30.04.2011

Sportkinder

Heute haben wir den Tag in einer kleinen, überhitzten, vollen und lauten Schwimmhalle verbracht. Auch wenn uns das Wasser nur so den Rücken runtergelaufen ist, haben wir Ole bei seinem Wettkampf angefeuert. Es hat sich gelohnt, er hat gesiegt. 3 Starts - 3 Siege. Toller Junge.

Ich bin sooo stolz auf meine beiden sportlichen Jungs. Ob beim Schwimmen oder beim Kanu, bei jedem Start erleide ich Höllenqualen. Ich bin jedesmal so aufgeregt. Meine Hände fangen an zu zittern, das Herz wummert, ich bekomme Bauchweh und kann nicht mehr still sitzen.
 Ich denke...
.... hoffentlich macht er keinen Fehlstart,
.... bekommt er die Wende (Schwimmen) gut hin,
.... kann er seine Kräfte einteilen,
.... steht er schon am Start (Kanu),
.... hoffentlich kein Gegenwind und und und.... 
.... oh man ich sag euch. Jeder Wettkampf ist pures Adrenalien für mich und am Ende bin ich fix und foxi, als ob ich die sportlichen Leistungen gebracht hätte und ich bin kein begeisterter Sportler. Ich glaube das Sportgen haben sie von Papi.

Uns war immer wichtig, das die Kinder regelmäßig Sport treiben und als allererstes sollten unsere Wasserratten gut schwimmen können. Das sie nun so große Leistungssportler geworden sind, ergab der Lauf der Dinge, die Freude am Sport und natürlich die Erfolge. Wohin sie das noch führen wird? Wer weiß, wir lassen uns überraschen und werden sie immer unterstützen.


Und in der nächsten Woche stehen die nächsten Wettkämpfe an. Da heißt es dann wieder zittern, bangen, anfeuern, hoffentlich jubeln und wenn nicht, dann trocknen wir auch Tränen und bauen die Jungs wieder auf.

Ziele für 2011:
Kanu - erfolgreiche Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im September in München
Schwimmen - erste Teilnahme an einer Landesbestenermittlung im Juni

1 Kommentar :

  1. Ich kann mir gut vorstellen, das man als Mutter immer mitleidet. Ich wünsche Deinen Beiden viel Erfolg!

    AntwortenLöschen

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK