

our home

Am Wochenende habe ich euch mit in den Garten genommen, heute schauen wir mal in unser Wohnzimmer. Da ist vor kurzem ein neues Regal eingezogen und ein bisschen Deko ist auch dazugekommen.
Seit unserer großen Umräum- und Maleraktion (hier - so sah es damals aus) im letzten Herbst wurden einige Möbel hin und her geschoben, von einigen habe ich mich getrennt und jetzt zum Schluss kam passend zur schwarzen Hemnes Kommode das weiße Hemnes Regal von Ikea dazu.
Anfangs habe ich hin und her überlegt, ob es in unser Wohnzimmer passt, aber nun bin ich ganz froh mich dafür entschieden zu haben. Es passt haargenau zwischen zwei Fenster und bietet ausreichend Platz für Bücher, Zeitschriften, Strickkorb, Minialben und Deko. 
Wie ihr seht haben wir im Wohnzimmer Fliesen. Diese fand ich damals beim Hausbau absolut toll, das war noch die mediterrane Phase. Jetzt mag ich sie nicht mehr, aber einfach rausreißen und einen Holzfußboden verlegen geht auch nicht. Zu kostenintensiv, da fahren wir lieber in den Urlaub :). Trotzdem wollte ich das unser Wohnzimmer heller und weißer wird. Da die Fliesen, trotz des schönen Brauntones, einen kühlen, harten und dunklen Eindruck vermitteln, arbeite ich in der Deko viel mit Holz und Korb. So wird alles wieder wärmer und gemütlicher.
Der dicke Kerzenständer und die Lampe hat meine Mutti neulich auf dem Flohmarkt für mich gefunden. Anfangs wollte ich sie schwarz streichen aber nun bleiben sie so wie sie sind - in Holz. Die Lampe hat nur einen neue Schirm bekommen. Ich mixe hier altes und neues. Die beiden Holzgarnrollen habe ich geschenkt bekommen. Da waren tolle Bänder von House Doctor drauf.
Frische Blumen, ob aus dem Garten oder gekauft, bringen Farbe und sorgen für Sommerlaune.
Auf dem schwarzen Schrank wiederholt sich Holz in der Deko, dazu gesellt sich Weiß und Silber. Die Holzetagere hatte meine Mutti noch im Schrank. Das alte gedrechselte Stück wirkt hier mit neuen Stücken ganz modern. 
So langsam wandelt sich unser Wohnzimmer. Ich bin schon sehr zufrieden. Ein paar Dinge fehlen noch, aber das vervollständigen wir nach und nach. So kann sich unser Wohnzimmer entwickeln und wir sehen was dem Raum noch fehlt.
Andrea  

10.06.2012

Es blüht und grünt

Die Sonne scheint, kommt mit wir gehen in den Garten und schauen was gerade blüht.
Ich habe 4 Pringstrosen im Garten. Eine hatte leider nur 2 Blüten (eine davon vorn rechts im Bild), die Dritte wurde zum Fußballopfer. Die rote ist auch schon am verblühen. Sarah Bernhardt habe ich erst ganz neu gepflanzt, sie hat keine Blüten. 
Am kräftigsten blüht unsere zweifarbige  Pfingstrose "Bowl of Beauty". Sie steht jetzt das 2. Jahr im Garten und ist übersät mit Knospen und Blüten. Das schöne ist, das die Knospen nach und nach aufgehen, so dass wir lange Freude an den wunderschönen Blüten haben. 

Dazu gesellen sich blauen Glockenblumen, blaue Knäulglockenblumen und ganz viel Ziersalbei. 
Ein wahres Feuerwerk an blau und lila Tönen, dazu Rosatöne der Pfingstrose und der Klematis. Die Klematis wächst am Holzgerüst. Gut zu sehen auf dem ersten Foto. Das kühle Juniwetter hat zum Vorteil, das uns die Blütenpracht lange erhalten bleibt. 
Geniesst den Tag und den Sonnenschein.
Andrea

07.06.2012

Radieschensalat

Weiter geht es mit Radieschen. Bei meiner Suche nach Rezepten bin ich schnell fündig geworden.
Zuerst habe ich einen Kartoffel-Radieschen Salat ausprobiert. 
Uns hat er geschmeckt. Er war auch schnell zubereitet und man benötigt nur wenige Zutaten. Wir haben ihn pur gegessen, ich denke das dazu auch Frikadellen sehr gut passen.

Rezept für Kartoffel-Radieschen Salat
(reicht für max. 2 Personen)
ca. 4 Kartoffeln
1 Bund Radieschen
Schnittlauch
Kümmel, Salz Pfeffer
4 EL Gemüsebrühe, 3 EL Essig, 1 EL Rapsöl

Die Kartoffeln mit Salz und Kümmel und Schale kochen. Pellen und kleinschneiden.
Über die warmen Kartoffeln ein Dressing aus Gemüsebrühe, Essig und ÖL geben. Pfeffern. Nun die Kartoffeln abkühlen lassen, dabei ziehen sie die Feuchtigkeit ein und sind nachher schön saftig.
Die Radieschen klein schneiden, ordentlich salzen und ca. 30. min ziehen lassen. Die Flüssigkeit abgießen. Jetzt sind die Radieschen nicht mehr so scharf.
Nun die Radieschen und den Schnittlauch zu den Kartoffeln geben. Alles verrühren, abschmecken mit Salz, Pfeffer (eventuell Zucker) und dann genießen.


Am Wochenende probiere ich noch einen Salat aus. Es sind noch so viele Radieschen da.

Guten Appetit
eure Andrea

06.06.2012

MMM # 7

Mein neues Top würde ich viel lieber zu kurzen Hosen und ohne langarm Shirt tragen. Aber bei maximalen 16 °C und das im Juni, geht das leider nicht. Daher heute die wärmere Variante.
Schnitt: Mayla 
- aus türkisem Maxi Dots 
-mit weißem Paspelband am Halsausschnitt
- mit kleineren Armausschnitten am Rücken
- mit Raffung im Vorderteil
- mit ordentlicher Reduktion der Weite am Saum

Bei der nächsten Mayla werde ich die Armausschnitte im VT etwas vergrößern.

Auch wenn das Top gut sitzt, muss ich feststellen, dass ich aus einigen Materialien oder Muster oder deren Kombination "herausgewachsen" bin. Die Maxi Dots sind für mich grenzwertig. Hier liegt es wohl eher am Material und nicht an den Punkten. Die großen Punkte auf einem Chiffonstoff und daraus eine Schluppenbluse ...Träum...Schwärm...Ich bin wohl eher der klassische Typ,der es etwas sportlich und elegant mag und der sich in Blusen wohler fühlt als in Shirts.
Bewußt ist mir die Problematik erst nach den Artikeln von Lucy (hier) oder Lucia (hier), im Rahmen von Meikes Blümchenmonats, geworden. Man lernt halt nie aus und mit jedem genähtem Kleidungsteil wächst die Erfahrung. 
In Zukunft werde ich beim Kauf der Stoffe genauer hinschauen und vielleicht nichts mehr ungesehen kaufen. Lieber vorher sehen und fühlen.

Noch mehr tolle MMM Frauen bei Cat und Kascha.
Andrea

04.06.2012

Frische Ernte

oder so schmeckt der Frühling.
Die ersten geernteten Radieschen sind ganz zart und lecker. Ganz frisch aus dem Garten kommen sie direkt auf den Tisch.
Lecker schmecken sie auf Vollkornbrot mit ein bisschen Schnittlauch. Was braucht man mehr für ein gesundes und frühlingsfrisches Abendbrot.
Trotz des kalten Wetters reifen die Radieschen so schnell, dass wir garnicht mit dem essen hinterherkommen. Wenn sie zu lange in der Erde sind, werden sie immer so scharf und holzig. 
Ich muss mal schauen was man noch so mit Radieschen zaubern kann. Ich begebe mich mal auf Rezeptesuche.
Bis dahin eure Andrea 
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK