30.04.2011

Sportkinder

Heute haben wir den Tag in einer kleinen, überhitzten, vollen und lauten Schwimmhalle verbracht. Auch wenn uns das Wasser nur so den Rücken runtergelaufen ist, haben wir Ole bei seinem Wettkampf angefeuert. Es hat sich gelohnt, er hat gesiegt. 3 Starts - 3 Siege. Toller Junge.

Ich bin sooo stolz auf meine beiden sportlichen Jungs. Ob beim Schwimmen oder beim Kanu, bei jedem Start erleide ich Höllenqualen. Ich bin jedesmal so aufgeregt. Meine Hände fangen an zu zittern, das Herz wummert, ich bekomme Bauchweh und kann nicht mehr still sitzen.
 Ich denke...
.... hoffentlich macht er keinen Fehlstart,
.... bekommt er die Wende (Schwimmen) gut hin,
.... kann er seine Kräfte einteilen,
.... steht er schon am Start (Kanu),
.... hoffentlich kein Gegenwind und und und.... 
.... oh man ich sag euch. Jeder Wettkampf ist pures Adrenalien für mich und am Ende bin ich fix und foxi, als ob ich die sportlichen Leistungen gebracht hätte und ich bin kein begeisterter Sportler. Ich glaube das Sportgen haben sie von Papi.

Uns war immer wichtig, das die Kinder regelmäßig Sport treiben und als allererstes sollten unsere Wasserratten gut schwimmen können. Das sie nun so große Leistungssportler geworden sind, ergab der Lauf der Dinge, die Freude am Sport und natürlich die Erfolge. Wohin sie das noch führen wird? Wer weiß, wir lassen uns überraschen und werden sie immer unterstützen.


Und in der nächsten Woche stehen die nächsten Wettkämpfe an. Da heißt es dann wieder zittern, bangen, anfeuern, hoffentlich jubeln und wenn nicht, dann trocknen wir auch Tränen und bauen die Jungs wieder auf.

Ziele für 2011:
Kanu - erfolgreiche Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im September in München
Schwimmen - erste Teilnahme an einer Landesbestenermittlung im Juni

28.04.2011

Ostern war....

..... sonnig, süß, mit Familie und Freunden, mit Eiersuchen und Eiertrudeln und mit ganz viel Tischtennis spielen....

... und mit unserem Geburtstagskind.

22.04.2011

Frohe Ostern


Ich wünsch euch allen ein schönes Osterfest, viel Spaß beim Ostereier färben, verstecken, suchen oder trudeln.


21.04.2011

Ostereierbecher

Was macht man, wenn viel Besuch kommt und nicht genügend gleiche Eierbecher im Haushalt zu finden sind? Na ganz einfach, man macht sich Eierbecher aus Papier selber.

Man nehme:
16x16 cm farbigen Fotokarton und Bindeband

Den Fotokarton wie auf dem Foto zuschneiden, falzen und mit dem Bindeband die Seiten aneinanderbinden. Ganz einfach oder?





20.04.2011

Osteier färben

... mit Zwiebelschalen.

Sicherlich keine neue Technik, aber immer wieder schön anzusehen sind die Ostereier, die mit Zwiebelschalen gefärbt wurden. Bei uns gehören sie jedes Jahr ins Osterkörbchen.

Man nehmen:
weiße ungekochte Eier
Zwiebelschalen, je mehr desto intensiver wird das Farbbad, rote Schalen sind noch besser
Verbandsmaterial (Nylonstrümpfe sollen auch gehen)
Zwirn
kleine, schönverzweigte Blätter (ich hatte Clematis, Storchenschnabel und Hornveilchen)

Die Blätter aufs Ei legen und das Ei "verbinden". Mit dem Zwirn den Verband schön fest ranziehen, so dass das Blatt auch nicht verrutschen kann. Das geht am Besten zu zweit. In der Zwischenzeit können schon die Zwiebelschalen im Wasser kochen - ca. 10min. Die Eier in das Farbbad legen (ich lasse die Zwiebelschalen drinne) und die Eier kochen lassen. 10 min reichen. Die Eier rausnehmen, abschrecken, Verbandsmaterial entfernen und sich über das Ergbnis freuen.








Rechts oben ist der Abdruck vom Storchenschnabel, man kann sogar die Struktur von dem Verband erkennen. Alle anderen Eier Clematis.

19.04.2011

Osterstrauchschmuck...

.... oder Stoffrecycling.

Na wer hat noch eine alte Jeans, langweilige Gardinen oder zu klein gewordene Kindersachen im Schrank zuliegen. Die jetzt bitte rausholen und schnell ein paar Hasen genäht. Zuerst einen Hasen auf Papier malen (meiner ist 20 cm groß) und eine Schablone herstellen. Anschließend die Schablone  auf Stoff übertragen. Mit einer Zackenschere ausschneiden und von rechts nähen. Man kann die Hasen mit der Nähmaschine oder auch mit der Hand nähen. Wie jeder mag oder kann. Etwas Füllwatte oder Haushaltswatte zum stopfen nehmen. Beim Nähen mit der Hand darauf achten, das die Stiche schön eng sind und ca. 0,5 cm vom Rand ertfernt liegen. Zum Schluß noch ein Gesicht aufmalen und ein Schwänzchen arbeiten und schon ist der Recyclinghase fertig.

Größere Kinder können hier gerne helfen. Ich habe die Hase in meiner Arbeitsgemeinschaft mit Kinder der 4.- 6. Klasse genäht. Das hat gut geklappt.





Beim kommentiern gab es Probleme. Ich habe ein paar Häkchen in den Einstellungen geändert. Ich hoffe es klappt jetzt besser.

18.04.2011

Osterendspurtwoche

Noch 4 Tage, dann beginnt das Osterwochenende. Also auf zum Endspurt was Deko, Essen oder Eierfärben angeht und von mir kommen dazu in den nächsten Tagen noch ein paar Anregungen.

Osterkekse

Warum soll man nur zu Weihnachten die leckeren Ausstecherliplätzchen backen. Nein auch zu Ostern schmecken Hase, Lämmchen oder Huhn  und sehen dazu noch dekorativ auf dem Ostertisch aus. Also ab in den nächsten gut sortierten Haushaltwarenladen, wirklich gut sortiert, und ein paar Ausstechformen gekauft. Wer keine bekommt, kann sie auch online bestellen. (z.B. hier).




16.04.2011

Kleid Nr. 3

Das nächste Kleid ist fertig. Diesmal im romantischen oder ländlichen Stil. Na das paßt ja, ich wohne ja schließlich auf dem Lande. Das Kleid ist noch mit kleine Details hier und Zackellitze da und einem Bindeband versehen. Das Material ist reine Baumwolle und der Schnitt ist Onion 2009.
Wie ich ja schon schrieb hatte ich bisher keine Probleme mit den Onionschnitten und alles paßte ohne Änderungen. Hier war es dann leider anders. Im Schnitt sind im Rückenteil keine Abnäher vorgesehen und das Kleid sitzt weit und locker. Man muß es ja auch beim Anziehen über den Kopf bekommen, da kein Reißverschluss  eingearbeitet wird. Allerdings ist durch die Weite nur noch wenig von einer Figur oder Taille zu sehen. Da ich jetzt nicht der Fan von zeltartigen Kleidern bin, habe ich einfach Abnäher eingenäht. Gefällt mir nun viel besser. Das Kleid ist einfach und schnell zu nähen.
Was mich jetzt noch stört ist das obere Rückenteil. Ich finde es etwas zu voluminös und aufgebauscht. Leider kann ich da nun nichts mehr ändern. Falls ich das Kleid noch einmal nähe, schneide ich das obere Rückenteil schmaler zu und nähe einen Reißverschluß in der Seitennaht ein.





Als nächstes wollte ich meinen wunderschönen klitzekleinen Rest an blau-grau gestreiften Leinenstoff verarbeiten. Ich wollte ein Rock nähen und den Stoff mit grauen Leinen und weißer Spitze kombinieren. Vor ein paar Tagen war ich in Berlin in 3 Stoffläden und nirgends gab es grauen Leinenstoff. Heul. Jetzt muss ich wohl erstmal eine Nähpause einlegen.

Nächste Woche geb ich noch ein paar Endspurt-Osterideen.

Ich wünsch euch einen schönen sonnigen Sonntag. Andrea

12.04.2011

Gescrappter Ordner

Vor einiger Zeit habe ich mir doch ein Buch zum Thema Buchbinden gekauft und dazu gleich ein bißchen Material und hatte so einige Projekte im Kopf. Das erste ist nun fertig, rechtzeitig zu Ostern.

Es ist ein Ordner geworden, in dem wir die sportlichen Erfolge unseres Jüngsten festhalten können. Im Moment ist er ein sehr guter Schwimmer, möchte aber wie sein großer Bruder zum Kanu gehen. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt.

Nun aber zum Ordner. Er hat die Größe herkömmlicher Ordner und ich habe ihn mit rotem und hellgrauen Buchbinderleinen beklebt. Auf der Vorderseite habe ich ein Relief in Form seines Vornamens eingearbeitet. Die Idee war aus dem Buchbinderbuch. Es war garnicht so einfach und der erste Versuch landete im Mülleinmer. Die Ringmechanik habe ich im Ordnerrücken befestigt. Beim nächsten Mal mach ich die Ringmechanik auf die Rückseite, der Inhalt liegt dann besser im Ordner und er läßt sich besser öffnen und schließen.

Die Innenseiten sind A4 groß. Papier ist von Little Yellow Bicycle - Generation Z. Ich habe mir ein Raster überlegt, so dass ich nun immer schnell weitere sportliche Höhepunkte zufügen kann. Die Fotos sind 20x15 cm in Form einer Collage, dazu selbsthergestellte und ausgedruckte Notiz-DiCuts. Die Rückseite kann ich dann variabel gestalten, so wie Material vorhanden ist. Entweder mit weiteren Fotos oder Zeitungsartikel oder einfach leer lassen. Zwischen den Seiten befinden sich Hüllen für die Urkunden.  





Vorderseite mit Fotos und Notizen - immer im gleichen Aufbau

Rückseite frei gestaltbar - hier mit Fotos, Zeitungsartikel und noch mehr Erinnerungen




11.04.2011

Genähtes

Am Wochenende sind, trotz superschönem sonnigen Wetter, wieder ein paar Stücke meiner Frühjahrsnähaktion fertig geworden. Genaugenommen 2 Jerseykleider und eine Helmarock.

1. Knotenkleid
Den Stoff hatte ich ja letztens auf dem Potsdamer Stoffmarkt gekauft und ich fand ihn so schön, weil er mich gleich an die tollen Kleider von Desigual erinnert hat. Als Schnitt hatte ich mir das Knotenkleid aus der Knipmode 2/2011 ausgeguckt und los gings. Leider habe ich das mit dem Knoten und dann das Annähen des vorderen Unterteils an das Knotenteil nicht hinbekommen und das Kleid flog erstmal in die Ecke. Nachdem ich bei Katharina genau das gleiche Kleid entdeckt habe und sie so lieb war, noch  eine kleine Anleitung zu schreiben, habe ich mein Kleid wieder vorgekramt und es zu Ende genäht. 
Dabei mußte ich aber noch so einiges abändern. Die 38 saß bei mir garnicht. Es war viel zu weit. Ich habe die Seitennähte abgenäht und im Rücken noch Abnäher eingearbeitet. Nun paßt es besser.
Und gefällt es mir? Ich bin mir noch nicht sicher. Mit Leggings finde ich es ganz OK. Die knalligen Farben bei mir sehr gewöhnungsbedürftig. Den Schnitt werde ich aber nicht noch einmal verwenden.



2. Kleid
Das zweite Kleid ist ein Sommer-Sonnen-Strand-Kleid geworden. Auch dieser Stoff war vom Stoffmarkt und ich hatte nur 1,20 m . Dann war der Ballen alle. Als Schnitt habe ich ONION 2013 verwendet. Mit den dänischen Onionschnitten hatte ich bisher immer sehr viel Glück gehabt. Es hat alles ohne Änderungen gepaßt, auch bei diesem Kleid. Allerdings sind die Stoffangaben mit sehr viel plus angegeben.
Bei diesem Schnitt stand zum Stoffverbrauch 2,20 m, aber was soll ich sagen, meine 1,20m waren ausreichend. Puh Glück gehabt. Im Schnitt ist das Kleid länger, ich habe es gekürzt.



3. Helmarock
Der Stoff lag hier noch rum und da dachte ich mir, ich teste mal den Helmaschnitt. Ich finde den bei anderen sehr witzig, war aber sketptisch, ob er zu mir paßt. Der Rock ist schnell genäht und sehr bequem. Trotzdem sitzt der Bund bei mir nicht. Ich habe den Bund gekürzt (6 cm), trotzdem habe ich den Eindruck der Rock sitzt zu locker und rutscht hin und her. Ich weiß nicht ob die Bündchenware zu unelastisch und zu weich ist oder ob ich ihn noch mehr hätte kürzen müssen. Ich habe bisher noch nicht mit Bündchenware oder Jersey als Bund gearbeitet. Vielleicht gibt es andere Qualitäten, die dafür besser geeignet sind. Vielleicht hat jemand ein Tip von euch. Meine Bündchenware war ein Strickschlauch von Frau Tulpe (93% BW und 7% Elastan).


Jetzt liegt hier noch Baumwollstoff hier für 2 Sommerkleider rum. Dazu der Onionschnitt 2009. Dann schwebt mir noch ein Langeneßrock im Kopf herum und ein paar Blusen. Mal sehen wie und wann es weiter geht.

Gescrapptes ist auch fertig. Zeig ich morgen.

Sonnige Grüße aus dem Havelland, Andrea

07.04.2011

Eierwärmer

Ein paar frühlingsfrische Eierwärmer, passend zur rosa Osterstimmung hier bei uns zu Hause. Die Eierwärmer sind schnell gestrickt und mit einer kleinen Häkelblume verziert.




Anleitung für gestrickte Eierwärmer:
Garn: Merino-Acrylwolle 50g/115m doppelfädig verwenden
Nadelstärke: 6-7, am Besten ein Nadelspiel verwenden
Stricken: 24 Maschen mit den Nadelspiel anschlagen und glatt rechts stricken.
Abnahmen: Jeweils 4 Maschen in einer Runde, also von jeder Nadel des Nadelspiel 1 Masche. Abnahmen in der: 7. Runde, 9. Runde, 13. Runde und 16. Runde. Die restlichen 8 Maschen in der 17 Runde abnehmen. Fäden vernähen.  Eine Blume häkeln, annähen und fertig ist der Eierwärmer. 

06.04.2011

Osterdeko

Osterhäschen dort im Grase
Wackelschwänzchen, Schnuppernase.
Mit den langen braunen Ohren
hat ein Osterei verloren.
Zwischen Blumen seh ich´s liegen
Osterhäschen kann ich´s kriegen?

In zwei Wochen ist Ostern und so langsam gesellen sich noch ein paar Hasen und Eier zur Frühlingsdeko. Immer mit dabei, die zauberhaften Tildahäschen. Und die Schmetterlinge am Strauch sind aus Papier ausgeschnitten und schnell hergestellt.






An den Zweige hängen Holzeier, die mit Servietten beklebt wurden. Die Eier sind schon sehr alt, passen aber gerade zur rosa Osterstimmung.




BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK