30.06.2011

Eine Woche in unserem Leben 2011/ Day 3

Day 3 war ruhig mit dies und das und ganz viel Sonne und heißen Temperaturen.


Einmal drücken und noch ein Küßchen dann los zum letzten Schultag. Es gibt Zeugnisse und dann sind endlich Sommerferien. Das Zeugnis war spitze. Alles Einsen bis auf Kunst eine Zwei. Er hat halt die sportlichen Gene von Papa und nicht Mamas kreative Ader geerbt.

Endlich meine ersehnte Bücherlieferung.

Frühstück gab es auf der Terrasse, ganz gemütlich.
Und wie man sieht ist auch immer die Fliegenklatsche dabei. Aber hier sind die Wespen das Problem. Sie fressen unsere Holzmöbel an, um sich daraus dann ihr Nest zu bauen.

Danach gönn ich mir mein Buch. Leider waren meine Erwartungen zu hoch. Ich werde das Buch zurück schicken. Es geht mir im Buch zu stark um aufwendige Bildbearbeitung mit PS. Das strebe ich ich nicht. Allerdings ist er stellenweise sehr amüsant geschreiben.
 Zum Mittag heute das letzte Mal Spargel, dann ist die Spargelsaison beendet.

Am Nachmittag waren wir baden und ein Eis essen. Leider hatte ich da keine Kamera dabei.

Später beim Kanutraining. Ole paddelt erst seit 6 Wochen. Es macht ihm ganz viel Spaß und er eifert seinem großen Bruder nach.

Bei 28° im Schatten und nach der Trainingseinheit, heißt es ab ins Wasser und baden.

Ich sitze in der Zwischenzeit im Schatten, mit Kaffee und Kuchen und scrappe. Weit bin ich nicht gekommen.

29.06.2011

Eine Woche in unserem Leben 2011/ Day 2

Gestern war Finn sein großer Tag. Abschlußfeier der 10. Klasse, eigentlich müßte man Zwischenfeier oder General-Abiball-Probefeier nennen, denn fast alle seiner ca. 90 Mitschüler gehen weiter und streben das Abitur an. Aber feiern ist so schön, also machen wir schon mal in der 10. eine Sause.

Aber der Reihe nach.

Es heißt doch, jeden Tag ein Apfel und man bleibt gesund. Oder?


Wasserschaden. Bei Bauarbeiten wurde die Wasserhaupleitung getroffen. Für Stunden kein Wasser, bis alles repariert ist.


Vorbereitungen für die Feier.

Zeugnisausgabe. Es war soooo warm.


Abends fand die Feier statt. Es war sehr schön. Die Kinder, nein es sind doch Jugendliche, haben sich viel Mühe gegeben und sogar für ein Programm, mit Musikeinlagen, Rückblicken, Lehrerspiel oder einer Tanzeinlage gesorgt. Als Tanzeinlage haben sie uns den langsamen Walzer vorgeführt, den sie vorher fleißig im Tanzunterricht geübt haben. Wir waren alle sehr begeistert über ihre Tanzfähigkeiten. Ja, aus unseren Kindern sind Jugendliche geworden, die auf dem Weg sind erwachsen zu werden.




Heute wird ein ganz ruhiger Tag werden und ich nutze die Zeit um Day 1 und Day 2 im Mini festzuhalten.

28.06.2011

Ein Woche in unserem Leben 2011 / Day1

So der Montag ist vorbei und ich habe ganz viele Bilder gemacht. Hier ein Auszug von gestern.

Das Wetter war grandios, Sonne pur und keine Wölkchen am Himmel und das am Siebenschläfer. Was will man mehr.


Nachbarskatze fühlt sich auch bei uns sehr wohl. Noch zwei Wochen dann bekommen wir ein kleines Mietzekätzchen.

Dickmaulrüsslerausbeute - 12 Stück. Wozu habe ich letztes und dieses Jahr Nematoden gegossen (dazu noch sehr teuer), wenn es immer mehr Rüssler werden? Bisher habe ich sie nur in einem Beet, ich hoffe das bleibt so. Die Holzfangmethode ist aber sehr effektiv, besser als das abendliche absammeln.

 Das neue Fahrrad muss eingefahren. Kai kommt von seiner Radtour zurück. 44 km

Das letzte mal Schwimmtraining in diesem Schuljahr. Heute wird nur gespielt, geplanscht und gerutscht. Nächstes Jahr kommst du in eine neue Trainingsgruppe.



































Rasenmähen war sooooo nötig.

Zum Abend gibt es erntefrische Johannisbeeren mit Milch. mmmmhhhh

19.00 Uhr - nach einem sonnigen Tag hüpfen wir noch mal in den See zum erfrischen und abkühlen. Oma und Opa sind mit dabei.


Vorbereitung für die heutige Abschlussfeier, während im Fernsehen Godzilla läuft. Die Annylacke sind echt toll und halten was sie versprechen!!!!!


27.06.2011

Eine Woche in unseren Leben 2011 / Start

Für diese Woche habe ich mir vorgenommen unseren Alltag zu dokumentieren ganz nach Ali Edwards oder Marit. Ich habe so etwas noch nie gemacht und weiß nicht, ob ich durchhalte oder sogar vergesse zu fotografieren (besonders die Alltagsfotos).

Was möchte ich festhalten:

  • Alltag mit Frühstück, Mamataxi, Schule, Training, Gartenarbeit, Einkäufe, Haushalt, Kochen ...
  • Lieblingsbücher, -zeitungen, -blogs, -internetseiten, -fernsehsendungen, -musik...
  • Wetter
  • Dickmaulrüssler-Fang-Statistik (äääh was das? - der kleine Käfer, der die Blätter meiner Rhodos. anfrißt)
  • unvorsehbares natürlich auch

Was steht nächste Woche an und sollte festgehalten werden:

  • Ferienbeginn mit Zeugnissen
  • Urlaubsbeginn für Papa
  • Abschlussfeier 
  • Zahnarztbesuch
  • Ostdeutsche Meisterschaft im Kanu
  • Frisör, Massagetermin

Das Album

Ich habe dazu den Text "Eine Woche in unserem Leben" auf Stoff geschrieben, ganz nach der Idee von Kajsa Wikman -Scandinavian Stitches. (Ich liebe das Buch).




Ich habe die Buchstaben mit einem Stoffmaler vorgeschrieben und anschließend mit Quiltgarn genäht. Die Enden habe ich nicht verriegelt, das wurde zu dick und dunkel (sieht man noch am e bei der Datumsblume). Ich habe die Fadenenden und -anfänge nach hinten durchgezogen und verknotet, allerdings drücken sich an einigen Stellen die Knoten durch. Schade. Nächstes mal wird es besser. Die Buchstaben sind ca. 3 cm groß. Den Stoff habe ich dann mit UHU-Stoffbastelkleber oder Buchbinderleim auf Pappe geklebt. Da der Stoff etwas fest ist, war das an den Ecken eine ganz schön fummlige Angelegenheit. 



Für die Innenseiten habe ich meine Restekiste durchwühlt und die Papiere auf 15 x 20 cm zugeschnitten. Ein Layout für innen habe ich mir nicht überlegt. Ich werde versuchen es in Form eines Notizheftes zu füllen. Text mit Foto und Zettelei.  





Jetzt noch ein paar Fotos vom bisherigen Tag.


Ole auf dem Weg zum Schulbus. Mittwoch gibt es Zeugnisse.


Kai - letzte Montagen am neuen Fahrrad.  


Schnack nach der Schule. Es ist schon so warm.

Und immer mit dabei die Fliegenklatsche, ohne geht es hier auf dem Dorf garnicht.


24.06.2011

Wochenende

Ich gönn mir jetzt einen Kaffee und dazu einen von unseren selbstgemachten Donuts und läute das Wochenende ein. Ja Joanna hat mich mit ihren Donuts angesteckt. Ich habe jetzt auch so ein Gerät und die Kinder stehen total darauf.
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende mit viel Sonne und ab Montag startet hier "Eine Woche in unserem Leben 2011."



23.06.2011

Pinterest

... ist soooo toll. So viele Ideen, so viele Anregungen und sooo schön übersichtlich. Anfangs dachte ich, ist ja ganz schön anzusehen, aber da hälts du dich raus, aber das ging garnicht. Ich finde Pinterest wirklich praktisch. Man kann seine lovely things sehr schön festhalten, mit Bild und Link. Es macht einfach Spaß dort zu gucken und sich inspirieren zu lassen. Ich liebe Pinterest und möchte es nicht mehr missen. Ihr findet mich hier.


22.06.2011

Urlaubsalbum 2011/1

...ist in Vorbereitung und hängt auf der Leine zum Trocknen.

Die Inspiration kam aus Kajsa Wikmans Buch.


Fortsetzung folgt.



21.06.2011

Gute Ausbeute

Erdbeeren, rote Johannisbeeren, sogar Himbeeren - die Ernte war dieses Jahr sehr gut und so konnte ich wieder fleißig Marmelade einkochen. Bis jetzt haben wir 24 Gläser und da wir so richtige Süßfrühstücker sind, werden die Gläser nicht bis nächstes Jahr reichen. Aber es kommen noch die schwarzen Johannisbeeren und die Blaubeeren. Mal sehen ob wir dieses Jahr ein paar abbekommen, denn bisher naschen die Vögel immer unsere Blaubeeren auf. Am liebsten morgens um 5 Uhr, wenn ich noch tief schlafe. Ich werde es mal mit einem Netz versuchen und sehen, ob ich sie austricksen kann. Sauerkirschen hatten wir dieses Jahr keine und die Süßkirschen aus Opas Garten wurden vernascht. Der Apfelbaum mit den Augustäpfeln hängt voll, so dass es auch Apfelmus und Apfelgelee geben wird. Mmmhh lecker.

























Nicht nur unsere Marmeladenausbeute war bisher gut. Nein auch Oles Wettkampferfolge am letzten Wochenende waren grandios. Es fand die Landesbestenermittlung für das Land Brandenburg in den Jahrgängen 2002/03 statt. Ole erkämpfte sich 2mal GOLD und 2mal SILBER. Wir sind begeistert über seine Leistungen und sehr stolz.


17.06.2011

die schöne Arabella...

... ist eine Clematis, um genau zu sein eine Staudenclematis. Diese Art von Clematis kannte ich bis vor 4 Jahren noch garnicht, bin aber ein absoluter Fan davon geworden. Die Clematis schneidet man im Herbst bis auf den Boden runter und im zeitigen Frühjahr treibt sie wieder neu aus und ich muss sagen von Jahr zu Jahr kräftiger. Sie sind sehr gesund, winterhart und wetterfest. Diese Sorten haben allerdings keine Kletterorgane. Manche Sorten stehen aufrecht, andere bilden lange Triebe, die an Nachbarpflanzen halt finden. Staudenclematis passen sehr gut zu Rosen.
Ich habe mit einer Arabella angefangen, mittlerweile sind es 3 Pflanzen. Sie blüht den ganzen Sommer, bis in den Herbst hinein. Ausputzen fällt hier weg, das macht sie alleine. Ich habe meine Pflanzen auf einem Hang gepflanzt. Sie schlängeln (ca. 1-1,5m) sich dahin, wo sie Platz und Sonne haben, zwischen Rosen, auf Koniferen oder auf dem Boden lang. Die Knospen sind lila, die Blüten mittelblau.





Kaufen kann man sie bei Clematis Westphal.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende und bitte Daumen drücken. Wir fahren zur Landesmeisterschaft/Schwimmen. Ole startet 4 mal und er hat gute Chancen zu gewinnen.

16.06.2011

Shirt im Weiß-Look

Passend zum Farb-Sommertrend 2011 - Weiß: habe ich mir eine weiße Leinenbluse/shirt genäht. Bei Leinenstoffe hat man ja oft das Problem, das die Sachen zum Sack werden oder man im Knitterlook rumläuft. Aber dieser Stoff ist fantastisch. Eine super Qualität. Schön leicht, aber doch Standfestigkeit und nur wenige typische Leinenknitter, die in diesem Stoff eher edel aussehen. Schade das ich nur 2 m Stoff gekauft habe. Der Schnitt (Burda) gefällt mir gut und ich kann mir daraus auch sehr gut ein Sommer-Sonnen-Strandkleid vorstellen. So wie es die Burda vorschlägt.


























Stoff: weißer Leinenstoff von Mahler Stoffe Hamburg
Schnitt: Burda 6/2011 Mod. 101

15.06.2011

Shirt mit Rüschen

Während meines Nähanfalls entstand auch ein blaues Shirt. Die Rüschen sollten eigentlich anders aussehen. Ich hatte sie in den Ausschnitt genäht, so dass der Ausschnitt wieder kleiner wird und die Rüschen nach oben stehen. Leider lagen sie nicht auf der Haut auf, sondern standen einfach ab, was garnicht aussah. Also alles wieder abgetrennt und die Rüschen einfach vorne rauf genäht. Sie sind nicht mal versäubert. Am Saum habe ich ein Bindeband eingezogen.


























Stoff: blauer Batist von Mahler Stoffe Hamburg
Schnitt: abgewandelter Kaftan Onion 5033
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK