30.05.2012

MMM # 6

Mit einem Sommerrock.
Ich steh ja mit Röcken auf Kriegsfuß. Irgendwie sitzen die nicht bei mir oder ich mag mich nicht darin ansehen. Aus meinen bisherigen Nähmißerfolge weiß ich nun schon, dass:
- Röcke in A-Linie mir nicht stehen und
- Hüftröcke bei mir nicht sitzen und
- ich Falten im VT sehr gut finde.

Dieser hier sitz in der Taille und kaschiert meinem langen Oberkörper. Die Falte im Vorderteil macht ihn nicht nur bequem, sondern gibt ihn das gewisse etwas.
Der Stoff war vom letzten Stoffmarktbesuch. Eigentlich ein Notkauf, jetzt bin ich aber froh ihn gekauft zu haben. Er ist etwas dünn und durchsichtig, so dass ich den Rock mit weißem Batist gefüttert habe.

Schnitt: Patrones 311
Änderungen: verlängert
Schwierigkeit: Wenn man die Falte erstmal richtig gelegt hat und dabei auf die Markierung der vorderen Mitte achtet, ist der Rest ein Kinderspiel. In der rückwertigen Mitte ist ein RV und ein Knopf am Bund.

Danke Cat und Kascha für deine MMM-Aktion. Dadurch ziehe ich auch Selbstgenähtes an, mit denen ich mich eher schwer tu. 

Andrea

27.05.2012

Sonntagssüß


Aus den Bananen die hier keiner mehr essen wollte und die zum wegwerfen zu schade waren, habe ich auf die Schnelle ein paar Muffins und einen leckeren Shake gemacht. Nach einem erfrischendem Bad im See war das genau das Richtige für meine Männer.

Shakes werden bei uns im Sommer gerne getrunken. Am liebsten mit ein paar Kugeln Eis darin. Vanilleeis macht sich da am Besten und passt nicht nur zu Bananen sondern auch zu Erdbeeren sehr gut. Mit ein bisschen steif geschlagener Sahne wird er auch noch schön cremig. mmmh lecker.


Ich wünsch euch weiterhin ein schönes langes und sonniges Wochenende.
Andrea

23.05.2012

MMM # 5


Bei dem tollen Wetter trage ich heute mein Kleid mit den schwarz-weißen Maxi Dots. 
Das Kleid ist aus einer glatten Baumwolle, mit etwas Stand und leichtem rascheln. Gekauft beim letzten Stoffmarktbesuch. Der Stoff passt sehr gut zum Schnitt, obwohl ich mir etwas ganz leichtes und schön fallendes auch sehr gut vorstellen kann.
Das war mein erstes genähtes Kleidungsstück nach einem Simplicityschnitt. Als ich den Schnitt sah, fand ich ihn sofort Klasse, genau mein Ding. 
Mit der deutschen Anleitung kam ich sehr gut klar. Die enthaltene Nahtzugabe war für mich am Anfang etwas ungewöhnlich, allerdings habe ich sie gleich lieben gelernt. Man schneidet noch genauer zu und das Nähen geht leichter und perfekter von der Hand. 

Da ich nicht genau wußte wie die Schnitte ausfallen, habe ich mich für Größe 12 entschieden. Bei diesem Schnitt hat man ja doch ein bisschen Spielraum in der Größe. Im Rücken und am Hals habe ich es geändert, da es mir dort zu groß war. Ich denke Größe 10 reicht für mich vollkommen aus. Wie sieht eure Erfahrung mit den Schnitten von Simplicity aus?

Die Variante mit Rücken offen konnte ich bei diesem Stoff nicht wählen, das stand alles zu weit ab und wie trägt man dann möglichst unsichtbar einen BH?

Zum Schluss mache ich heute eine Zusammenfassung ala oh-mimi, die ich so hilfreich finde:

Schnitt: Simplicity 7492 oder 2406
Stoff: Baumwolle mit Stand, 5 Euro/Meter - ca. 1,5 Meter
Fertigungsdauer: ohne Änderungen und RV ratz fatz genäht, aber mit Änderungen und Unterbrechung ca. 7 Stunden
Passform: locker und leger, durch den Gürtel tailliert und figurbetont, das mag ich
die Taschen sind super praktisch
Schwierigkeitsgrad: leicht, da mit deutscher Anleitung
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen?: Ja, auf jeden Fall. Aus einem leichteren Stoff und mit der raffinierten Ärmellösung oder für den Winter langärmelig aus einem Wollstoff. Das Bindeband kann aber etwas länger sein.

Bei Cat und Kascha sind noch mehr MMM Mädels. 

Andrea

21.05.2012

Schmusekissen

Ein Kuschel-, Schmuse- und Reisekissen ...
... für kleine und große Sportler...
... für Kanuwettkämpfe und Zeltübernachtungen. 


Letztes Woche genäht fürs Kanu-Wettkampfwochenende am Werbellinsee. 
Größe 50 x 50 cm
Die Vögel sind aus dem Buch von Kajsa Wikman. Das Buch ist auch schon in Deutsch erschienen. 
Für den Paddler habe ich ein Foto als Vorlage genommen und vereinfacht nachgezeichnet. 


Ich wünsch euch einen schönen sonnigen Start in die neue Woche.
Andrea

16.05.2012

MMM # 4

Heute bin ich wieder dabei, allerdings mit meinem Outfit vom gestrigen Dienstag. 
Ich trage meine neue Leder Shopper und...


... mein Jerseykleid, genäht im letzten Herbst. (mehr hier) Jerseyblazer von Hallhuber.



Die Tasche habe ich aus 2 A2 Lederstücken von Manu-Faktur genäht. Das Leder ist ganz weich und es roch anfangs hier ganz doll nach frischem Leder. Tolle Qualität.

Das hier war meine erste genähte Ledertasche. Meine Näma (mit Ledernadel) hat gut mitgemacht, allerdings konnte ich kein dickes Garn vernähen, was sicherlich bei Steppnähten besser aussieht.

Die Tasche hat oben kein Reißverschluss, das mag ich eigentlich nicht. Ich denke immer mir greift da einer rein oder ich verliere etwas. Aber so eine richtige Shopper hat oben keinen Reißer. Dafür hat sie innen ein Baumwollfutter mit innenliegenden Taschen und Reißverschluss. Da verstecke ich mein Hab und Gut.

Im Paket von Manu-Faktur waren ein paar Lederreste. Zusammen mit den Resten von der Taschen habe ich noch eine Burda-blume gewerkelt. Wer die Burda nicht hat (so wie ich) findet hier eine sehr gute Anleitung. Man muss sich nur noch Blütenblätter aufmalen. An einem schwarzen Blütenblatt habe ich ein Lederband (43 x 1 cm) angenäht. So kann ich die Blüte je nach Bedarf an einem Henkel der Taschen binden. Zu meinem Jerseykleid passte die Blume nicht.


Je nachdem wie groß die A2 Stücken sind, passt mein Schnittmuster komplett rauf. Ich musste an der Unterseite einmal stückeln. Stört aber nicht. Für die Henkel hat es nicht mehr komplett gereicht. Diese sind auch gestückelt, dabei habe ich die Nähte schräg gesetzt. Die Henkel habe ich nicht verstürzt, sondern das Leder links auf links gesetzt, gesteppt und nachgeschnitten. Am Rand fusselt es noch ein bißchen, das wird sich aber geben. 



Bei Cat und Kascha findet ihr weiteren Me Made Mittwoch Fans.
Ich wünsch euch einen schönen Tag.
Andrea

15.05.2012

Project life KW 17 und 18

Weiter geht es mit unserem Project life 2012. Die Wochen 17 und 18 sind, bis auf ein Foto auf das ich noch warte, fertig und KW 19 in Arbeit. 

KW 17
In dieser Woche hatte Finn Geburtstag. Wir haben uns an diesem Tag nicht gesehen, das war schon ganz schön merkwürdig. Beim Autofahren habe ich das Lied von Unheilig "Ich wünsche dir..." gehört. Das war genau das richtige Lied zum richtigen Zeitpunkt. Ich war ganz wehmütig. Den Text vom Lied habe ich auf das Bild geschrieben. Es ist ein ganz toller Text und trifft haargenau das, was man seinem Kind immer wünscht. Hört euch das mal an. 



Die andere Seite hält unsere ganz normales Leben fest. Mit Sonnenschein, Spargel essen dazu ein lustiges Bild aus der Lecker Zeitschrift, grillen und Ole's Kanuwettkampf mit unfreiwilligem anbaden. 


KW 18
Diese Woche begann mit freien Tagen und ganz viel Sonnenschein. Dazu gab es auch in dieser Woche ein Geburtstagskind. Mein allerbeste Schatz und lieber Mann hatte Geburtstag. Glückwünsche und Oles gemalte Bild habe ich dazu geheftet.

Da ich in dieser Woche, auf Grund unseres Ausfluges in den Kletterpark und Finn sein Wettkampf, viele Fotos hatte, habe ich eine Schutzhülle aus dem We R Memory Keepers Album zerschnitten - auf 6 x12 inch. So hatte ich 6 zusätzliche Fotos in 6 x 4 inch gewonnen. Diese habe ich alle mit Kletterparkfotos gefüllt. Dabei habe ich eine Dreierteilung der Fotos vorgenommen. 


Eine große Seite habe ich dem Wettkampf gewidmet. In dieser Woche gab es keine Alltagsfotos. 


Kennt ihr das schöne Take Note Paper von Studio Calico (hier)? Ich habe es nicht, aber man kann sich das sehr gut und schnell alleine machen. Einfach 3 x 4 inch Papier zuschneiden und ein Etikett draufkleben.


Wer mag nimmt sich das blaue oder rote von mir mit. Viel Freude damit.
Liebe Grüße 
Andrea

12.05.2012

Der Mini Gugl


Heute was süßes und kleines zum Kaffee. Ein paar feine Mini Gugls oder Kuchenpralinen genannt. Ratz fatz waren alle aufgenascht, die passen auch so gut in den Mund mmmh.


Heute haben wir klassische Gugl probiert. Dreimal Schokoladen Gugl und Käse Gugl. 
Gebacken nach Rezepten aus dem Guglbuch. (Hier
Die Rezepte haben gestimmt und die Gugls sind alle sehr lecker. 
Die Form finde ich ganz schön klein. Etwas größer wäre mir lieber. Die Gugls sind ca. 4x3 cm groß.


Ich wünsch euch einen schönen Sonntag.
Andrea

10.05.2012

Blick in den Garten

Da ich zur Zeit mal wieder in einer Nähsinnkrise stecke und daher nicht wirklich kreativ tätig bin und auch begonnene Projekte nicht fertig werden, dabei sind am Kleid nur noch die Ärmellängen zu nähen, gehe ich lieber in den Garten und freu mich an der Blütenpracht und bepflanze die Töpfe und säe Gemüse und Sommerblumen. 

Nachdem die Tulpenblüte zu Ende geht, legen jetzt die Rhododendrons los. 
links: Rhodo. yaku. Silberwolke, rechts: Rhodo. yaku. Mardi Gras
Leider haben nicht alle unserer 23 Rhodos im letzten Jahr Knospen angesetzt. Ich hätte nach der Blüte doch noch mal düngen sollen. Dazu haben einige Knospen den Winter nicht überlebt und werden nun braun. Trotzdem gibt es genug Blüten zu bewundern. Besonders schön sind die mit einem Auge. 
links: Rhodo. hyb. Graal-Müritz, rechts: Rhodo. hyb. Hachmanns Charment
An der Hauswand, wo die Sonne immer so doll hinscheint und es soooo heiß wird, dass keine Blumen überleben, versuche es ich in diesem Jahr mal mit Steingartengewächsen.
Auf einer alten Holzbank stehen ein paar Terracottatöpfe mit Agaven oder Sedum. In den leeren Topf muss noch ein Loch gebohrt werden. In der Gießkanne kann ich immer mal andere Schnittblumen stecken. Im Moment der traumhafte zweifarbige Flieder, der dazu noch wunderbar duftet.
Ole geht in der Zwischenzeit mit Opa angeln und holt Leckerlis für Charlie. Der hat dann gleich 2 Fische verputzt. Die restlichen Fische haben wir in einen großen Trog gegeben und heute morgen gucken wir nach, ob noch einige am Leben sind und ....... alle weg. Nein nicht Tod, einfach alle weg. Na wer hat die gemopst? Nachbars Kater oder die Vögel?

Ich wünsch euch einen sonnigen Tag.

Andrea

06.05.2012

Große Brandenburger Kanuregatta

Am Wochenende fand die Große Brandenburger Kanuregatta auf dem Beetzsee statt. Das Teilnehmerfeld war mit 81 Vereinen sehr groß und breit gefächert. Neben Vereinen aus Deutschland, waren auch Teams aus Polen, Finnland, Slowakei, Schweiz und Slowenien vertreten. Mittendrin unser Großer mit Kampfgeist und Medaillenhoffnung.
Der erste Tag war noch sonnig und warm, aber am Samstag kam auch bei uns der Kälteeinbruch und dazu viel Regen. Trotz des miesen Wetters wurde gekämpft und Rennen gefahren. 
Am Ende des Wettkampfwochenende konnte Finn viele gute Platzierungen sowie Endlaufteilnahmen verbuchen. Die Familie samt Großeltern, Tanten und Onkeln war zum Anfeuern, Mitfiebern und Daumen drücken vertreten. 
Im letzten Lauf am Sonntag wurde es nochmal sehr spannend. Der K4 über 1000m stand an und die Jungs wollten aufs Podest. Mit Kraft und Willensstärke fuhren sie als Erste durch Ziel und holten Gold. Triefnass und frierend aber verdammt glücklich ging es anschließend zur Siegerehrung.
Toll gemacht und herzlichen Glückwunsch für Platz 1.

Andrea

03.05.2012

Mini-Gretelies - die Zweite

Schon vor einer Weile habe ich noch einmal ein paar Mini-Gretelies genäht und zu Ostern verschenkt. 


Ich habe wieder die kleine Variante genäht. Das Täschchen sind wirklich sehr praktisch und es passt ganz viel rein. Dazu sind sie noch sehr schön anzusehen.


e-book: Gretelies (hier)
bunten Häkelblumen: e-book farbenmix-Häkelsommer (hier)
beige Häkelblume: von mir 

Ansonsten bin ich nähtechnisch gedanklich gerade voller Elan, allerdings komme ich zu nichts. Meine angefangenen Projekte hoffe ich jedoch in den nächsten Tagen beenden zu können. 

Habt einen schönen Tag
Andrea

02.05.2012

1. Mai

Im Kletterpark Potsdam.


Bei sommerlich warmen Temperaturen war es im Wald angenehm luftig und kühl. 
Meine Männer hatte viel Spaß beim Klettern. Ich habe mir lieber die Sache von unten angesehen.


Ole war das erste Mal klettern und hat sich sehr geschickt angestellt. Keine Spur von Angst. 


Andrea

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK