24.10.2012

Apfeltartelette

Nach unserem langen, sehr erholsamen und eindrucksvollen Urlaub, herrschte bei mir Blogflaute. Das heißt aber nicht, dass ich unkreativ war. Ich habe schon ein Kleid genäht, an dem noch die Knöpfe fehlen und ein XL-Kastenshirt. Aus der Burda 11/2012 möchte ich den Blouson nähen, bin leider gestern in Berlin nicht Stofffündig geworden. 
Die Urlaubsbilder, ca. 1500 Stück, sind vorsortiert und ich arbeite an einem Konzept für das Urlaubsalbum. 

Zwischendurch wird gebacken. Im Herbst am liebsten mit leckeren und frisch gepflückten Äpfeln.


Die Tartelette mit fertigen Blätterteig sind schnell gemacht und schmecken mit einem säuerlichen Apfel (hier Braeburn) am Besten.


Für 6 Tarteletteförmchen mit 10 cm Durchmesser benötigt ihr:

- 1 rechteckigen Blätterteig aus dem Kühlregal 
- etwas Schmand
- 2-3 säuerliche Äpfel
- Zucker und Zimt

Aus dem Blätterteig 6 Kreise (d = 12 cm) ausschneiden und in die Förmchen legen. Die Förmchen vorher gut einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen.
In jedes Förmchen einen Teelöffel Schmand geben und glattstreichen. Die Äpfel in Spalten schneiden und verteilen. Jetzt alles mit Zucker und Zimt bestreuen und im Ofen ca. 15 min backen.
Wer mag kann dazu Sahne oder eine Kugel Vanilleeis essen.


Das Riesenblatt stammt aus unserem Garten und ist von der Platane. Laubharken könnten wir hier im Moment täglich, aber ich mag es auch wenn es einfach mal liegen bleibt. Das ist Herbst. 

Seit lieb gegrüßt Andrea

1 Kommentar :

  1. hmmm... die sehen super lecker aus - und ich bewundere deine ausdauer - eine menge kleine zu machen anstatt eine grosse... sieht aber auch viel schöner aus! tolle fotos!
    lg gudrun

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK