25.02.2011

der neue Schrank

Lange, wirklich lange waren wir auf der Suche nach einem Schrank, genau genommen wollten wir ein Highboard. Wir hatten aber so ein paar Bedingungen an den Schrank. Er sollte hoch sein und zwischen zwei Fenstern passen, keine Türen haben sondern Schubfächer, alles ohne Glas, na und bezahlbar sollte er auch noch sein. Irgendwann bin ich über Hemnes bei IKEA gestolpert und seit 2 Tagen steht er hier.





24.02.2011

Essen & Trinken - Rote Grütze

 Zur Zeit essen wir zum Dessert oder auch mal zwischendurch oder zum Kaffe oder abends auf der Couch oder oder.....selbstgemachte

Rote Grütze

Sie ist sehr schnell zubereitet, schmeckt lecker und sehr variabel. Ihr müsst sie probieren.





23.02.2011

Layout 2/2011

Wir haben den zweiten Monat im Jahr 2011 und ich habe das 2. Layout fertig. Was für eine Ausbeute. Schande. Es kann nur besser werden.





22.02.2011

Meister Lampe ist da

Dieses Jahr ist Ostern ja sehr spät, aber bei uns ist der erste Hase eingezogen und verbreitet zusammen mit Freesien Frühlingsstimmung.








21.02.2011

Filzpuschen

Ja stricken mag ich auch, am liebsten Abends vor dem Fernseher. In erster Linie stricke ich Accessoires wie Socken, Mützen, Stulpen, fingerlose Handschuhe und jetzt auch Filzpuschen. 
Mit Nadel Nr. 8 und 150gr Lana Grossa Feltro Farbnr. 614 sind diese hier gestrickt. Ich habe sie von der Spitze beginnent gestrickt, da ich Reste verarbeitet habe und diese sollten an der Ferse sein. Fertig gestrickt sind sie riesengroß und man kann sich garnicht vorstellen, dass sie wirklich passen sollen. Meine musste ich 2mal bei 40°C (Normalprogramm) waschen, bis sie gut saßen. Anschließend in Form ziehen und trocknen lassen.

Das war jetzt schon mein 3. Paar das ich gestrickt habe und ich kann nun schon ein paar Vergleiche anstellen. Die ersten Filzpuschen habe ich mit Lana Grossa Feltro Caipo und Nd Nr. 7 gestrickt. Das Garn ist mehr gedreht, was mir besser gefallen hat und Nadel 7 reicht auch aus. Dann werden die Puschen etwas dünner. Allerdings ist mein erstes Paar (ohneFoto) an der Ferse etwas zu niedrig, ich habe immer das Gefühl ich verliere sie. Vorne ist er mehr wie ein Ballerina geformt, was mir besser gefällt und schöner aussieht.

Fazit: Es muss noch ein 4. Paar her, mit kleinen Abwandlungen in der Maschen- und Reihenzahl. Wenn ich die optimale Anleitung habe, stelle ich sie euch gern zur Verfügung.



Waschtipp: Um sie zwischendurch mal frisch zu machen und zu waschen, werfe ich sie ins Wollprogramm in die Waschmaschine. Sie werden dann nicht mehr kleiner.

20.02.2011

Siegertyp

Unser Lütter ist Schwimmer und gestern stand wieder ein Wettkampf an. Die letzten Male waren immer sehr erfolgreich, so waren wir gespannt, was er diesmal erreicht. Werden es Podestplätze oder wieder Siege?

Was soll ich sagen, sein Ehrgeiz, sein Willen und seine Power haben ihn zum Sieger werden lassen. Bei drei Einzelstarts war er Erster und mit der Staffel konnten sie den 1. und 2. Platz erkämpfen. Seine Zeiten konnte er im Vergleich zum letzten Wettkampf sogar noch verbessern. Seit langer Zeit ist er mal wieder in seiner unbeliebten Schwimmart Brust gestartet und hat auch hier knapp aber Platz 1 erobert.
Wir sind sooo stolz auf ihn und fragen uns, wo wird das noch hinführen.
Ja und die geballte Faust hat er jedesmal gezeigt, wenn er geehrt wurde. Sein Markenzeichen? 

17.02.2011

mein Versuch Macarons zu backen

Schon lange reizen mich dieses süßen Leckerlis, aber nach einigen Nachforschungen mußte ich feststellen, dass man bei der Zubereitung eine Menge falsch machen kann, also habe ich einen Versuch die Macarons zu backen verworfen. Dann ist aber bei Jenny die Macaron-mania ausgebrochen und ich war aufs Neue begeistert. Also habe ich wieder nach Rezepten, Tipps und Trick gesucht und bin bei Daniela und Letizia fündig geworden. Mit diesen genauen Anleitungen, dachte ich mir, kann nichts schief gehen. Dazu schaute ich mir noch 2 französische Videos an, bei denen ich kein Wort verstanden habe. Die Bilder sind aber sehr aussagekräftig.

Nun ging es endlich los.
Als Farbpulver habe ich einfach 2 TL Backkakao genommen und statt 90g Ei waren es bei meinen 3 Eiern 100g. Ich habe das so gelassen. Die Zubereitung war ganz leicht und der Teig sah Klasse aus. Tupse aufs Blech und trocknen lassen. Immernoch alles super. Der Ofen ist warm, die 3 Bleche kamen in den Ofen. Und was soll ich sagen, sie sind aufgegangen. Ich war Happy und dachte mir, super, es klappt gleich beim 1. Versuch und es ist doch nicht so schwer, die Dinger zu backen.


Nach Ende der Backzeit (15min bei 150°C) dann aber das Malör. Die Macarons gehen trotz Wasser nicht vom Backpapier ab. Ich weiß nicht warum. Lag es doch an den 10g mehr Ei oder waren sie zu lange im Ofen. Keine Ahnung.


Ein paar ganz wenige konnte ich retten und habe sie mit Marmelade oder Nutella gefüllt.



Vielleicht weiß ja jemand von euch, warum die Macarons nicht abgingen und kann mir einen Tip geben.
Mache ich einen 2. Versuch. Naja. ich weiß noch nicht, denn ich finde sie ganz schön doll süß.

15.02.2011

Lieblingswerke 2010

Ich werkel noch an neuen Alben und kann euch daher noch nichts Neues zeigen, aber ich möchte euch zwei meiner Lieblingswerke aus dem letzten Jahr vorstellen.


1. Ein Stoffleporello, welches ich für eine liebe Freundin gemacht habe. Ihre Tochter war im Sommer ein paar Tage bei uns und wir waren viel im See baden. Es war ja so heiß. Sie ist immer mit dem Tarzanseil ins Wasser gesprungen und hatte dabei so viel Spaß, das ich die schönen Fotos in einem Mini verarbeiten mußte und es ihr zur Erinnerung geschenkt habe.
Bei dem Projekt gefällt mir die Kombination von Stoff und Fotos.






2. Ein Minibuch. Das gefällt mir, weil es wirklich schon fast ein Buch ist. Ich habe hier besonders viel wert auf das Buchbinden gelegt habe und es ist mir sehr gut gelungen. Thema des Albums: ein Tagesausflug nach Germendorf bei Berlin. Mit Kindern muss man da mal hin, vor allem mit Jungs in den Urzeitpark. So viele lebensgroße Dinos die dort stehen, lassen auch die Erwachsenen noch staunen.



14.02.2011

Happy Birthday - Minialbum

Könnt ihr euch noch an den 3. Juli 2010 erinnern. Deutschland stand im Viertelfinale der WM und schlug Argentinien 4:0 - was für eine Sensation. Dazu war der 3. Juli einer der heißesten Tage 2010. Das Thermometer kletterte bis auf 34°C. Aber es war auch der Tag deiner, eurer und unserer Party. Viele Freunde sind gekommen, einige hat man schon sooooo lange nicht mehr gesehen. Es wurde viel geschnattert, gelacht und getanzt. Die Party war ein voller Erfolg.
Ich, als leidenschaftlicher Scrapper, hatte natürlich den Fotoapparat immer auf on und so sind viele schöne Bilder entstanden. Jetzt habe ich sie alle verarbeitet und die Erinnerungen von diesem Abend in einem Minialbum festgehalten.






Die Art der Bindung habe ich vor langer Zeit im danipeuss-forum gesehen (sie ist von Inchen) und irgendwann wollte ich die Stoff-Papier Variante mal ausprobieren. Nun war es soweit. Die Bindung ist ganz einfach, man verbindet die Papiere einfach mit Stoffstreifen, indem man den Stoff auf das Papier näht. Das hält alles sehr gut. Ich denke das wird eine meiner Lieblingsbindungen. Beim nächsten Mal werde ich aber den Stoff am Albumrücken verstärken, indem ich ihn vorher mit Vlies beklebe und doppelt nehme.

Papier und Deko: Brook Collection von Crate
Metall-Embossed Charms: making memories

13.02.2011

Essen&Trinken - Bananenkuchen

Was macht man aus überreifen Bananen, die keiner mehr essen mag? Natürlich nicht auf den Komposthaufen werfen, sondern einen ganz leckeren Sonntagskuchen und einen Bananenshake.
Heute habe ich den Bananenkuchen mit Walnüssen gemacht. Er schmeckt aber auch sehr lecker, wenn man Schokotropfen oder grob geraspelte Schokolade unter den Teig mischt. Wer es noch schmackhafter möchte, kann auch beides in den Teig rühren. In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen, erholsamen Sonntag.





Für den Bananenshake nimmt man:
2 Bananen, ca. 300g Milch und 2 Kugeln Vanilleeis
alles gut mixen, in ein Glas füllen und mit Schokoflocken bestreuen.
Mmmmhh.....

11.02.2011

Inspirationstag

Ich habe mir überlegt, das ich so einen Inspirationstag hier einführen möchte. Ich werde euch immer zu einem Thema ein paar Anregungen und Ideen zeigen.

Beginnen werde ich mit ...

.... Black and White.

1. ein Frühlingstrend 2011 der Homekollektion von H&M
2. wünderschöne Prints (Postkarten oder Poster) der Schwedin Theresa Sennerholt
3. aus der Frühlings-Homekolektion von Birger & Mikkelsen
4. Teppiche von Brigitte


1. Geschirr von Filippa K
2. ein schöne Streifentasche, Streifen sind ja der Sommertrend 2011, gesehen im etsy shop von ribandhull's
3. eine wundervolle Ansteckblume gesehen im etsy shop von silviart88's
4. ein Kuschelteddy von H&M
5. ein Poster von Theresa Sennerholt

09.02.2011

Black and White

oder Schwarz und Weiß. Der Kontrast dieser beiden Farben ist sehr faszinierend. So gegensätzlich diese Farben wirken, wobei weiß für Sauberkeit, Reinheit, Brautkleid, Stille oder Unschuld steht und schwarz für Tod, Trauer, Nacht oder Unglück, so reizvoll ist das Zusammenwirken dieser beiden Farben. Schwarz-weiß drückt Sachlichkeit, Klarheit, Frische, Ordnung und Nüchternheit aus. Es ist einer der stärksten visuellen Kontraste und wirkt dazu immer modern, elegant und luxuriös.
Um den Kontrast mehr Wärme zu verleihen, kombiniert man ihn am besten mit hellen Naturhölzern.
Farbige Akzente in Rot, Rosa, Blau, Grün oder Orange peppen die Atmosphäre auf.
Im Moment bin ich ein totaler Fan vom schwarz-weiß Kontrast. Dazu dekoriere ich gerne Glas, Silber oder weißes Porzellan.





Die s/w Birkenstammtapete und die weiß-silber quergestreifte Tapete stammen beide aus der ausgelaufenen Woodlandkollektion der Firma Rasch. Wir haben Das WZ schon im Dezember 2009 damit tapeziert und ich liebe die Wand immernoch.


Wundervolle Wohnideen zu diesem Thema findet ihr auch auf Anna Malins Blog. 

08.02.2011

Erwischt...

... hat mich nun auch die Erkältung. Ich werde mir ein Buch schnappen und mich auf der Couch einkuscheln, dabei wollte ich doch diese Woche 2 Minis fertig machen.
Dafür scheint draußen die Sonne und läßt den Frühling erahnen und hier drinnen blühen die ersten Kirschzweige.



04.02.2011

Leporello

heute möchte ich euch noch das Leporello zeigen, das ich für Freunde als kleine Erinnerung für einen schönes Abend gemacht habe.


02.02.2011

Schmuck gehäkelt

In letzter Zeit bin ich dabei ein paar Schrankleichen aufzuarbeiten und dazu gehörten auch diese beiden Ketten. Die weiße Kette habe ich schon im letzten Sommer gehäkelt, aber es nicht geschafft den Verschluss anzukleben. Gut die Kette ist ganz schön dick geworden und ich habe nicht den passenden Magnetverschluss gefunden. Nachdem mir aber Frau Wolle (ein schöner kleiner Woll- und Perlenladen in Berlin-Steglitz) geholfen hat und mir gezeigt hat, wie ich die dicke Kette in den Verschluss bekomme, war es jetzt ganz schnell umgesetzt.




Die zweite Kette habe ich aus einer Perlenmischung in rosa-lila Tönen gehäkelt. Ich habe hier Wachsperlen, Swarovskis, Rocailles, Farfalle, runde, eckige, kleine und große Perlen verarbeitet und wieder mit einem Magnetverschluss versehen. Also diese Magnetverschlüsse sind die Besten. Sie halten sehr gut und sehen dazu noch schick aus.


01.02.2011

Layout 1/2011


In letzter Zeit bin ich garnicht dazu gekommen Layouts zu machen und habe auch die letzten 2 Monatskits von DaniPeuss noch nicht angefangen. Gestern war es aber so weit, ich habe mir das Januarkit "Countdown" vorgenommen und los gelegt. Es ist ein Layout und ein Leporello entstanden. Das Leporello ist ein Geschenk und wird noch verschickt und kann deshalb heute noch nicht gezeigt werden.

Das Layout heißt "Häkelversuch" und dokumentiert Ole beim Versuch häkeln zu lernen. Er hat immer gedrängelt und wollte auch stricken oder häkeln. Er wurde dann aber eines besseren belehrt und hat seinen Versuch gleich wieder aufgegeben.



BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK